Unsere Wettertrends und Langfristprognosen fassen wir in den Jahreszeiten zusammen. Sind es im Sommer die stabilen Großwetterlagen, welche für warmes und nicht selten trockenes Wetter sorgen, sind es gerade im Winter die spannenden Wetterentwicklungen, welche das Wetter aufregender machen. Aus diesem Grund aktualisieren wir unsere Wettertrend und Wetterprognosen von November bis März mehrmals täglich.

Anzeige

Wetterprognose Winter

Der Winter ist für die meisten Wetterinteressierten der wohl spannendste Monat. Aber auch im alltäglichen Umfeld werden bereits im Herbst in den Massenmedien die ersten Schlagzeilen wie Jahrhundertwinter droht oder Horror-Winter steht bevor. Ganz beliebt ist auch der Bibber-Winter oder gar eine Königskerze. Tatsache aber ist, dass die Winter der letzten Jahre immer wärmer werden und sog. Hochwinterphasen - sofern sie denn überhaupt eintreten - nicht von langer Dauer sind. Sehr zum Leidwesen aller Winterliebhaber.

Wie wird der Winter 2018/19? Kalt und schneereich, oder mild und sumpfig?
Wie wird der Winter? Kalt und schneereich, oder mild und sumpfig?

Der Winter kann Ende November/Anfang Dezember schon für etwas Schnee sorgen, legt für gewöhnlich aber erst im Zeitraum nach dem 10. Dezember los, bevor zur Weihnachtszeit die Wettersingularität des sog. Weihnachtstauwetter einsetzen und bis zum Jahreswechsel an Silvester anhalten kann. Nicht selten beginnt in der ersten Januarwoche eine Umstellung der Großwetterlage in Richtung Hochwinter mit eisigen Temperaturen und wenig Niederschlag.

Wetter Winter 2019/2020 | Wie ist das Wetter im Winter?


Wettertrend Frühling

Der Frühling steht für viele als Symbol für das Neue. Nach der Winterruhe werden die Tage bis Ende Mai um bis zu 6 Stunden länger und die Natur erblüht im neuen Glanz. Aus Wettersicht ist es eine sehr interessante Jahreszeit, steht diese doch inmitten des Wandels vom Winter in den Sommer. Entsprechend hoch können die Turbulenzen sein, welche häufiger im April mit einem wechselhaften Wettercharakter häufiger zu beobachten sind. So folgen frühlingshaft milden Temperaturen von bis zu 20 Grad am nächsten Tag schon Schneeschauer. Ein Wechsel der Jahreszeiten.

Typisches Frühlingswetter
Typisches Frühlingswetter

Die ersten frühlingshaften Temperaturen zeigen sich nicht selten schon im Februar, doch sind das eher einzelne Tage mit wenig Aussagekraft. Zu unterscheiden ist zwischen vor- und frühlingshaften Temperaturen. Vorfrühlingshaft mild sind Werte zwischen +10 bis +15 Grad und frühlingshaft warm sind Werte zwischen +15 bis +20 Grad. Ab der +20 Grad Marke kommt man dem vorsommerlich warmen Bereich näher und ab +25 Grad spricht man von einem Sommertag.

Wetter Frühling 2019 | Statistik zum Wetter Frühling


Wettervorhersage Sommer

Die häufigste Frage, welche uns kurz vor Sommerbeginn gestellt wird: Wie wird das Wetter im Sommer, bleibt es trocken und warm, eignet sich das Wetter zum Wandern, Partys feiern, Grillabende organisieren oder können Ausflüge, Kurztrips oder gar der Sommerurlaub in Deutschland, Österreich und der Schweiz geplant werden? Ja, es gibt sie - die Supersommerjahre - wie 2018 - doch die Regel ist das nicht!

Weiße Weihnachten 2010
Nicht nur das Wetter hat im Sommer so einiges zu bieten

Wer in den letzten Jahren die Sommermonate in Deutschland verbracht hat, hatte aber in der Regel gutes Wetter. Der normale Durchschnitts-Sommer zeigt sich in längeren hochdruckdominierten Wetterlagen, welche hin und wieder durch Tiefdrucksysteme mit teils kräftigen - örtlich auch unwetterartigen Wetterereignissen - unterbrochen werden kann.
In Deutschland sind die Monate von Juni bis Juli häufiger noch durchwachsen, bevor ab Mitte Juli sich bis Mitte August aus statistischer Sicht häufig der Hochsommer durchsetzen kann. Schönwetter- und Hitzeperioden sind in diesem Zeitraum am wahrscheinlichsten. Aber eben auch kühles und regnerisches Wetter sind im Sommer über Deutschland vor allem noch im Juni und Anfang Juli häufiger möglich.

Wetter Sommer 2019 | Statistik zum Wetter Sommer


Wettertrend Herbst

Ohne Frage, der Herbst gehört für viele Menschen sicherlich zu den schönsten Monaten in ganzen Jahr. Die Tage sind nicht mehr so heiß und in den Nächten kann es schon ordentlich Abkühlen, was vor allem im September und Oktober eine Erholung vom Hitzestress des Sommers bedeuten kann.

Der Herbst ist nicht nur grau, trüb und windig
Der Herbst ist nicht nur grau, trüb und windig

Der Herbst hat aber noch eine ganz andere Seite zu bieten. Der Sonnenstand sinkt, die Tage werden kürzer und die Nächte länger, was das Laub auf den Bäumen in herbstlichen Farben erstrahlen lässt. Zudem bieten frühmorgendliche Nebelfelder zusammen mit dem bunten Herbstlaub ein tolles Motiv für alle Fotografen. Der Herbst kann Anfang September nochmals richtig warm sein und unter bestimmten Voraussetzungen sind auch noch einmal Werte bis zu +30 Grad möglich. Ab Mitte September normalisieren sich die Temperaturen auf Werte zwischen +14 bis +18 Grad und seltener über +20 Grad. Die ersten Nachtfröste sind ab Mitte September möglich. Oftmals herrscht von Mitte September bis Mitte Oktober stabiles Hochdruckwetter (Spätsommer, Altweibersommer und goldener Oktober).

Wie ist das Wetter im Herbst?

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen