Skip to main content

Wetter September 2021 - Wetterprognose und Wettervorhersage

| M. Hoffmann
Trockenster September seit 15 Jahren

Das Wetter im September war über weite Strecken hochdruckdominiert. Regen gab es nur selten und über dem Süden gab es überproportional viel Sonnenschein und erst ein Sturmtief sorgte zum Monatsende für einen markanten Wetterwechsel, eine Windhose und den ersten Nachtfrost.

Tiefdrucksysteme hatten es im September 2021 schwer über Deutschland Fuß zu fassen. Hoher Luftdruck dominierte über weite Strecken und sorgte mit viel Sonnenschein für spätsommerliche Temperaturen. Verbreitet wurden sommerliche Werte erreicht und an einem Tag gab es sogar hochsommerliche Temperaturen.

Daten und Fakten Wetter September 2021

Temperatur

  • Durchschnittstemperatur: +15,17 Grad
  • Abweichung 1961 und 1990: +1,84 Grad
  • Abweichung 1991 und 2020: +1,34 Grad

Regen

  • Durchschnittliche Niederschlagsmenge:
    35,86 l/m²
  • Sollwert: 61 l/m²
  • Prozentuale Sollerfüllung: 58,5 Prozent

Sonne

  • Durchschnittliche Sonnenscheindauer: 174,2 Stunden
  • Sollwert: 149 Stunden
  • Prozentuale Sollerfüllung: 115 Prozent

Die Temperaturen

Der September glänzte über weite Strecken mit sommerlichen bis spätsommerlichen Wetter. Nach einem eher durchwachsenen August zeigte sich die Sonne im September häufiger und die Temperaturen erreichen ungewöhnlich hohe Werte. Erst die letzten zwei Septembertage brachten eine deutliche Abkühlung und auch etwas Niederschlag.

Die höchste Temperatur wurde mit +30,0 Grad am 9. September über Huy-Pabstorf (Sachsen-Anhalt) registriert. Relativ frisch waren die Nächte am Ende des Monats, als am 30. September über Meßstetten-Appental (Baden-Württemberg) mit -0,8 Grad der erste Nachtfrost registriert werden konnte.

Deutlich zu warmes Septemberwetter

Am Ende brachte es der September auf eine durchschnittliche Temperatur von +15,2 Grad und war gegenüber dem vieljährigen Mittelwert von 1961 und 1990 um +1,8 Grad erheblich zu warm. Im Vergleich zum Durchschnittswert der - wärmeren - Jahre von 1991 und 2020 war das Wetter im September 2021 mit einer Abweichung von +1,3 Grad ebenfalls zu warm.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen
| M. Hoffmann
Ungewöhnlich hohe Temperaturen dominieren derzeit das Wetter über Deutschland, doch so warm wird es im Wochenverlauf nicht bleiben. Wolken tummeln sich heute über Deutschland und trüben den Sonnenschein über Baden-Württemberg und Bayern, sowie nördlich einer Linie von Köln und Berlin gelegentlich ein. Mit Regen ist nicht zu rechnen und wenn doch, so sind es vereinz...
| M. Hoffmann
Altweibersommer mit sommerlichen Temperaturen, gefolgt von Schauern und Gewittern, bevor zur Wochenmitte ein Wetterwechsel für Abwechslung sorgt. Nach frühmorgendlicher Nebelauflösung scheint südlich der Linie von Köln und Dresden verbreitet die Sonne von einem nahezu wolkenlosen Himmel. Weiter nach Norden schiebt sich immer wieder hochnebelartige Bewölkung vor ...
| M. Hoffmann
Sturm, Altweibersommer, Sommer und dann kräftige Schauer und Gewitter. Bevor der Herbst Einzug hält, gibt der (Spät)Sommer noch einmal alles. Sonnenschein gibt es heute nach Nebelauflösung südlich einer Linie von Rheinland-Pfalz und Dresden. Weiter nach Norden ziehen Wolkenfelder vorüber und können über den Küsten von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenb...
| M. Hoffmann
Langweilig wird das Wetter der kommenden Tage nicht. Erst sorgt ein Herbststurm über dem Norden für durcheinandergewirbelte Frisuren, bevor zum Wochenende der Sommer mit Blitz und Donner nochmals auf sich aufmerksam machen kann. Südlich einer Linie von Köln und dem Bayerischen Wald löst sich die hochnebelartige Bewölkung nur zögerlich auf und trübt den Sonnenschei...
| M. Hoffmann
Ein Tiefdrucksystem verlagert sich in Richtung Skandinavien und wird nach der Wochenmitte über dem Norden für den ersten Herbststurm sorgen können. Doch anstatt des Herbstes setzt sich zum Wochenende der Altweibersommer durch. Nach zäher Nebelauflösung scheint über der Südhälfte verbreitet die Sonne, bevor sich von Norden Wolkenfelder ausdehnen und bis zum Abend den...

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)