Skip to main content

Wetter Mai 2023 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Das Wetter im Mai 2023: Zu warm, erheblich zu trocken mit viel Sonnenschein

| M. Hoffmann

Das Wetter im Mai zeigt sich anfangs durchwachsen und mancherorts zu nass und etwas zu kühl, während in der zweiten Mai-Dekade mit einem Auf und Ab der Temperaturen phasenweise der Sommer durchkam. Die Wende aber brachte die letzte Mai-Dekade mit einer teils erheblichen Trockenheit über dem Norden und Osten.

Das Prinzip der Schafskälte - oder der Erhalt einer unwetterträchtigen Großwetterlage

Tief Mitteleuropa - so bezeichnet man ein Tief, welches sich über Mitteleuropa eindreht und für länger andauernden und ergiebigen Niederschlag sorgen kann. Und exakt ein solches Tief hat sich Anfang Mai über Deutschland eindrehen können und sorgte für eine berechtigte Hoffnung, dass das Wetter im Mai normal und vielleicht auch etwas zu nass ausfallen könnte, doch dann kam alles ganz anders.

Die erste Mai-Dekade war geprägt von wiederkehrenden Niederschlagsereignissen und konnte - in der Fläche - ihr Niederschlagssoll nahezu erfüllen. Nachfolgend aber stellte sich die Großwetterlage um und was folgte, war eine hochdruckdominierte, aber störanfällige Großwetterlage - nennenswerten Niederschlag gab es nicht mehr zu vermelden und da der Regen in der ersten Mai-Dekade sehr unterschiedlich verteilt war, wurde die Trockenheit mit Übergang zu einer Dürre über den nordöstlichen und östlichen Bundesländern zum Thema.

Daten und Fakten Wetter Mai 2023

Temperatur

  • Durchschnittstemperatur: +13,1 Grad
  • Abweichung 1961 und 1990: +1,0 Grad
  • Abweichung 1991 und 2020: +0,0 Grad

Regen

  • Durchschnittliche Niederschlagsmenge:
    43,9 l/m²
  • Sollwert: 71 l/m²
  • Prozentuale Sollerfüllung: 56,9 Prozent

Sonne

  • Durchschnittliche Sonnenscheindauer: 247 Stunden
  • Sollwert: 196 Stunden
  • Prozentuale Sollerfüllung: 121,9 Prozent

Die Temperaturen

Zweigeteilt waren die Temperaturen. Das Tief über Mitteleuropa sorgte über dem Süden für eine zunächst eingetrübte Stimmung und mit Wind aus nördlichen Richtungen wurden kühlere Luftmassen nach Deutschland geführt. So verwundert es auch nicht, dass die Temperaturen im Vergleich zum vieljährigen Mittelwert von 1961 und 1990 bis zum 12. Mai mit einer Abweichung von +0,1 Grad normal besetzt waren.

Mit einem Auf und Ab der Werte änderte sich auch in der zweiten Dekade daran nur wenig und die Differenz zum Klimamittelwert betrug am 19. Mai -0,1 Grad. Die Hoffnung auf einen normalen Mai war also berechtigt, doch passend zu Pfingsten verlagerte ein Hoch seine Position und sorgte mit einem verbreitet sommerlichen Wettercharakter für einen kräftigen Anstieg der Temperaturen.

Zu warm

Am 31. Mai betrug die Abweichung zum vieljährigen Mittelwert +1,0 Grad und damit war klar, dass auch dieser Mai als ein zu warmer Mai in die Wettergeschichte eingehen wird (91/20: +0,0 Grad)

Die tiefste Temperatur konnte - abseits der Gebirge - am 4. Mai mit -3,1 Grad über Barth (Mecklenburg-Vorpommern) registriert werden. Über den Gebirgen konnte am 17. Mai über der Zugspitze mit -8,2 Grad der tiefste Wert erreicht werden.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen

Wetter: Sommerwetter mit teils unwetterartigen Schauern und Gewittern

| M. Hoffmann
Wolken ziehen am 19. und 20. Mai (Fr. und Sa.) immer wieder über Deutschland hinweg, doch überwiegt der Sonnenschein und es bleibt - bis auf ein paar Ausnahmen über den Mittelgebirgen - weitgehend trocken. Der Wind kommt schwach aus östlichen Richtungen und kann gelegentlich böig auffrischen. Die Temperaturen erreichen am Freitag +14 bis +18 Grad und örtlich bis +20 Grad und können am Samstag auf +16 bis +22 Grad und örtlich bis +24 Grad ansteigen. ...

Wetter: Erst sommerlich, dann ansteigendes Unwetterpotential

| M. Hoffmann
In einem breiten Streifen zwischen dem Saarland und Hamburg scheint heute häufiger die Sonne. Weiter nach Westen und Osten verdichtet sich die Bewölkung, es bleibt aber trocken. Der Wind kommt schwach aus östlichen Richtungen und die Temperaturen steigen auf +12 bis +16 Grad und mit einer längeren Sonnenscheindauer sind bis +18 Grad möglich. Sonne und Wolken im Wechsel Am 19. und 20. Mai (Fr. und Sa.) ändert sich beim Wetter über Deutschland we...

Wettervorhersage Mai: Der Sommer setzt sich durch

| M. Hoffmann
Der Regen der Nacht über dem südlichen Deutschland klingt bis zum Nachmittag ab. Zeigt sich der Himmel südlich einer Linie vom Schwarzwald und Nürnberg noch vielfach stark bewölkt, so lockert das Gewölk nach Norden auf und ein verbreitet sonniger und trockener Mai-Tag ist zu erwarten (Wolkenradar). Der Wind kommt phasenweise böig aus nördlichen Richtungen und führt mit +12 bis +16 Grad frischere Luftmassen nach Deutschland. Mit einer längeren Sonnenscheindauer können örtli...

Wettervorhersage Mai: Eingeschränktes Frühlingswetter

| M. Hoffmann
Südlich einer Linie vom Saarland und Berlin zeigt sich der Himmel heute stark bewölkt und südlich einer Linie vom Bodensee und dem Bayerischen Wald ist mit länger andauerndem und ergiebigen Niederschlag zu rechnen. Weiter nach Norden lockert die Bewölkung auf und bei einem Mix aus Sonne und Wolken bleibt es trocken. Die Temperaturen erreichen bei einem schwachen bis mäßigen Wind aus nördlichen Richtungen +14 bis +18 Grad und bei Dauerregen sind über dem Süden knapp +10 Gra...

Wetter: Kühle Luft aus nördlichen Richtungen

| M. Hoffmann
Über dem Westen und dem Osten zeigt sich der Himmel heute längere Zeit stark bewölkt. Dazwischen lockert die Wolkendecke auf und bei wechselnder Bewölkung kommt häufiger mal die Sonne zum Vorschein. Zwischendurch ist immer wieder mit Schauern und örtlichen Gewittern zu rechnen, deren Schwerpunktaktivität in einem Streifen zwischen Hamburg und der Zugspitze, sowie südlich einer Linie von Köln und Dresden zu erwarten ist. Der Wind kommt schwach aus nördlichen bis westlichen ...

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)