Das Wetter im März 2017 war vor allem eines: außergewöhnlich warm. Die durchschnittliche Temperaturabweichung gegenüber dem langjährigen Mittelwert von 1961-1990 betrug +3,7 Grad und war somit so warm wie noch nie zuvor seit Beginn der Aufzeichnungen von 1881. Gegenüber der Referenzperiode von 1981 - 2010 betrug die Abweichung noch +2,9 Grad. Und damit noch nicht genug: so wurden im März 2017 auch schon sommerliche Werte registriert, wie bspw. am 28. März bei Andernach am Rhein mit bis zu +23 Grad. Aber auch schon zum Beginn des März war es am 4. März in Oberbayern mit Föhnunterstützung bis zu +20,4 Grad mild. Und das in einem Monat, wo der eine oder andere Schneeschauer noch normal gewesen wäre.

Weiterlesen: So war das Wetter im März 2017: Rekordwärme mit viel Sonnenschein

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen

 

Hohe Bewölkung zieht am heutigen Sonntag von Ost nach West und trübt den Sonnenschein ein. Kurzzeitig stärker Bewölkt kann es über dem Nordosten und über den Alpen sein, wobei leichte Niederschläge überwiegend am Alpenland möglich sein können, sonst bleibt es trocken und die längste Sonnenscheindauer ist wohl über Südwestdeutschland zu erwarten. Der Wind kommt meist aus östlichen Richtungen und kann in Böen unangenehm auffrischen. Mit Temperaturen von +9/+13 Grad können die Werte gegenüber dem Vortag leicht zurückgehen.

Weiterlesen: Wetter März 2017 - Wettervorhersage vom 26. März: Schauer und Gewitter Ende März
Am Samstag kann es über dem Süden zum Beginn des Tages örtlich noch neblig-trüb sein, bevor im Verlauf des Vormittages verbreitet die Sonne zum Vorschein kommen kann. Etwa nördlich der Mittelgebirge kann sich im Tagesverlauf hohe Schichtbewölkung ausbreiten und dort den Sonnenschein etwas eintrüben, es bleibt aber trocken und überwiegend auch sonnig. Der Wind kommt frisch, teils auch unangenehm frisch aus nördlichen bis nordöstlichen Richtungen, was die Temperaturen auf +9/+14 Grad und über dem Südwesten örtlich bis +16 Grad ansteigen lassen kann.

Weiterlesen: Wetter März 2017 - Wettervorhersage vom 25. März - Erneut sehr warme Temperaturen
Etwa südlich der Mittelgebirge bleibt es heute stark bewölkt, bevor zum Nachmittag - wie bereits über dem Norden- die Wolkendecke auflockern und die Sonne zum Vorschein kommen kann. Niederschläge sind heute nicht zu erwarten und die Temperaturen steigen bei einem aus östlichen Richtungen kommenden Wind auf +8/+13 Grad über dem Norden und +12/+16 Grad über dem Süden.

Sonnenschein trübt sich am Samstag über dem Norden ein

Am Samstag scheint häufig die Sonne, bevor im Tagesverlauf von Norden hohe Bewölkungsschichten den Sonnenschein etwas eintrüben können. Mit Niederschlag ist am 25. März nicht zu rechnen. Der Wind dreht kurzweilig auf nördliche Richtungen und lässt die Temperaturen - trotz des Sonnenscheins - auf +9/+14 Grad leicht zurückgehen.

Am Sonntag wechselnd bewölkt, etwas Niederschlag möglich

Der Wind kommt am 26. März aus nordöstlichen Richtungen und treibt Wolkenfelder nach Deutschland, welche insbesondere am östlichen Mittelgebirgsrand und entlang der Alpen örtlich für geringfügigen Niederschlag sorgen können, sonst kann es weitgehend trocken bleiben. Mit Werten zwischen +9/+13 Grad - örtlich bis +15 Grad - verändern sich die Temperaturen gegenüber dem Vortag kaum.

Weiterlesen: Wetter März 2017 - Wettervorhersage vom 24. März - Für die Jahreszeit zu warme Temperaturen
Sonnige Auflockerungen nehmen heute im Tagesverlauf zu. Lediglich über dem Osten von Deutschland und dem nördlichen Bayern kann es überwiegend stark bewölkt bleiben. Etwas Niederschlag ist auch zu erwarten, dieser beschränkt sich aber meist in leichter Form auf den Südwesten und etwas kräftiger auf Nordosten, sonst bleibt es überwiegend trocken. Der Wind kommt aus östlichen Richtungen und lässt die Temperaturen etwa östlich der Linie Köln - Bayerischer Wald auf +7/+12 Grad und westlich davon auf +10/+15 Grad ansteigen.

Am Freitag: sonniger Norden, starke Bewölkung über dem Süden

Am 24. März bleibt es über Baden-Württemberg und Bayern überwiegend stark bewölkt aber trocken. Mit jedem Kilometer nach Norden nimmt der Hochdruckeinfluss zu und die Wolkendecke kann sich etwa nördlich der Linie Köln - Dresden vollständig auflösen, so dass dort ein weitgehend sonniger Tag zu erwarten ist. Der Wind kommt frisch aus östlichen Richtungen und die Temperaturen steigen - trotz des Sonnenscheins - auf +8/+12 Grad, während über Süddeutschland +10/+15 Grad erwartet werden können.

Weiterlesen: Wetter März 2017 - Wettervorhersage vom 23. März - Mildes Hochdruckwetter