Skip to main content

Wetter Dezember 2023 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Das Wetter im Dezember - Extrem zu warm, erheblich zu nass und mit einem Defizit an Sonnenschein

| M. Hoffmann

Ein turbulentes und ereignisreiches Dezemberwetter mit vielen Höhen und wenig Tiefen lässt sich rückblickend festhalten. Ungewöhnlich hoch die Temperaturen und die Regensummen. Hoch auch die Fluss- und Seepegel. Doch auch den Winter konnte man gleich zu Beginn bestaunen - mancherorts mit einer ungewöhnlich hohen Schneedecke und tiefen Temperaturen. Am Ende aber war der Dezember in der Bilanz dann doch extrem zu warm.

Eine Trogwetterlage verhindert vorerst eine frühlingshafte Wetterentwicklung

Die atlantische Frontalzone dominiert das Wetter über Deutschland seit Oktober mit überproportional viel Niederschlag. Auch im Dezember zeigten sich die Niederschlagsfelder in einer markanten Ausprägung und sorgten über die Weihnachtszeit für Überflutungen und Hochwasser. Apropos Weihnachten - es ist bezeichnend, dass die höchste Temperatur an Heiligabend registriert wurde.

Für Freunde des Wetters hatte der Dezember alles zu bieten. Von Winterwetter mit viel Schnee teils bis auf das Flachland herab, hochwinterliche Temperaturen gleich zu Beginn mit nachfolgendem Sturm und Regen und ungewöhnlich hohen Temperaturen. Der Regen intensivierte sich vor Weihnachten und ließ die Flüsse und Seen voll- und überlaufen, was mancherorts zu verheerendem Hochwasser führte.

Daten und Fakten Wetter Dezember 2023

Temperatur

  • Durchschnittstemperatur: +4,05 Grad
  • Abweichung 1961 und 1990: +3,22 Grad
  • Abweichung 1991 und 2020: +2,22 Grad

Regen

  • Durchschnittliche Niederschlagsmenge:
    119,6 l/m²
  • Sollwert: 70 l/m²
  • Prozentuale Sollerfüllung: 175,9 Prozent

Sonne

  • Durchschnittliche Sonnenscheindauer: 29,9 Stunden
  • Sollwert: 38 Stunden
  • Prozentuale Sollerfüllung: 71,6 Prozent

Die Temperaturen

Die Westwetterlage kippte Ende November und sorgte Anfang Dezember mit einem Arctic Outbreak und einem nacheilenden Kaltlufttropfen für winterliche Wetterverhältnisse. Aus dieser Zeit stammt auch die Tiefsttemperatur von -18,9 Grad, welche am 3. Dezember über Gottfrieding (Bayern) registriert wurde.

Ein extrem warmer Dezember

Doch konnte sich die winterliche Wetterlage nicht behaupten. Der Polarwirbel stabilisierte sich und setzte die atlantische Frontalzone wieder in Gang. Und so stellte sich vor und über Weihnachten eine markante Westwetterlage ein, welche bis Ende Dezember das Wetter dominierte.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen

Wetter: Unbeständiges, windiges und mildes Wetter mit Schneefall zum Jahreswechsel?

| M. Hoffmann
Sonnige Momente sind heute in der Nähe der Alpen und am Nachmittag auf über dem Norden von Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern möglich (Wolkenradar). Sonst zeigt sich der Himmel wolkenverhangen und entlang eines breiten Streifens von Nordrhein-Westfalen und Sachsen ist mit zeitweiligem Niederschlag zu rechnen, der mancherorts länger andauern uns die Flusspegel weiter ansteigen lassen kann. Die Hochwassersituation spitzt sich weiter zu (Hochwasserwarnungen). Der W...

Wetteraussichten bis Silvester: Dreht der Polarwirbel noch einmal auf?

| M. Hoffmann
Unwetter. Über Skandinavien braut sich aktuell etwas zusammen, was in den Tagen vor und auch über Weihnachten das Wetter über Deutschland dominieren wird. Unwetterartig wird der Wind mit stürmischen Windböen bis auf tiefere Lagen herab ausfallen. Schwere Sturmböen sind über exponierten Lagen und über den Küstenregionen von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern, sowie höheren Lagen sind orkanartige Winde möglich. Unwetterartig aber wird auch der Niede...

Wetter: Wildes und turbulentes Wetter bis Silvester?

| M. Hoffmann
Vor und auch über Weihnachten stellt sich über Deutschland ein turbulenter Wettercharakter ein, der es in sich hat. Ausgelöst wird die unwetterträchtige Wetterlage vom Polarwirbel über Skandinavien, der einen Vorstoß nach Süden wagt und in Konkurrenz zu einem mächtigen Hoch auf dem Atlantik steht. Unwetterartige Starkwindereignisse sind bis zum 2. Weihnachtsfeiertag zu erwarten. Über exponierten und höheren Lagen, sowie den Küstenregionen sind orkanartige Winde möglich. ...

Das Wetter zwischen Weihnachten und Silvester: der Polarwirbel brummt - Sturmfronten über Deutschland

| M. Hoffmann
Viel Sonnenschein gibt es im Moment über der Südhälfte zu bestaunen, sofern sich der zähe Nebel aufgelöst hat. Doch von Norden nimmt die Bewölkung bereits zu und sorgt ab der Wochenmitte - auch über dem Süden - für einen zunehmend unbeständigen und windigen Wettercharakter. Turbulentes und chaotisches Wetter vor und über Weihnachten Das aktuell noch über Deutschland befindliche Hoch zieht sich auf den Atlantik zurück und steht in unmittelbarer...

Wettertrend: Die Chancen des Winters zwischen Weihnachten und Silvester

| M. Hoffmann
Die Großwetterlage verändert sich im Moment rasant. Zunächst sorgt ein Hoch für einen weitgehend ruhigen, teils nebligen und vielfach auch sonnigen Wettercharakter. Mit Niederschlag ist zunächst nicht zu rechnen. Wolken, die sich über dem Norden tummeln, kündigen ab Montagnachmittag den nächsten Wetterwechsel an, welcher mit seiner Intensität und Wucht auch die Nachrichtenlage kurz vor Weihnachten dominieren kann. Wind, Sturm und orkanartige Böe...

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)