Wetter Juli 2021 - Wetterprognose und Wettervorhersage

So war das Wetter im Juli 2021: Zu warm, zu nass mit etwas zu wenig Sonnenschein

Das Wetter im Juli war von vielen Schauern und Gewittern geprägt
Das Wetter im Juli war von vielen Schauern und Gewittern geprägt

War der Juni noch ungewöhnlich warm, so zeigte sich das Wetter im Juli durch eine Vielzahl an Schauern und Gewittern gemäßigter, doch mit teils unwetterartigen Wetterereignissen umso turbulenter.

Anzeige

Hochsommerliches Wetter suchte man im Juli 2021 vergeblich. Immer wieder sorgten Starkregenphasen für Abwechslung und ließen so keine sommerliche Stimmung aufkommen. Ein besonders hervorstechendes Wetterereignis fand im Zeitraum vom 13. und 14. Juli statt, als ein Vb-ähnliches Konstrukt über weite Teile von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz zu verheerenden Überschwemmungen und Sturzfluten führte mit teils katastrophalen Auswirkungen und führte über Deutschland zu einer der folgenreichsten Naturkatastrophen seit der Sturmflut von 1962.

Die Temperaturen im Juli 2021

Aus Sicht der Temperaturen hatte der Juli seine sommerlichen Phasen, die vermehrt über den östlichen Landesteilen in Erscheinung traten. Die höchste Temperatur aber wurde am 6. Juli mit +32,8 Grad über Rosenheim (Bayern) registriert. Über Berlin gab es an sechs Tagen hochsommerliche Temperaturen von mehr als +30 Grad. Der niedrigste Wert wurde am 21. Juli mit +4,2 Grad über Deutschneudorf-Brüderwiese (Sachsen) gemeldet.

Das Wetter im Juli 2021 war zu warm

Am Ende brachte es der Juli auf eine durchschnittliche Temperatur von +18,37 Grad und war gegenüber dem vieljährigen Mittelwert von 1961 und 1990 um +1,43 Grad zu warm. Im Vergleich zum Durchschnittswert der - wärmeren - Jahre von 1991 und 2020 war das Wetter im Juli 2021 mit einer Abweichung von +0,0 Grad ausgeglichen.

Weiterlesen: So war das Wetter im Juli 2021: Zu warm, zu nass mit etwas zu wenig Sonnenschein

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

 

Wetter Juli - Wettervorhersage vom 25.07.2021: Immer wieder Schauer und Gewitter

Örtlich kräftige und unwetterartige Schauer und Gewitter
Örtlich kräftige und unwetterartige Schauer und Gewitter

Blitz- und Hagelschlag, stürmische Windböen und Platzregen. Feucht-warme und instabile Luftmassen lassen in der kommenden Woche keine Langeweile aufkommen.

Wetterwarnung

Westlich der Linie von Hamburg und Stuttgart scheint heute häufiger die Sonne, während weiter nach Osten die Wolken das Himmelsbild dominieren. Zwischendurch sind immer wieder Schauer und Gewitter zu erwarten, die in ihrer Intensität regional unterschiedlich ausfallen und meist punktuell auftreten können. Der Schwerpunkt der Gewitteraktivität liegt über Baden-Württemberg und Bayern - mit einem örtlich erhöhten Potential unwetterartiger Wetterereignisse ist zu rechnen (Gewitterradar || Unwetterwarnung || Warnlagenbericht). Zum Abend verlagert sich die Gewitteraktivität über das östliche Bayern und den östlichen Bundesländern. Der Schwerpunkt liegt in der ersten Nachthälfte rund um den Bayerischen Wald. Die Temperaturen erreichen bei schwachen Windbewegungen +22 bis +27 Grad und mit etwas Sonnenschein sind bis +29 Grad möglich. In Schauernähe frischt der Wind stark böig auf und die Temperaturen sinken auf bis +20 Grad ab.

Schauer und Gewitter über dem Osten unwetterartig

Das Gemisch aus einer hohen Luftfeuchtigkeit, labil geschichteten Luftmassen und vergleichsweise hohen Temperaturen von +22 bis +26 Grad und örtlich bis +28 Grad bleibt am 26. Juli (Mo.) erhalten. Über dem Westen dominiert der Sonnenschein, der über dem Norden, Osten und Süden häufiger eine Eintrübung erfährt. Hin und wieder sind Schauer und Gewitter zu erwarten, die regional kräftiger und über den östlichen Landesteilen - und dort im Schwerpunkt über Sachsen und Brandenburg - zum Abend unwetterartig ausfallen können (Gewitterprognose). Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und frischt in Gewitternähe stark böig auf.

Weiterlesen: Wetter Juli - Wettervorhersage vom 25.07.2021: Immer wieder Schauer und Gewitter

Wetter Juli - Wettervorhersage vom 24.07.2021: Die Unwettergefahr steigt an

Die Unwettergefahr steigt in Form von kräftigen Schauern und Gewittern an
Die Unwettergefahr steigt in Form von kräftigen Schauern und Gewittern an

Blitz- und Hagelschlag, stürmische Windböen und Platzregen. Die Unwettergefahr steigt über das Wochenende bei einem sommerlichen Temperaturcharakter erneut an.

Wetterwarnung

Schauer und Gewitter. Der Tag beginnt über dem Westen mit starker Bewölkung, die sich im Tagesverlauf bis über die östlichen Landesteile ausweitet. Noch im Laufe des Vormittags setzen über dem Westen die ersten Schauer und Gewittern ein, die sich bis zum späten Nachmittag westlich einer Linie von Hamburg und Ulm ausdehnen können. Regional können die Gewitter kräftiger und unwetterartig ausfallen. Mit Blitz- und Hagelschlag, sowie stürmischen Windböen und Platzregen ist insbesondere über Baden-Württemberg und Bayern zu rechnen. Entsprechende Hinweise sind zu beachten: Gewitterradar || Unwetterwarnung. Im Laufe der ersten Nachthälfte dehnen sich die Schauer und Gewitter weiter nach Osten aus, verlieren aber an Intensität. Die Temperaturen erreichen +24 bis +28 Grad und mit Sonnenschein sind bis +32 Grad möglich. Der Wind kommt abseits der Schauer schwach aus unterschiedlichen Richtungen.

Sonne, Wolken, Schauer und Gewitter

Die Sonne zeigt sich am 25. Juli (So.) häufiger, doch trüben Wolkenfelder und Quellwolken den Sonnenschein immer wieder ein. Zwischendurch sorgen zahlreiche Schauer und Gewitter für Abwechslung, die regional kräftiger ausfallen können. Eine Unwettergefahr ist gegeben, doch im Vergleich zum Samstag nur mäßig ausgeprägt (Gewitterprognose). Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und kann in Schauernähe stark böig bis stürmisch auffrischen. Bei Sonnenschein sind Temperaturen von +28 bis +32 Grad möglich, bei Bewölkung +22 bis +26 Grad und in Schauernähe kühlt es auf bis +20 Grad ab.

Weiterlesen: Wetter Juli - Wettervorhersage vom 24.07.2021: Die Unwettergefahr steigt an

Wetter Juli - Wettervorhersage vom 23.07.2021: Kräftige und örtlich unwetterartige Schauer und Gewitter

Die Luftfeuchtigkeit steigt in den kommenden Stunden spürbar an und zum Wochenende entladen sich über Deutschland teils unwetterartige Schauer und Gewitter. Mit einem ruhigen Hochsommerwetter ist vorerst nicht mehr zu rechnen.

Quellwolken. Der Freitag beginnt verbreitet mit Sonnenschein, bevor zu den Nachmittagsstunden Quellwolken hochschießen und den Sonnenschein gelegentlich eintrüben können. Mit Schauer oder gar Gewitter ist nur vereinzelt zu rechnen. Verbreitet ist mit einem trockenen Juli-Tag zu rechnen. Der Wind kommt kaum wahrnehmbar aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +22 bis +26 Grad und über Baden-Württemberg und Bayern örtlich bis +29 Grad. Frischer bleibt es mit +18 bis +24 Grad über Teile von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.

Mehr Wolken, mehr Schauer, mehr Gewitter

Die Bewölkung verdichtet sich am 24. Juli (Sa.) rasch und bis zu den Nachmittagsstunden dehnen sich westlich einer Linie von Hamburg und Ulm Schauer und Gewittern aus, die zum Abend die östlichen Landesteile erreichen können. Mitunter können die Schauer kräftiger und die Gewitter mit Blitz- und Hagelschlag, stürmischen Windböen und Platzregen unwetterartig ausfallen (Gewitterprognose). Abseits der Schauer zeigt sich die Sonne und bei schwachen Windbewegungen erreichen die Temperaturen schwül-warme +24 bis +28 Grad und örtlich bis +32 Grad.

Weiterlesen: Wetter Juli - Wettervorhersage vom 23.07.2021: Kräftige und örtlich unwetterartige Schauer und...


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +10,38 +0,87 -0,28 647 l/m² - normal
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten Juli

Statistische Wetterwerte für Juli

  • Ab der zweiten Hälfte läuft der Sommer zur Höchstform auf (Hochsommer)
  • Zumeist sind es auch die Tage zwischen dem 17. und 31. (Hundstage)
  • Das Juliwetter wird häufig durch die Siebenschläferregel beeinflusst (Großwetterlage ist bestimmend, welche sich bis 11. eingestellt hat)
  • Statistisch gesehen: Hochdruck zwischen dem 11. und 15.
  • Schlechtwetter zwischen dem 16. und 22.
  • Heiße Phase zwischen dem 23. und 31.

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns