Wetter Frühling und Sommer 2020 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Frühling und Sommer 2020 aktuelle Wetterprognose vom 28.03.2020 - Der April zwischen Frühsommer und Spätwinter

  • M. Hoffmann

Der Frühling zeigt sich nur für kurze Zeit, denn ein Temperatursturz sorgt am Wochenende für Schnee- und Graupelschauer bis auf tiefere Lagen herab. Nachfolgend zeigt sich eine Wetterentwicklung, die viel mit dem Aprilwetter gemeinsam hat und sowohl in die Frühsommerliche, als spätwinterliche Richtung kippen kann.

Der April zwischen Frühsommer und Spätwinter
Der April zwischen Frühsommer und Spätwinter

Hoher Luftdruck dominiert zwischen Grönland, Island und England das Wettergeschehen über Deutschland und wird von Sonntag bis Montag für ein Ende der frühlingshaft milden Temperaturwerte sorgen. Statt +14 bis +18 Grad werden sich die Werte zwischen +1 bis +6 Grad und örtlich bis +8 Grad orientieren können. Das gibt den Schauern wieder die Gelegenheit um bis auf tiefere Lagen als Schnee- oder Graupelschauer niederzugehen. Sind die Schauer entsprechend kräftig strukturiert, so sind auch kurze Gewitter möglich.

Anzeige

In den Nächten sinken die Tiefstwerte unter die Null-Grad-Marke ab und können auch im weiteren Wochenverlauf - insbesondere über Baden-Württemberg und Bayern für frostige Nächte sorgen. Apropos Wochenverlauf - der zeigt sich mit wechselnder bis starker Bewölkung nördlich der Linie von Köln und Dresden leicht unbeständig, während weiter nach Süden die Sonne dominieren kann. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter April 2020.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2020 aktuelle Wetterprognose vom 28.03.2020 - Der April zwischen...

Anzeige

 

Empfehlen Sie uns weiter

 

Wetter Frühling und Sommer 2020 aktuelle Wetterprognose vom 26.03.2020 - Wann kommt der Frühling?

  • M. Hoffmann

Momentan erinnert nur der Sonnenschein und das trockene Wetter an den Frühling. Die Temperaturen sind in den Nächten frostig und werden am Tage mit einem schneidenden Ostwind als kalt empfunden. Doch zeichnet sich bis Ostern eine Veränderung ab, ob die allerdings den Frühling bringt, bleibt abzuwarten.

Typisches Aprilwetter bis Ostern?
Typisches Aprilwetter bis Ostern?

Die Bewölkung nimmt in den kommenden Tagen zu und zum Wochenende ist der eine oder andere Schauer zu erwarten. Zunächst werden am Freitag und Samstag milde Luftmassen nach Deutschland geführt, doch bereits zum Sonntag erfolgt die nächste Kaltluftdusche, was die Tageswerte auf +2 bis +8 Grad zurückgehen und die Schauer als Graupelschauer niedergehen lassen kann. In den Nächten ist ab Sonntag wieder mit Frost zu rechnen.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2020 aktuelle Wetterprognose vom 26.03.2020 - Wann kommt der Frühling?

Wetter Frühling und Sommer 2020 aktuelle Wetterprognose vom 23.03.2020 - Das nachhaltig gestörte Zirkulationsmuster

  • M. Hoffmann

Der Ostwind kommt scheidend kalt aus östlichen Richtungen und in den Nächten ist verbreitet mit Frost zu rechnen. Der Frühling ist klar auf dem Rückzug, doch wie sieht die weitere Wetterentwicklung aus - bekommt der Frühling seine Chance?

Frühlingsdurchbruch oder Aprilwetter?
Frühlingsdurchbruch oder Aprilwetter?

Sonniges und trockenes Wetter ist in dieser März-Woche zu erwarten. Doch trotz des Sonnenscheins wollen keine Frühlingsgefühle aufkommen, was dem schneidend kalten Ostwind zu verdanken ist. Mehr als +5 bis +10 Grad und örtlich bis +12 Grad sind in den kommenden Tagen nicht zu erwarten und in den klaren Nächten sinken die Tiefstwerte auf -5 bis +0 Grad ab und örtlich können die Werte auf bis -8 Grad zurückgehen.

Erst zum Ausklang der Woche nimmt die Bewölkung zu und zum Freitag und Samstag steigt die Neigung zu Schauern an. Mit Hilfe der Wolken wird es etwas milder und der Nachtfrost schwächt sich ab. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter März 2020.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2020 aktuelle Wetterprognose vom 23.03.2020 - Das nachhaltig gestörte...

Wetter Frühling und Sommer 2020 aktuelle Wetterprognose vom 21.03.2020 - Der Frühling ist nicht weit weg, der Spätwinter aber auch nicht

  • M. Hoffmann

Über dem Süden fällt ab den mittleren Lagen etwas Schnee und ein kalter Ostwind hat die frühlingshaft warmen Temperaturwerte der letzten Tage ordentlich zurechtgestutzt. Gleich mehrere Randfaktoren stellen sich derzeit um, was zu einer April-typischen Großwetterlage führen wird.

Apriltypische Wetterverhältnisse
Apriltypische Wetterverhältnisse

Ein Hochdrucksystem verlagert sich aktuell von den Azoren in Richtung Skandinavien und führt an seinem südlichen Gradienten spürbar kühlere Luftmassen nach Deutschland. Bei Tageswerten von +5 bis +10 Grad und örtlich von +2 bis +6 Grad sinkt die Schneefallgrenze heute über dem Süden bis auf die mittleren Lagen ab. Oberhalb etwa 600 bis 800 Meter kann es auch zur Ausbildung einer Schneedecke kommen (Schneeprognose).

Nachfolgend setzt sich das Hochdrucksystem auch über den südlichen Landesteilen durch und im Wochenverlauf ist mit viel Sonnenschein von einem nahezu wolkenlosen Himmel zu rechnen. Doch trotz des Sonnenscheins erreichen die Tageswerte kaum mehr als +5 bis +10 Grad und in den klaren Nächten ist mit Frost zwischen -5 bis 0 Grad und örtlich bis -8 Grad zu rechnen. Niederschläge sind so gut wie keine zu erwarten. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter März.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2020 aktuelle Wetterprognose vom 21.03.2020 - Der Frühling ist nicht...

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2019 +6,6 +3,1 +2,3 75 l/m² - zu nass
April 2019 +9,6 +2,2 +1,3 30 l/m² - zu trocken
Mai 2019 +10,9 -1,2 -2,1 80 l/m² - zu nass
Juni 2019 +19,8 +4,4 +4,0 55 l/m² - zu trocken
Juli 2019 +18,9 +2,0 +0,9 55 l/m² - zu trocken
August 2019 +19,09 +2,53 +1,53 65 l/m² - zu trocken
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +4,25 +4,35 +3,6 170 l/m² - zu nass

Wetterfakten Sommer

Statistische Wetterwerte für den Sommer

Das typisch deutsche Sommer-Wetter ist häufig wechselhaft und dennoch gibt es markante Wettersingularitäten, welche häufiger auftreten.

  • Anfang Juni gibt es zumeist schönes und sommerlich warmes Hochdruckwetter, bevor zum 10. bis 20. Juni häufig die sog. Schafskälte nachfolgt
  • Oftmals entscheidend für das Sommerwetter ist die Großwetterlage zwischen dem 21. Juni und 11. Juli, welche nach der Siebenschläferregel benannt ist
  • Vom 10. bis 15. Juli gibt es häufiger sommerliche Schönwetter- und vom 16.-20 Juli Schlechtwetter­perioden zu beobachten
  • Ab dem 23. Juli folgen die heißen Hundstage (Hochsommer)
  • Zwischen dem 4. und 8. August gibt es häufig wechselhaftes Wetter
  • Um den 13. August endet häufig die Hochsommer Wetterlage (wechselhaft) und geht zum 23. August in die Spätsommerphase (erneut Hochdruck) über

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist ihre Leidenschaft und die schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns