Skip to main content

Wetter April 2021 - Wetterprognose und Wettervorhersage

| M. Hoffmann
Das Wetter im April 2021 war deutlich zu kalt

Langweilig war das Wetter im April 2021 nicht gerade. Von Sommerwetter über Frost bis hin zu Schneefall war alles vertreten. Doch nur von einem gab es zu wenig: Regen.

Meridional verlaufende Großwetterlage. Wie bereits im März hat sich im April die meridional verlaufende Großwetterlage auf dem Atlantik behaupten können. Im Zusammenspiel mit einem Tiefdruckzentrum zwischen der Barents- und Karasee konnten immer wieder kalte Luftmassen nach Deutschland geführt werden.

Die Temperaturen im April 2021

Der März endete mit sommerlich warmen Werten und sorgte am 1. April mit +25,9 Grad über Müllheim (Baden-Württemberg) für einen ungewöhnlich heißen Start in den April. Doch von langer Dauer war das nicht. Wie bei meridionalen Großwetterlagen üblich gibt es entweder die warme Süd- oder die kalte Nordströmung. Bereits zum 2. April kippte das Strömungsmuster über Deutschland auf nördliche Richtungen und sorgte für einen April, der seit 1980 nicht mehr so kalt war.

Eine Kältewelle nach der anderen

Bis Ende April hatte der Frühling einen schweren Stand. Die kälteste Nacht wurde am 6. April mit -13,6 Grad über Meßstetten (Schwäbische Alb, Baden-Württemberg) registriert. Doch damit nicht genug. Insgesamt wurden 12 Frosttage verzeichnet. Das gab es im Rückblick zuletzt 1929. Bemerkenswert war zum Beginn der zweiten Aprildekade eine länger andauernde Luftmassengrenze die mit +5 Grad kühle Werte über dem Norden von +22 Grad milden Werten über dem Süden trennte.

Kälteste April seit 40 Jahren

Am Ende brachte es der April auf eine durchschnittliche Temperatur von +6,1 Grad und war damit gegenüber dem vieljährigen Mittelwert von 1961 und 1990 um -1,3 Grad zu kalt. Im Vergleich zum Durchschnittswert der - wärmeren - Jahre von 1991 und 2020 war der April 2021 mit einer Abweichung von -2,9 Grad deutlich zu kalt.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen
| M. Hoffmann
Das Wetter der kommenden Woche verläuft aus Sicht der Temperaturen zweigeteilt. Während sich über dem Süden der Frühling festesten kann, reicht es über dem Norden nicht über Vorfrühlingshaft milde Werte hinaus. Ab der Wochenmitte endet das trockene Aprilwetter. Wolkenfelder ziehen heute über Deutschland hinweg und trüben den Sonnenschein phasenweise ein. Über Teile v...
| M. Hoffmann
Der Frühling startet nicht überall durch und bekommt immer wieder einen Dämpfer verpasst. Ab der Wochenmitte setzt sich über Deutschland tiefer Luftdruck durch und kann nach einer längeren Trockenphase für etwas Regen sorgen. Südlich einer Linie von Köln und dem Bayerischen Wald, sowie über dem Norden von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern sch...
| M. Hoffmann
Der Frühling setzt sich über dem Süden und Südwesten zaghaft durch, bekommt von Norden aber einen Dämpfer verpasst. Wechselspiel. Sonne und Wolken wechseln sich heute ab, wobei es über Teile von Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen, sowie über dem südlichen Baden-Württemberg und Bayern längere Zeit stark bewölkt bleiben kann. Hier und da ist auch ein kurzer - ...
| M. Hoffmann
Von Süden nähern sich frühlingshaft milde Luftmassen, während der Wind auf nördliche Richtungen dreht und es dem Frühling richtig schwer macht, über Deutschland Fuß zu fassen. Winddrehung. Der Wind frischt über dem Norden stark böig auf und kann zum Nachmittag über den Küstenregionen zu stürmischen Windböen führen. Zudem dreht der Wind auf nördliche Richtungen u...

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)