Durchwachsen zeigte sich der September und überzeugte mit einem Auf und Ab der Temperaturen. Besorgniserregend war die zunächst noch anhaltende Trockenheit.

Typisches Wetter im September 2019
Typisches Wetter im September 2019

Der September verlief aus subjektiver Betrachtung heraus als durchwachsener und über weite Teile normal temperierter Herbstmonat. Doch so häufig der subjektive Eindruck trügen mag, dieses Mal passte es.

Die Temperaturen im September

Mit +14,1 Grad war das Wetter im September 2019 gegenüber dem vieljährigen Referenzwert von 1961-1990 um +0,8 Grad etwas zu warm - also fast normal. Gegenüber der Referenzperiode von 1981 bis 2010 betrug die Abweichung +0,6 Grad und liegt damit ebenfalls im leicht zu warmen Bereich (normal wäre eine Differenz von zwischen -0,5 bis +0,5 Grad).

Pünktlich zum Start in den September wurde die Hitze vom August aus Deutschland vertrieben. Lediglich über dem Osten begann der September noch mit Werten um die +30 Grad. Der höchste Wert wurde mit +33,8 Grad über Coschen erreicht.

Im weiteren Verlauf kam es zu einem Auf und Ab der Temperaturen. Am 7. September wurde über Coschen +15,7 Grad gemessen und am 16. September wurden über Rheinfelden am Hochrhein +29,3 Grad erreicht. Gleichzeitig betrug die Tageshöchsttemperatur über Teile von Sachsen-Anhalt nur +12,2 Grad. Frost gab es um den 20. September, wo zugleich mit -3 Grad bei Bad Königshofen (nördliches Unterfranken) der tiefste September-Wert erreicht wurde.

Weiterlesen: So war das Wetter im September 2019: Ein fast normaler Herbstmonat

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen

 

Deutschland liegt in den kommenden Tagen zwischen zwei Wetterfronten. Unbeständig, aber warm neigt sich der September seinem Ende entgegen.

Der September bleibt mit einer erhöhten Schauerneigung unbeständig
Der September bleibt mit einer erhöhten Schauerneigung unbeständig

Bei verbreitet starker Bewölkung kommt die Sonne heute nur selten zum Vorschein. Häufiger werden Schauer über Deutschland zu beobachten sein. Die Intensität kann regional sehr unterschiedlichen ausfallen und örtlich sind auch kurze Gewitter nicht ausgeschlossen. Der Wind frischt aus südwestlichen Richtungen kommend auf und die Temperaturen erreichen +15 bis +20 Grad und mit Sonnenschein sind kurzzeitig bis +22 Grad möglich.

Unbeständiges September-Wetter

Ein Tiefdruckausläufer erreicht am 26. September (Do.) Deutschland. Der Tag beginnt etwa östlich der Linie von Hamburg und Dresden noch sonnig, bevor auch hier - wie bereits über dem Westen - Wolkenfelder aufziehen. Nachfolgend kommt es zu Niederschlägen, deren Schwerpunkt zunächst über dem Norden und am Abend entlang eines breiten Streifens von Köln und Berlin liegen kann. Weiter nach Süden ist die Niederschlagsneigung geringer ausgeprägt. Der Wind kommt schwach aus südwestlichen Richtungen und frischt in Richtung der Küstenregionen stark böig auf. Die Temperaturen erreichen +15 bis +20 Grad und können über dem Süden mit +12 bis +16 Grad etwas kühler ausfallen.

Weiterlesen: Wetter September 2019 aktuelle Wetterprognose vom 25.09.2019 - Unbeständige und warm neigt sich...

Wolken bedecken den Himmel und sorgen im Wochenverlauf für wiederholte Schauer, welche örtlich kräftiger ausfallen und mit Gewittern einhergehen können.

Schauerwetter im September
Schauerwetter im September

Der heutige Tag beginnt bei wechselnder teilweise sonnig und weitgehend trocken. Im Tagesverlauf macht sich von England ein Tiefdruckausläufer mit aufziehender Bewölkung bemerkbar. Ab den Nachmittagsstunden ist über dem Osten mit vereinzelten Schauern und über dem Westen mit länger andauerndem - meist leichtem - Niederschlag zu rechnen. Der Wind kommt schwach aus südlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +16 bis +21 Grad und örtlich sind bis +23 Grad möglich.

