Wetter Sommer 2020 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetterprognose Sommer vom 11.8.2020 - Wetterumschwung mit einem frühherbstlichen Wettercharakter?

Heftige Schauer und Gewitter lassen das Unwetterpotential ansteigen
Heftige Schauer und Gewitter lassen das Unwetterpotential ansteigen

Zur Hitze gesellen sich feuchte Luftmassen und lassen die Gewitterneigung weiter ansteigen - örtlich mit einem erhöhten Unwetterpotential einhergehend. Aber es gibt auch Signale, die das Ende der hochsommerlichen Hitze einläuten können.

Der Taupunkt steigt an und zur Hitze kommt die Schwüle hinzu. Das sind zwei Komponenten, die in den kommenden Stunden und Tagen die Schauer- und Gewitterneigung wird ansteigen lassen können. Zunehmend werden die Gewitter kräftiger und örtlich steigt das Unwetterpotential an (Gewitterradar).

Die Temperaturen erreichen meist Werte zwischen +29 bis +35 Grad und über den westlich gelegenen Ballungsregionen sind auch bis +39 Grad nicht auszuschließen. Etwas heftiger und kompakter können die Gewitter am Freitag über dem südlichen Baden-Württemberg und Bayern ausfallen. Dort können die Tageswerte kurzzeitig auf bis unter die +20 Grad-Marke absinken, bevor zum Wochenende das schwül-warme August-Wetter in die Verlängerung geht. Mehr dazu in der aktuellen Wettervorhersage zum Wetter August.

Das Potential unwetterartiger Wetterereignisse nimmt zu
Wetterprognose nach dem europäischen Wettermodell: Das Potential unwetterartiger Wetterereignisse nimmt zu
© www.meteociel.fr

Wetterprognose nach dem europäischen Wettermodell: Der Wetterumschwung

Die Wettertrend des europäischen Prognosemodells bleibt sich treu. Die Hitze wird voraussichtlich am 18. August ihren vorläufigen Höhepunkt erreichen. Nachfolgend schwächt sich das Hoch ab und die atlantischen Tiefdrucksysteme können von Westen auf Deutschland, Österreich und die Schweiz übergreifen.

Anzeige

Temperatursturz und heftige Unwetter

Der Übergriff der atlantische Frontalzone ist derart gut ausgeprägt, dass es im Zeitraum vom 17. bis zum 20. August zu einen regelrechten Temperatursturz kommt. Erreichen die Temperaturwerte am 17. August noch +24 bis +28 Grad und örtlich bis +34 Grad, so sind es am 20. August +15 bis +20 Grad und örtlich können noch bis +23 Grad erreicht werden. Bei Dauerregen werden kaum mehr die +15 Grad erreicht werden können. Mehr Frühherbst als Sommerwetter.

In der Übergangsphase wird vom 17. bis 19. August mit kräftigen Schauern und Gewittern zu rechnen sein - auch sog. Superzellen werden eine Rolle spielen können. Anders ausgedrückt ist in diesem Zeitraum nach der Wettervorhersage des europäischen Prognosemodells mit einem deutlich erhöhten Unwetterpotential zu rechnen.

Vom Hochsommer in den Frühherbst
Wetterprognose nach dem europäischen Wettermodell: Vom Hochsommer in den Frühherbst
© www.meteociel.fr

Wettervorhersage nach dem amerikanischen Wettermodell: Der Hochsommer neigt sich dem Frühherbst entgegen

Das die Wetterprognose der Europäer durchaus plausibel sein kann, zeigt die Vorhersage der Amerikaner. Das Hoch dominiert mit Hitze, Schwüle und Tageswerten von +27 bis +34 Grad das Wetter über Deutschland bis zum 19. August.

Anzeige

Markanter Wetterwechsel

Im nachfolgenden Zeitraum greift das atlantische Tiefdruckgebiet auf Mitteleuropa über und sorgt vom 20. bis 23. August für reichlich Niederschlag, die in der Übergangsphase ebenfalls unwetterartig ausfallen können. Die Temperaturen gehen mit dieser Wetterumstellung auf +17 bis +23 Grad zurück und können bei einem kräftigen Westwind und mit länger andauerndem Niederschlag auch unter die +15 Grad-Marke absinken.

Vom 23. bis 25. August schwächt sich das Tief allmählich ab und erneut setzt sich hoher Luftdruck über Deutschland, Österreich und der Schweiz durch, was die Temperaturen bis zum 26. August auf +17 bis +23 Grad und örtlich bis +28 Grad anstiegen lassen kann.

Eine ebenfalls frühherbstliche Wetterentwicklung
Wetterprognose nach dem amerikanischen Vorhersage-Modell: Eine ebenfalls frühherbstliche Wetterentwicklung
© www.meteociel.fr

Auf den Punkt gebracht: Der Trend zum Ende der Hitzewelle setzt sich fort

Die hochsommerliche Hitze geht ab dem 15. August zunehmend in den Hochsommer über und kippt nach der Wetterprognose der Kontrollläufe zum 20. August in eine Sommerwetterlage um. Sowohl das europäische, wie auch amerikanische Vorhersage-Modell gehören zu den mit Abstand kältesten Varianten in den Kontrollläufen, sodass diese mit einem großen Fragezeichen zu versehen sind und in den kommenden Stunden noch mit Veränderungen zu rechnen ist.

Normalisierung wird zunehmend wahrscheinlicher

Schaut man sich den Mittelwert der Kontrollläufe an, so liegt dieser über dem Osten, Süden und Westen vom 20. bis 26. August in einem Bereich, der im Vergleich zum vieljährigen Mittelwert etwa um +1 bis +2 Grad zu warm ist. Lediglich über dem Norden kann sich das Temperaturspektrum den Jahreszeit-typischen Werten anpassen. Nichtsdestotrotz strebt die hochsommerliche Hitze mit einer hohen Wahrscheinlichkeit zum 15. August ihrem Ende entgegen.

Die Temperaturprognose der Kontrollläufe
Tag Temperatur-Spektrum Temperatur-Mittelwert
17. August +22 bis
+34 Grad
+26 Grad bis
+28 Grad
21. August +15 bis
+32 Grad
+23 bis
+25 Grad
26. August +14 bis
+30 Grad
+21 bis
+23 Grad
Diagramm Temperaturen August 2020
Die Wahrscheinlichkeiten der Kontrollläufe August 2020 von zu kalt, normal, zu warm

Die Niederschlagsprognose: Verhalten ansteigend

Die Niederschlagssignale steigen in den Kontrollläufen seit ein paar Tagen an, lassen aber nicht den Rückschluss auf flächendeckenden Niederschlag zu. Vielmehr werden es Schauer und Gewitter sein, die wiederholt für etwas Nass von oben sorgen können - mal mehr, mal weniger heftig ausfallend.

Schauer und Gewitter werden für Abwechslung sorgen können
Die Niederschlagsprognose des europäischen Wettermodells bis zum 21. August: Schauer und Gewitter werden für Abwechslung sorgen können © windy.com

Zusammenfassend: Es tut sich so langsam etwas. Zwar sind die Signale der Hauptläufe recht heftig und damit weniger wahrscheinlich, doch der Wetterumschwung zur letzten August-Dekade zeichnet sich mit einer langsamen Normalisierung der extremen Temperaturen ab. Ob dabei der auch so dringend benötigte Regen dabei sein wird, bleibt noch abzuwarten.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,37 +2,4 +1,56 510 l/m² - zu trocken

Wetterfakten Sommer

Statistische Wetterwerte für den Sommer

Das typisch deutsche Sommer-Wetter ist häufig wechselhaft und dennoch gibt es markante Wettersingularitäten, welche häufiger auftreten.

  • Anfang Juni gibt es zumeist schönes und sommerlich warmes Hochdruckwetter, bevor zum 10. bis 20. Juni häufig die sog. Schafskälte nachfolgt
  • Oftmals entscheidend für das Sommerwetter ist die Großwetterlage zwischen dem 21. Juni und 11. Juli, welche nach der Siebenschläferregel benannt ist
  • Vom 10. bis 15. Juli gibt es häufiger sommerliche Schönwetter- und vom 16.-20 Juli Schlechtwetter­perioden zu beobachten
  • Ab dem 23. Juli folgen die heißen Hundstage (Hochsommer)
  • Zwischen dem 4. und 8. August gibt es häufig wechselhaftes Wetter
  • Um den 13. August endet häufig die Hochsommer Wetterlage (wechselhaft) und geht zum 23. August in die Spätsommerphase (erneut Hochdruck) über

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns