Wetter Dezember 2020 - Wetterprognose und Wettervorhersage

So war das Wetter im Dezember 2020 - Sehr warm, über dem Osten extrem trocken mit einer negativen Sonnenscheinbilanz

Der Dezember war deutlich zu warm, hatte aber auch seine kalten Phasen © M. Bloch
Der Dezember war deutlich zu warm, hatte aber auch seine kalten Phasen © M. Bloch

Überraschend frisch war das Wetter im Dezember an manchen Tagen und Schnee gab es noch dazu. Und auch weiße Weihnachten waren über manchen Regionen ein Thema. Doch verzerrte eine ungewöhnliche zweite Dezember-Dekade das Gesamtbild eines Wintermonats erheblich.

Normal erschien das Wetter im Dezember 2020 über weite Strecken, doch in der zweiten Dezember-Dekade setzte sich eine ungewöhnliche Milderung ein, die mancherorts für frühlingshaft milde Temperaturwerte sorgte. Aber Abseits davon kam der Winter zum Zug.

Anzeige

Die Temperaturen im Dezember 2020

Der Dezember startete wie es sich für den ersten Wintermonat gehört. Im Vergleich zum vieljährigen Mittelwert von 1961 bis 1990 normale Temperaturen und ab den mittleren Lagen oberhalb etwa 300 Meter konnte sich eine Schneedecke ausbilden, die oberhalb etwa 500 Meter über weite Teile von Deutschland die erste Dezember-Dekade überdauerte.

Doch in der zweiten Dekade setzte eine ungewöhnliche Milderung ein und hatte bis Weihnachten bestand. Aus dieser Zeit stammte auch der Höchstwert, der am 23. Dezember mit +16,6 Grad über Müllheim (Baden-Württemberg) erreicht wurde. Über dem Westen gab es verbreitet Werte von bis, bzw. über +15 Grad.

Regional weiße Weihnachten

Und dann dass - nach dem wärmsten Dezember-Tag setzte an Weihnachten ein Temperatursturz ein, der bereits in der Nacht auf den ersten Weihnachtstag ab den mittleren Lagen für etwas Schneefall und die Ausbreitung einer Schneedecke sorgte. Der niedrigste Wert wurde am 27. Dezember mit -15 Grad über Oberstdorf registriert.

Der Dezember 2020 war zu warm

Am Ende brachte es der Dezember 2020 auf eine durchschnittliche Temperatur von +3,0 Grad und war gegenüber dem vieljährigen Mittelwert von 1961 bis 1990 um +2,2 zu warm. Im Vergleich zur Referenzperiode von 1981 bis 2010 betrug die Abweichung +1,8 Grad. Das war dann doch deutlich zu warm.

Bodenfrosttage gab es im Dezember 2020 an 18 Tagen. Nachtfrost gab es an 12,2 Tagen und Eistage (Dauerfrost) gab es an 1,13 Tagen.

Weiterlesen: So war das Wetter im Dezember 2020 - Sehr warm, über dem Osten extrem trocken mit einer negativen...

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

 

Wetter Dezember 2020 Wettervorhersage vom 17.12.2020 - Der Dezember wird turbulenter

Das Wetter im Dezember wird vor Weihnachten turbulenter
Das Wetter im Dezember wird vor Weihnachten turbulenter

Der Dezember bliebt zunächst ruhig und neigt zu dichten und zähen Nebelfeldern. Zum Wochenende stellt sich die Wetterlage um und lässt das Wetter vor Weihnachten turbulenter werden.

Nördlich der Linie von Münster und Berlin regnet es heute etwas. Nennenswerter Niederschlag aber ist nur über den Küstenregionen von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern zu erwarten. Weiter nach Süden bleibt es trocken. Über dem Westen, sowie östlich der Linie vom Schwarzwald und Berlin, scheint nach Nebelauflösung häufiger die Sonne. Der Wind kommt schwach aus südwestlichen Richtungen und kann über Norddeutschland etwas auffrischen. Die Temperaturen erreichen milde +7 bis +12 Grad und über den Nebelregionen bleibt es mit Werten unter +5 Grad kühler.

Der Sonne, Wolken und Nebel Mix

Deutschland gelangt im Zeitraum vom 18. und 19. Dezember (Fr. und Sa.) unter Hochdruckeinfluss. Bei wechselnder Bewölkung kommt nach teils zäher Nebelauflösung häufiger die Sonne zum Vorschein. Mancherorts hält sich der Nebel den ganzen Tag über und die Werte steigen kaum über die +5 Grad-Marke an. Sonst sind mit Sonnenschein milde +6 bis +12 Grad zu erwarten. Am Samstagnachmittag verdichtet sich von Westen die Bewölkung und westlich der Linie vom Schwarzwald und Hamburg ist mit etwas Niederschlag zu rechnen, sonst bleibt es trocken.

Weiterlesen: Wetter Dezember 2020 Wettervorhersage vom 17.12.2020 - Der Dezember wird turbulenter

Wetter Dezember 2020 Wettervorhersage vom 16.12.2020 - Das Wetter macht Pause

Ein Mix aus Sonne, Wolken und dichten Nebelfeldern und etwas Regen ist auch mit dabei
Ein Mix aus Sonne, Wolken und dichten Nebelfeldern und etwas Regen ist auch mit dabei

Das Wetter dümpelt so vor sich hin. Das ändert sich aber kurz vor Weihnachten - Ein Sturmtief macht sich bemerkbar und bringt etwas Schwung in die Wetterküche.

Löst sich der Nebel auf, kommt bei wechselnder Bewölkung verbreitet die Sonne zum Vorschein und mit Niederschlag ist nicht zu rechnen. Der Wind kommt schwach aus südlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen milde +6 bis +12 Grad. Örtlich sind bis +14 Grad möglich, während es bei Dauernebel mit Werten um +5 Grad kühler bleibt.

Über der Nordhälfte etwas Regen möglich

Ein Tiefdruckausläufer zieht in der Nacht auf den 17. Dezember (Do.) nach Deutschland und über dem Westen beginnt es in der zweiten Nachthälfte zu regnen. Der Niederschlag dehnt sich im Tagesverlauf nördlich einer Linie von Münster und Berlin aus und erreicht zum späten Nachmittag Mecklenburg-Vorpommern. Weiter nach Süden bleibt es trocken und über Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen ist - nach Nebelauflösung - ein sonniger Dezember-Tag zu erwarten. Zum Nachmittag lockert auch über dem Westen und Nordwesten die Wolkendecke auf und ermöglicht über Teile von Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein ein paar sonnige Momente. Der Wind kommt schwach und über dem Norden mäßig aus südwestlichen Richtungen. Die Temperaturen erreichen +6 bis +12 Grad.

Weiterlesen: Wetter Dezember 2020 Wettervorhersage vom 16.12.2020 - Das Wetter macht Pause

Wetter Dezember 2020 Wettervorhersage vom 15.12.2020 - Sonne, Wolken, Nebel und dazu etwas Regen

Ein bunter Dezember-Mix - nur der Winter, der fehlt in dieser Woche
Ein bunter Dezember-Mix - nur der Winter, der fehlt in dieser Woche

Ein Tiefdrucksystem zwischen Island und England führt warme Luftmassen nach Deutschland und heizt dem Dezember 2020 ordentlich ein.

Stark bewölkt präsentiert sich heute der Himmel und mit Sonnenschein ist nicht zu rechnen. Über dem Westen zieht ein Regengebiet auf, dass sich im Tagesverlauf bis zu einer Linie westlich von Rostock und München ausdehnen kann. Zum Abend erreichen die Niederschläge - unter Abschwächung - die östlichen Landesteile. Der Wind kommt schwach und über der Nordhälfte böig aus südlichen Richtungen. Die Temperaturen erreichen milde +6 bis +12 Grad.

Trüber Südosten

In der Nacht auf den 16. Dezember (Mi.) regnet es etwa südlich der Linie von Stuttgart und Nürnberg weiter, bevor sich der Niederschlag im Verlauf des Vormittages auflöst. Östlich der Linie von der Zugspitze bis nach Dresden hält sich bis zum Nachmittag starke bis wechselnde Bewölkung und trübt den Sonnenschein weitgehend ein. Weiter nach Westen lockert die Bewölkung auf und verbreitet kommt die Sonne zum Vorschein, bevor zum Nachmittag über dem Westen die nächsten Wolkenfelder aufziehen. Der Wind kommt schwach aus südlichen bis östlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen milde +6 bis +12 Grad und mit Sonnenschein sind über dem Südwesten bis +14 Grad möglich.

Weiterlesen: Wetter Dezember 2020 Wettervorhersage vom 15.12.2020 - Sonne, Wolken, Nebel und dazu etwas Regen


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,0 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,2 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +0,4 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,7 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,0 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,0 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +2,4 +1,3 +0,0 172 l/m² - normal

Wetterfakten Dezember

Statistische Wetterwerte für Dezember

Für die einen ist er ein erster toller Wintermonat, für andere ist er einfach nur nasskalt und dunkel mit gefährlichen Straßenverhältnissen, der zudem noch die Heizkosten in die Höhe treibt. Was Sie aus dem ersten Wintermonat machen, liegt ganz bei Ihnen.

  • Im ersten Drittel ist das Wetter meist sehr mild und tiefdruckdominiert
  • In der zweiten Dekade kommt es statistisch gesehen mit einer Wahrscheinlichkeit von 69 % zu einem Kaltlufteinbruch und zu einer ersten richtigen Winterwetterlage
  • Zum Leidwesen für alle, die sich weiße Weihnachten wünschen, schlägt Jahr für Jahr das Weihnachtstauwetter zu
  • Die Wahrscheinlichkeit für das Weihnachtstauwetter liegt bei 76 %
  • Egal wie viel Schnee vorher liegen mag - kräftige Tiefdrucksysteme schaffen es innerhalb kürzester Zeit den Schnee dahin schmelzen zu lassen
  • Erst zum Dezemberende zeigt sich häufig wieder ein Wetterwechsel zu kälterem Wetter

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns