Gewitter und Graupelschauer können heute noch in Erscheinung treten, doch setzt sich von Südwesten ein Keil des Azorenhochs durch und beeinflusst das Wetter im Verlauf der Woche nachhaltig.

Deutschland liegt heute im Einflussbereich einer kühlen Rückseitenströmung. Die Temperaturen erreichen Werte von +4 bis +8 Grad und können örtlich die +10 Grad Marke überschreiten. Bei einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken ist mit zahlreichen Schauern zu rechnen, welche bis auf tiefere Lagen herab als Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer niedergehen können. Kurze Gewitter sind nicht auszuschließen. Der Wind kommt über dem Norden kräftig aus nordwestlichen Richtungen und schwächt sich nach Süden ab.

Der Frühling setzt sich im Verlauf der Woche durch
Der Frühling setzt sich im Verlauf der Woche durch

loading...
  Aktuell sind Wetterwarnungen aktiv
  Regenradar

Regenradar

Regenradar Deutschland
Regenradar mit erweiterten Funktionen
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)
  Aktuelle Wetterkarten

Zunehmender Hochdruckeinfluss

Ein Hochdruckkeil - vom Azorenhoch ausgehend - dehnt sich am 19. März über Deutschland aus und sorgt bei wechselnder Bewölkung für länger andauernde sonnige Abschnitte und eine nachlassende Schaueraktivität. Im Schwerpunkt über dem südlichen Bayern, Baden-Württemberg, Brandenburg und Sachsen sind leichte Schauer am Nachmittag noch möglich, welche bei Werten von +5 bis +10 Grad noch als Graupelschauer niedergehen können. Über dem Westen erreichen die Temperaturen bis zum Nachmittag +9 bis +13 Grad. Der Wind schwächt sich weiter ab und kommt aus nördlichen Richtungen.

Anzeige

Ein sonniger Märztag über dem Süden

Der hohe Luftdruck festigt sich am 20. März über Bayern und Baden-Württemberg und sorgt etwa südlich der Linie vom Saarland und Berlin für einen sonnigen und trockenen Märztag. Weiter nach Norden nimmt die Bewölkung zu und über den Küstenregionen ist ganz vereinzelt mit leichtem Niederschlag zu rechnen. Die Temperaturen steigen mit einem schwachen Wind aus unterschiedlichen Richtungen auf +9 bis +14 Grad an und können ganz über dem Westen örtlich bis +16 Grad erreichen.

Frühlingshaft mildes Märzwetter

Das Hochdruckgebiet liegt am 21. März direkt über Deutschland. Bei wechselnder Bewölkung kommt die Sonne für längere Zeit zum Vorschein und es bleibt trocken. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen mit +12 bis +17 Grad und örtlich bis +19 Grad frühlingshaft milde Werte.

Der Frühling setzt sich durch

Im Zeitraum vom 22. und 23. März bleiben die Temperaturwerte mit +13 bis +17 Grad und örtlich bis +20 Grad im frühlingshaft warmen Bereich. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und über dem Norden können am Freitag und Samstag dichtere Wolkenfelder mit leichten Niederschlag vorüberziehen. Südlich der Linie von Köln und Berlin bleibt es trocken und verbreitet scheint dort die Sonne von einem fast wolkenlosen Himmel.

Ob das Wetter darüber hinaus so frühlingshaft mild bleibt, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wettervorhersage zum Wetter Frühling und Sommer 2019.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen