Wetter September 2019 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter September 2019 aktuelle Wetterprognose vom 14.08.2019 - Ein spätsommerlich warmer oder frühherbstlich geprägter September?

Der Sommer dümpelt momentan vor sich hin und weiß nicht so recht, in welche Richtung er sich entwickeln soll. Welche Entwicklung der Großwetterlage ist in der letzten August-Dekade bis in den September hinein wahrscheinlich?

Der September zwischen einer spätsommerlichen und frühherbstlichen Entwicklung
Der September zwischen einer spätsommerlichen und frühherbstlichen Entwicklung

Der August ist zwar zum aktuellen Stand zu warm, doch von seiner hochsommerlichen - und damit stabilen - Phase weit entfernt. Tiefdrucksysteme sorgen in den kommenden Tagen für einen abwechslungsreichen Wettercharakter. Immer wieder ist mit Niederschlägen zu rechnen. So können bis zum kommenden Montag über dem Süden Niederschlagssummen von 7 bis 15 l/m², über der Mitte von 2 bis 13 l/m² und über dem Norden 10 bis 20 l/m² zusammenkommen. Weniger an Niederschlag ist mit 0 bis 5 l/m² über den östlichen Landesteilen zu erwarten.

Das Temperaturspektrum ist als volatil zu bewerten. Denn mit einer Tiefdruckvorderseitenanströmung können die Werte kurzzeitig auf +24 bis +28 Grad und örtlich darüber hinaus ansteigen, doch nachfolgend sinkt das Niveau rasch auf +17 bis +23 Grad ab. Kurzum - nix stabiles - in jeglicher Hinsicht. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter August 2019.

Strukturelle Veränderung

Die Großwetterlage verändert sich im Verlauf der Woche. Das ursprüngliche Tiefdruckgebiet über Skandinavien wird weniger wetterwirksam. Zeitgleich entsteht im Bereich von Island, England und Skandinavien ein kräftiger Tiefdruckkomplex, welcher zum Wochenende über Deutschland, Österreich und der Schweiz für einen Warmluftschub aus südlichen Richtungen sorgt. Vieles wird von diesem Tiefdruckkomplex und dessen weitere Entwicklung abhängen - möglicherweise auch das Wetter Anfang September.

Weiterlesen: Wetter September 2019 aktuelle Wetterprognose vom 14.08.2019 - Ein spätsommerlich warmer oder...

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 


Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2022 +14,4 +2,3 +1,3 46 l/m² - erheblich zu trocken
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2021 +9,65 +0,6 +0,2 46 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +6,9 +2,3 +1,0 254,7 l/m² - zu trocken
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Statistische Wetterwerte für September

  • Anfang des Monats häufig wechselhaftes, teils auch kühles Wetter
  • Vom 3. bis zum 10. September mit 74 % Wahrscheinlichkeit schönes Spätsommerwetter
  • Erste Nachtfröste ab der Monatsmitte möglich
  • Altweibersommer häufig vom 22. bis 29. (Wahrscheinlichkeit 86 Prozent)
  • Sehr häufig hoher Luftdruck zur Monatsmitte
  • Tageslänge liegt zum Beginn bei 13 Stunden und 49 Minuten und am Ende bei 11 Stunden und 42 Minuten
  • Tag und Nachtgleiche ist am 22.

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns