Skip to main content

Wetter Juli 2022 - Wetterprognose und Wettervorhersage

| M. Hoffmann
Hitze, Dürre und neue Temperaturrekorde im Juli 2022 in Deutschland

Dürre, Hitze und Wüstentage. In Zeiten der Klimaerhitzung wird man solche Wetterphänomene häufiger und in einer noch extremen Art kennenlernen dürfen und der Juli 2022 hat einen Vorgeschmack darauf geben können, was noch bevorsteht. Denn die Klimaerhitzung befindet sich noch in ihrer Anfangsphase!

Wwar der Juni noch von einem wenig stabilen Wetterlage geprägt, so konnte sich im Juli nach einem durchwachsenen und kühlen Start der Hochsommer durchsetzen und auch behaupten. Gleich an mehreren Tagen wurden Temperaturen jenseits der +30 Grad registriert und mit mehr als +35 Grad kamen noch ein paar Wüstentage obendrauf und an vielen Messtationen konnten neue Temperaturrekorde aufgestellt werden.

Hitze aber ist nicht das Problem, vielmehr die Kombination aus einem extrem trockenen Frühling und einem heißen und ebenso trockenen Juni wie Juli, was die Dürresituation über Deutschland verschärfte. Zahlreiche Feld- und Waldbrände hat es zwischenzeitlich gegeben. Und sollte sich im August kein markanter Wetterwechsel ergeben, so ist der Sommer 2022 kurz davor den Dürresommer aus 2018 in den Schatten zu stellen

Daten und Fakten Wetter Juli 2022

Temperatur

  • Durchschnittstemperatur: +19,13 Grad
  • Abweichung 1961 und 1990: +2,18 Grad
  • Abweichung 1991 und 2020: +0,78 Grad

Regen

  • Durchschnittliche Niederschlagsmenge:
    37,1 l/m²
  • Sollwert: 78 l/m²
  • Prozentuale Sollerfüllung: 48,7 Prozent

Sonne

  • Durchschnittliche Sonnenscheindauer: 264 Stunden
  • Sollwert: 212 Stunden
  • Prozentuale Sollerfüllung: 125 Prozent

Die Temperaturen

Ein umfangreiches Hochdrucksystem dominierte die Großwetterlage im Juli über Deutschland. Doch das Hoch blieb nicht an Ort und Stelle und ermöglichte kurzzeitig die Zufuhr frischer Luftmassen, was am 17. Juli mit +1,4 Grad über Deutschneudorf-Brüderwiese (Sachsen) den tiefsten Temperaturwert einbrachte.

Doch solche Frischephasen waren nur von kurzer Dauer und so konnten die Temperaturen sich die meiste Zeit über in einem Spektrum von +25 bis +30 Grad bewegen. Über dem Süden wurde die +30 Grad-Marke häufiger überschritten und über Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern schwankten die Werte mehr im Bereich von +20 bis +25 Grad. Eigentlich typisch, wären da nicht die Hitzewellen gewesen, was bspw. am 20. Juli mit +40,3 Grad über Mergentheim, Bad Neunkirchen (Baden-Württemberg) den höchsten Wert bescherte. Knapp am Allzeit Rekord mit +41,2 Grad aus dem Juli 2019 vorbeigeschrammt. Dennoch konnten an zahlreichen Messstellen neue Temperaturrekorde aufgestellt werden.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen
| M. Hoffmann
Schauer und Gewitter - örtlich unwetterartig ausfallend - sorgen in den kommenden Tagen für etwas Abwechslung. Dazwischen wird es nochmals richtig heiß. Schwül-warm. Die Schauer und Gewitter der Nacht ziehen am Tage nach Osten ab und können südlich einer Linie vom Bodensee und Dresden noch für etwas Abwechslung sorgen (Gewitterradar). Über dem restlichen Deutschland l...
| M. Hoffmann
Ein stabiler Wettercharakter ist in den kommenden Tagen nicht zu erwarten und neigt immer wieder zu Schauern und Gewittern, die regional kräftiger und örtlich unwetterartig ausfallen können. Heiß her geht es voraussichtlich am Sonntag und Montag. Sommertag. Der 22. Juli (Fr.) beginnt mit viel Sonnenschein, der sich zum Nachmittag etwa westlich einer Linie von Hamburg un...
| M. Hoffmann
Die ganz große Hitze hat vorerst einen Dämpfer erhalten. Doch bereits zum Wochenende zeichnet sich eine weitere Hitzephase ab. Schauer und Gewitter der Nacht ziehen zum einen Teil nach Südosten ab und blieben zum anderen Teil über dem Nordwesten hängen und sorgen im Schwerpunkt über Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und zum Abend auch über Schleswig-Holstein für teil...
| M. Hoffmann
Die Hitze verlagert sich nach Osten und macht schwül-warmen Luftmassen Platz, die regional für Schauer und Gewitter sorgen und das örtliche Unwetterpotential ansteigen lassen können. Ab dem Wochenende wird es schwül-heiß und mit den nächsten Wüstentagen kann gerechnet werden. Sonnig beginnt der Mittwoch über Deutschland. Doch bereits in den Vormittagsstunden gelangen...
| M. Hoffmann
Heiß wird es in den kommenden Stunden und einige Allzeitrekorde werden wohl eingestellt. Nachfolgend nimmt die Schwüle zu und kräftige Schauer und Gewitter sind möglich, bevor es zum Wochenende schwül-heiß werden kann. Ungewöhnlich heiß wird es heute über der Westhälfte. Verbreitet können über Deutschland Temperaturen von +30 bis +35 Grad und örtlich von bis +39 Grad erwa...

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)