Skip to main content

Wetter Januar 2023 - Wetterprognose und Wettervorhersage

| M. Hoffmann
Ein erneut extrem warmer und schneearmer Januar

Der Januar war über weite Strecken von einer milden Wetterlage geprägt, doch auch der Winter hatte kurzzeitig seinen Auftritt, konnte sich aber über den mittleren und tieferen Lagen nie wirklich durchsetzen.

Fulminant startete der Januar. Gleich zum Beginn gab es frühlingshafte Temperaturen zu bestaunen. Vielerorts war es so warm, dass neue Tagesrekorde aufgestellt werden konnten. Doch der frühlingshafte Wettercharakter war nicht von langer Dauer. Die Großwetterlage drehte nach und nach auf westliche Richtungen und sorgte für windiges und unbeständiges Wetter, bei der die Temperaturen auf einem hohen Niveau verbleiben konnten.

Nachfolgend intensivierte sich die Westwetterlage in der zweiten Januar-Dekade und wandelte sich allmählich in eine nasskalte Witterung, bei der sich der Winter ab den mittleren Lagen zeigen konnte. Nasskalt und für die Jahreszeit zu warm war auch das Wetter in der letzten Januar-Dekade

Daten und Fakten Wetter Januar 2023

Temperatur

  • Durchschnittstemperatur: +3,62 Grad
  • Abweichung 1961 und 1990: +4,11 Grad
  • Abweichung 1991 und 2020: +2,71 Grad

Regen

  • Durchschnittliche Niederschlagsmenge:
    69,2 l/m²
  • Sollwert: 61 l/m²
  • Prozentuale Sollerfüllung: 115,9 Prozent

Sonne

  • Durchschnittliche Sonnenscheindauer: 33,02 Stunden
  • Sollwert: 44 Stunden
  • Prozentuale Sollerfüllung: 73,2 Prozent

Die Temperaturen

Beeindruckend war der Wetterwechsel nach Weihnachten, der bis in die ersten Januar-Tage hinein anhielt und für einen ungewöhnlichen und rekordwarmen Jahreswechsel sorgte.

Die höchste Temperatur wurde sogleich mit +19,5 Grad am 1. Januar über Freiburg (Baden-Württemberg) registriert. Der tiefste Wert wurde am 19. Januar mit -16,8 Grad über Meßstetten-Appental gemessen. Dass sich kalte Luftmassen über dem Boden sammeln, konnte mit -14,1 Grad am 21. Januar über Eslohe (Nordrhein-Westfalen) unter Beweis gestellt werden.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen
| M. Hoffmann
Eine gradientenschwache Wetterlage sorgt vielerorts für trübes Wetter. In der zweiten Wochenhälfte gesellt sich etwas Schneefall hinzu und kann über tieferen Lagen neben Schneeregen auch für Eisregen sorgen. Eine gradientenschwache Wetterlage sorgt am 24. und 25. Januar (Di. und Mi.) über Deutschland für ein Wechselspiel aus Sonne, Wolken und hoch...
| M. Hoffmann
Eine gradientenschwache Wetterlage dominiert in den kommenden Tagen das Wetter über Deutschland. Zur Wochenmitte dehnt sich von Norden eine Störung von Nord nach Süd aus und sorgt für weiteren Niederschlag - teils als Schnee, teils als Regen. Südlich einer Linie von Düsseldorf und Berlin hat sich in den letzten Tagen eine mehr oder minder nennensw...
| M. Hoffmann
Eine gradientenschwache Wetterlage sorgt in den kommenden Tagen für zeitweiligen - überwiegend leichten - Schneefall. Ab der Wochenmitte folgt ein weiteres Niederschlagsfeld nach und sorgt für eine ansteigende Schneefallgrenze. Von Ost nach West überquert heute ein Schneefallgebiet Deutschland und sorgt für gelegentliches Geflöckel, welches mithilf...
| M. Hoffmann
Ab den mittleren Lagen setzt sich der Winter so langsam mit Dauerfrost und Schnee durch und auch über tieferen Lagen können winterliche Wetterbedingungen erwartet werden. Gelegentlich rieselt heute über dem Westen und dem Süden etwas Schnee vom Himmel. Der Schneefall kann sich zum Nachmittag über Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, sowie entl...

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)