Skip to main content

Wetter April 2023 - Wetterprognose und Wettervorhersage

So war das Wetter im April 2023: Normale Temperaturen, leicht zu nass und etwas zu dunkel

| M. Hoffmann

Der April überrascht immer wieder - nicht nur durch sein launiges Wetter, sondern auch in seiner Temperaturausprägung. Kein anderer Monat im Jahr ist mit einer Abweichung von +1,6 Grad gegenüber dem Klimamittelwert von 1961 und 1990 so von der Klimaerhitzung betroffen wie der April. Doch es gibt Ausnahmen - und zwar immer dann, wenn sich der Polarwirbel an einer bestimmten Stelle positioniert. Das ist ihm im April 2023 erneut gelungen ist und damit für einen normalen Temperaturverlauf und erstmals nach 14 aufeinanderfolgenden zu trockenen Aprilmonaten für einen leicht zu nassen Monat hat sorgen können.

Nach weiteren Unwettern die erste Hitzewelle des Jahres?

Schneefall. Der April wurde seinem Ruf vollständig gerecht und sorgte mit Wetterumschwüngen für ein paar bemerkenswerte Wetterwechsel, die es in sich hatten. Insbesondere die erste und die letzte April-Woche waren verhältnismäßig frisch. Schnee und örtliche Graupelschauer hat es noch bis auf die mittleren Lagen herab gegeben.

Dazwischen gab es immer wieder den so dringend benötigten Regen und in Kombination mit dem Auf und Ab der Temperaturen lässt sich rückblickend ein äußerst wechselhafter und normal temperierter Frühlingsmonat resümieren.

Daten und Fakten Wetter April 2023

Temperatur

  • Durchschnittstemperatur: +7,54 Grad
  • Abweichung 1961 und 1990: +0,2 Grad
  • Abweichung 1991 und 2020: -1,4 Grad

Regen

  • Durchschnittliche Niederschlagsmenge:
    64,5 l/m²
  • Sollwert: 58,0 l/m²
  • Prozentuale Sollerfüllung: 109 Prozent

Sonne

  • Durchschnittliche Sonnenscheindauer: 150 Stunden
  • Sollwert: 96 Stunden
  • Prozentuale Sollerfüllung: 89 Prozent

Die Temperaturen

Der Polarwirbel platzierte sich in seinem winterlichen Finale im Schwerpunkt über der Barentssee und der Karasee. Schon frühzeitig war klar, dass diese Positionierung es dem Frühling über Deutschland nicht leicht machen wird. Die idealen Voraussetzungen für eine meridionale Grundströmung, welche aus nördlichen Richtungen hat immer wieder kalte Luftmassen polaren Ursprungs nach Deutschland hat einfließen lassen.

Die tiefsten Temperaturen konnten - abseits der Gebirge - am 5. April mit -8,1 Grad über Merklingen (Baden-Württemberg) registriert werden. Über den Gebirgen konnte am 4. April über der Zugspitze mit -18,1 Grad der tiefste Wert erreicht werden.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen
| M. Hoffmann
Die Schauer und Gewitter der Nacht ziehen zum Nachmittag nach Osten ab und von Westen lockert die Bewölkung auf. Häufig kommt die Sonne zum Vorschein, welche sich zum Nachmittag von Westen eintrüben lässt. Am späten Nachmittag setzen über dem Westen die nächsten Schauer ein, welche regional kräftiger ausfallen und örtlich von Gewittern (Gewitterradar) begleitet werden können. Noch in der ersten Nachthälfte dehnen sich die Schauerfront westlich einer Linie von Hamburg und d...
| M. Hoffmann
Von Süden ziehen heute Wolken auf, welche den Sonnenschein westlich einer Linie von Hamburg und dem Bayerischen Wald weitgehend eintrüben können. Zum Nachmittag ziehen Schauer und Gewitter auf, welche regional sehr unterschiedlich und über dem Nordwesten kräftiger ausfallen können (Gewitterradar). Weiter nach Osten bleibt es sonnig und bis zum Abend trocken. Der aus südlichen Richtungen kommende Wind frischt in Schauernähe stark böig auf und führt mit +16 bis +21 Grad und ...
| M. Hoffmann
Südlich einer Linie von Münster und dem Bayerischen Wald tummeln sich heute viele Wolken am Himmel und über dem Westen und Südwesten ist der eine oder andere Schauer nicht auszuschließen. Zum Nachmittag können die Schauer auch von Gewittern begleitet werden (Gewitterradar). Viel an Niederschlag ist jedoch nicht zu erwarten. Weiter nach Norden lockert die Bewölkung auf und bei einem verbreitet trockenem Wettercharakter schient verbreitet die Sonne, was über Niedersachsen, S...
| M. Hoffmann
Ein Höhentief überquert Deutschland heute von Ost nach West. Bei überwiegend starker Bewölkung kommt es zu lokalen Niederschlagsereignissen, welche überwiegend von der leichten Art sind, jedoch insbesondere südlich einer Linie von Köln und Dresden örtlich länger andauernd ausfallen können. Kurze sonnige Momente sind möglich und beschränken sich zumeist auf den Norden und Westen von Deutschland. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus überwiegend östlichen Richtungen und lässt...
| M. Hoffmann
Über Teile von Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin und Sachsen, sowie südlich einer Linie vom Saarland und dem Bayerischen Wald, zeigt sich der Himmel heute stark bewölkt und mit gelegentlich - überwiegend leichtem - Niederschlag ist zu rechnen, der über dem äußersten Osten und Südosten nennenswert ausfallen kann. Sonst zeigt sich bei wechselnder Bewölkung häufiger die Sonne und mit Niederschlag ist nicht zu rechnen. Der Wind kommt bei Temperaturen von +8 bis +12 G...

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)