Skip to main content

Wetter September 2023 - Wetterprognose und Wettervorhersage

So war das Wetter im September 2023: Rekordwärme, extrem trocken und zweitsonnigster September

| M. Hoffmann

Ungewöhnlich warmes Wetter war im September über Deutschland vorherrschend und noch vor dem Ende der ersten Dekade war klar, dass der September auf Rekordkurs ist. Und tatsächlich - der September 2023 stellte einen Rekord aus dem Jahre 2006 ein und ist der wärmste September seit Beginn der Wetteraufzeichnungen von 1881.

Das Wetter bleibt vorerst anfällig für Störimpulse

Der vergangene Sommer war mit einer Abweichung der Temperaturen von +2,2 Grad erheblich zu warm (91/20: +0,9 Grad). Genaugenommen der fünftwärmste Sommer seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Mehr dazu im Rückblick auf den Sommer 2023. Doch was sich im September abspielte, war in dieser Form bislang einmalig und bereits zum 11. September war klar - dieser September ist auf Rekordkurs. Der September war sogar wärmer als der vieljährige Mittelwert vom Juli und August. Durch und durch ein Sommermonat!

Abwechslungen gab es nur wenige - meist in Form von Schauern und mancherorts mit unwetterartigen Gewittern. Über weite Strecken hinweg dominierte ein Hochdrucksystem das Wetter über Deutschland und so verwundert es auch nicht, dass der September zudem noch erheblich zu trocken ausfiel.

Daten und Fakten Wetter September 2023

Temperatur

  • Durchschnittstemperatur: +17,29 Grad
  • Abweichung 1961 und 1990: +3,97 Grad
  • Abweichung 1991 und 2020: +3,47 Grad

Regen

  • Durchschnittliche Niederschlagsmenge:
    33,52 l/m²
  • Sollwert: 61 l/m²
  • Prozentuale Sollerfüllung: 55 Prozent

Sonne

  • Durchschnittliche Sonnenscheindauer: 245 Stunden
  • Sollwert: 149 Stunden
  • Prozentuale Sollerfüllung: 163 Prozent

Die Temperaturen

Am 10. September betrug die Temperaturanomalie unglaubliche +5,5 Grad. Am 20. September betrug die Differenz zum vieljährigen Mittelwert noch immer +5,0 Grad. Erst mit der letzten September-Dekade sorgte ein Wetterwechsel für einen Temperaturrückgang. Zum Ende September sorgte ein Hoch erneut für sommerliche Temperaturen, doch gelang es in den klaren Nächten die Temperaturen gemäßigter und nicht mehr ganz so extrem ausfallen zu lassen.

Neuer Rekord

Am Ende konnte der September eine durchschnittliche Temperatur von +17,3 Grad erreichen. Das ist im Vergleich zum vieljährigen Mittelwert von 1961 und 1990 um rund +4 Grad zu warm (91/20: +3,5 Grad). Der Rekord stammte mit einer Abweichung von +3,6 Grad aus dem Jahre 2006 und ja, der Rekord wurde nicht nur knapp, sondern deutlich übertroffen. Ein klares Zeichen der Klimaerhitzung. Auch interessant - der September war deutlich wärmer, als ein durchschnittlicher Juli (+16,9 Grad) und August (+16,5 Grad). Und das sind wohlgemerkt die Monate, welche den Hochsommer prägen!

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen

Wettervorhersage - Der Septembersommer kommt wieder

| M. Hoffmann
Entlang der Küstenregionen von Nord- und Ostsee, sowie über den Alpen und dem südlichen Baden-Württemberg und Bayern können heute ein paar Schauer für etwas Abwechslung sorgen. Nördlich einer Linie von Köln und Rostock tummeln sich zudem viele Schauerwolken und trüben den Sonnenschein genauso, wie östlich einer Linie vom Bodensee und Dresden, ein. Dazwischen lockert die Bewölkung auf und ein verbreitet sonniger und trockener Tag ist zu erwarten. Die Temperaturen erreichen ...

Wetter - Erst der Regen, dann ein Sommerhoch

| M. Hoffmann
Der regional kräftige Regen der Nacht, verlagert sich im Tagesverlauf östlich einer Linie vom Bodensee und Berlin. Mit länger andauerndem und teils ergiebigem Niederschlag ist über den Regionen südlich der Donau zu rechnen. Weiter nach Westen lockert die Bewölkung auf, was westlich einer Linie von Hamburg und Stuttgart für einen sonnigen und verbreitet auch trockenen September-Tag sorgen kann. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus südwestlichen Richtungen und die Temperatur...

Wetterbericht - Erst turbulent, dann sommerlich

| M. Hoffmann
Ein Tiefdruckausläufer nähert sich heute Deutschland. Der Tag beginnt noch verbreitet mit Sonnenschein, der sich noch am Vormittag über dem Westen von aufziehenden Wolken eintrüben lässt. Bis zum Abend schreitet die Bewölkung westlich einer Linie von Rostock und dem Bayerischen Wald voran. Nachfolgend beginnt es zu regnen. Lokal unwetterartige Wetterereignisse in Form von Blitz- und Hagelschlag, stürmischen Böen und Platzregen möglich (Gewitterradar). Die Niederschlagsfron...

Wettervorhersage: Eine Tiefdruckfront nähert sich Deutschland

| M. Hoffmann
Die Bewölkung lockert von Süden weiter auf und ein verbreitet sonniger Mittwoch ist möglich. Vorüberziehende Wolken trüben den Sonnenschein über Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein, sowie über Baden-Württemberg und Bayern phasenweise ein. Mit nennenswertem Niederschlag ist nicht zu rechnen. Die Temperaturen erreichen mit +20 bis +25 Grad und örtlich mit bis +27 Grad sommerliche Werte. Der Wind kommt über dem Nordwesten noch böig aus südwestlichen Rich...

Wetter: Von Sturm, Sommer, Unwetter, Gewitter, Dauerregen und frühherbstlichen Temperaturen ist alles dabei

| M. Hoffmann
Schauer können heute über dem Norden von Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein möglich sein. Weiter nach Süden lässt die Schauertätigkeit nach und südlich einer Linie vom Saarland und Berlin ist mit längeren sonnigen Abschnitten zu rechnen. Der Wind frischt nördlich einer Linie von Münster und Berlin stark böig aus südwestlichen Richtungen kommend auf und kann über den Küstenregionen und über exponierten Lagen für stürmische Windböen Windprognose sorgen...

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)