Schauerwetter

Der Tiefdruckausläufer über England dehnt sich am 25. September (Mi.) weiter nach Deutschland aus. Bei starker bis wechselnder Bewölkung kommt es immer wieder zu Schauern unterschiedlichster Intensität - örtlich sind gewittrige Schauer nicht auszuschließen. Zwischendurch gibt es immer wieder einmal sonnige Abschnitte zu bestaunen. Der Wind lebt aus südwestlichen Richtungen kommend auf und die Temperaturen erreichen +15 bis +20 Grad und örtlich bis +22 Grad.

Weiterlesen: Wetter September 2019 aktuelle Wetterprognose vom 24.09.2019 - Zunehmend windiges Schauerwetter

Atlantische Tiefdrucksysteme machen sich mit zunehmender Bewölkung und einsetzendem Niederschlag bemerkbar und dominieren das Wettergeschehen der Woche.

Das September-Wetter wird unbeständiger
Das September-Wetter wird unbeständiger

Das Niederschlagsband der Nacht verlagert sich im Tagesverlauf mit seinem Schwerpunkt über Bayern und Baden-Württemberg und sorgt dort für länger andauernde Niederschläge. Das Niederschlagsband verliert bis zu den späten Abendstunden an Intensität und erreicht voraussichtlich nur noch in abgeschwächter Form-den Osten - viel an Niederschlag wird nicht mehr übrig bleiben. Meist herrscht starke Bewölkung vor, doch sind über dem Nordosten und zum Nachmittag auch über dem Westen sonnige Abschnitte möglich. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen und kann mit einsetzendem Niederschlag böig auffrischen. Die Temperaturen erreichen über dem Westen +16 bis +20 Grad und über dem Osten sind bis +24 Grad möglich. Bei Dauerregen bleibt es mit +10 bis +15 Grad kühler.

Der nächste Tiefdruckwirbel kündigt sich an

Rasch ziehen am 24. September (Di.) von Westen Wolkenfelder auf. Zum Nachmittag setzt etwa westlich der Linie von Bremen und Stuttgart Niederschlag ein, der sich bis zum Abend über die Mitte ausdehnen kann. Mit einem schwachen bis mäßigen Wind aus südlichen Richtungen werden warme Luftmassen nach Deutschland geführt, was die Tageswerte auf +17 bis +23 Grad ansteigen lassen kann.

Weiterlesen: Wetter September 2019 aktuelle Wetterprognose vom 23.09.2019 - Eine unbeständige September-Woche...

Die Bewölkung nimmt zu und kündigt einen Wetterwechsel an. Im Verlauf der Woche sind immer wieder Niederschläge unterschiedlichster Intensität zu erwarten.

In der kommenden September-Woche sind immer wieder Niederschläge zu erwarten
In der kommenden September-Woche sind immer wieder Niederschläge zu erwarten

Im Tagesverlauf verdichtet sich von Westen und Süden die Bewölkung und trübt den Sonnenschein etwa westlich der Linie von Bremen und Nürnberg ein. Weiter nach Osten ist verbreitet mit Sonnenschein zu rechnen. Ab den späten Nachmittagsstunden steigt über dem Westen die Neigung zu Schauern und Gewittern an, welche sich bis zu den späten Abendstunden zu einer Linie westlich von Bremen und Stuttgart ausdehnen kann. Der Wind kommt schwach aus überwiegend südlichen Richtungen und die Temperaturen stiegen mit +20 bis +25 Grad und örtlich bis +27 Grad in einem für die Jahreszeit zu warmen Bereich an.

Unbeständiges September-Wetter

Bereits in der Nacht auf den 23. September (Mo.) kommen die Niederschläge weiter nach Osten voran und erreichen zum späten Nachmittag die östlichen Landesteile. Die Niederschläge können mitunter schauerartig verstärkt und mit Gewittern einhergehen. Der Niederschlagsschwerpunkt liegt voraussichtlich über Baden-Württemberg und Bayern. Mit dem Niederschlag erreichen die Temperaturen kaum die +15 Grad Marke, sonst sind über dem Westen Werte um die +20 Grad und über dem Osten bis +23 Grad möglich. Der Wind kommt schwach aus überwiegend westlichen Richtungen und kann mit einsetzendem Niederschlag stark böig auffrischen.

Weiterlesen: Wetter September 2019 aktuelle Wetterprognose vom 22.09.2019 - Immer wieder Regen - Der September...