Skip to main content

Wetter Dezember 2022 - Wetterprognose und Wettervorhersage

| M. Hoffmann
Der Winter zeigte sich im Dezember © Martin Bloch

Der Winter schaffte im Dezember den Sprung nach Deutschland und sorgte lange Zeit für ein Temperaturspektrum, das der Jahreszeit angemessen und phasenweise deutlich zu kalt war. Doch in der Vorweihnachtszeit setzte ein markanter Wetterwechsel ein und hatte zum Ende des Jahres neue Temperaturrekorde zur Folge.

Ein Hoch über Grönland sorgte im Dezember für eine absolut gestörte Zirkulation und machte einen Wintereinbruch über Deutschland möglich. Verbreitet gab es Dauerfrost und mancherorts auch Schneefall, was zur Ausbildung einer Schneedecke führte. Doch kurz vor Weihnachten machte das Hoch über Grönland schlapp und es folge, was folgen musste - das Weihnachtstauwetter, das in diesem Dezember ungewöhnliche Folgen hatte.

Daten und Fakten Wetter Dezember 2022

Temperatur

  • Durchschnittstemperatur: +1,8 Grad
  • Abweichung 1961 und 1990: +0,98 Grad
  • Abweichung 1991 und 2020: -0,02 Grad

Regen

  • Durchschnittliche Niederschlagsmenge:
    64,83 l/m²
  • Sollwert: 70 l/m²
  • Prozentuale Sollerfüllung: 95,7 Prozent

Sonne

  • Durchschnittliche Sonnenscheindauer: 39,4 Stunden
  • Sollwert: 38 Stunden
  • Prozentuale Sollerfüllung: 101 Prozent

Die Temperaturen

Mit der absolut gestörten Zirkulation waren die Voraussetzungen für winterliche Temperaturen im Dezember über Deutschland optimal und die Tiefstwerte lagen in den Nächten vielerorts unter der -10 Grad-Marke. Der Tiefstwert konnte am 18. Dezember mit -19,3 Grad über Neuburg (Donau, Bayern) registriert werden. Der Mittelwert der Temperaturen konnte bis zum 18. Dezember ein Defizit gegenüber dem vieljährigen Klimamittelwert von 1961 und 1990 von -2,5 Grad aufbauen (91/20: -3,5 Grad). Das ist in Zeiten der Klimaerhitzung ungewöhnlich und damit ein herausragendes Ereignis.

Ungewöhnlich warme Luftmassen

Doch kurz vor Weihnachten machte das Hoch über Grönland einen Rückzieher und ermöglichte auf dem Atlantik den Aufbau einer Südwestwetterlage, was an Weihnachten für Temperaturen von +5 bis +10 Grad bescherte. Tag für Tag wurde das Temperaturdefizit abgebaut und bis zum 29. Dezember neutralisiert. In den letzten Tagen des Jahres aber gelangten ungewöhnlich warme Luftmassen aus südwestlichen Richtungen nach Deutschland und stellten einen neuen Rekord zum Jahreswechsel auf. Der höchste Wert wurde mit +20,8 Grad über Wielenbach (Bayern) registriert, was einem frühsommerlichen Temperaturspektrum entspricht.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen
| M. Hoffmann
Eine ungewöhnliche Wetterlage führt außergewöhnlich warme Luftmassen nach Deutschland, was zum Jahresende gleich zu zwei neuen Rekorden führen kann. Nördlich einer Linie von Rheinland-Pfalz und Sachsen ist heute mit zeitweiligem Niederschlag zu rechnen, der zum Abend die östlichen Landesteile erreicht. Weiter nach Süden lässt der Niederschlag nach...
| M. Hoffmann
Die atlantische Frontalzone dreht auf und sorgt - auch über Weihnachten - für einen abwechslungsreichen Wettercharakter. Nach Weihnachten zunehmendes Potential unwetterartiger Starkwindereignisse. Das Wetter zeigt sich an Heiligabend über weite Teile von Deutschland bei aufgelockerter Bewölkung zeitweilig von seiner sonnigen Seite. Mehr Wolken dom...
| M. Hoffmann
Turbulentes Wetter ist über Weihnachten zu erwarten. Nachfolgend kühlt es etwas ab, doch bleibt das Wetter für die Jahreszeit zu mild. Über Teile von Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern sind heute noch sonnige Momente möglich. Weiter nach Süden verdichtet sich die Bewölkung und von Baden-Württemberg dehnt sich ein Regengebiet nach Norden ...
| M. Hoffmann
Schneefall lässt heute über dem Süden von Deutschland die Schneedecke noch etwas anwachsen, bevor sich zum Wochenende eisige Nächte einstellen können. Zum Start in die neue Woche erfolgt ein markanter Temperatursprung mit ungewöhnlichen Temperaturen am Dienstag. Südlich einer Linie vom Saarland und Sachsen zeigt sich der Himmel heute stark bewölkt ...
| M. Hoffmann
Ein kleines Schneetief zieht über den Norden hinweg und am Freitag gibt es über dem Süden noch etwas Schneefall. Dann folgen eisige Nächte und der Winter hat Deutschland bis zum 4. Advent voll im Griff, bevor in der neuen Woche eine 180 Grad-Wendung erfolgt. Über den Küstenregionen von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern ka...

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)