Wetter Mai 2019 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Mai 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 17.04.2019 - Eine Umstrukturierung der Großwetterlage zeichnet sich ab

  • M. Hoffmann

Wonnemonat Mai oder sorgen kalte Luftmassen aus nördlichen Richtungen für eine Abkühlung? Die Hochdruckposition wird eine entscheidende Rolle spielen.

Hoher Luftdruck bestimmt weiterhin das Wettergeschehen in den kommenden Tagen. Niederschläge sind kaum welche zu erwarten und begrenzen sich in Form von Schauern und Gewittern auf die Regionen rund um den Schwarzwald. Die Temperaturen steigen weiter an und können über Ostern mit +17 bis +23 Grad im frühlingshaft milden bis frühsommerlich warmen Bereich liegen. Ob die +25 Grad Marke über dem Westen erreicht werden kann, bleibt noch abzuwarten. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Ostern 2019.

Wetterumschwung Anfang Mai?
Wetterumschwung Anfang Mai?

Eine Veränderung zeichnet sich ab

Bis Karsamstag liegt das Hoch omnipräsent über Skandinavien, doch über Ostern verlagert es seinen Schwerpunkt kurzzeitig über England, während sich über Island die atlantischen Tiefdrucksysteme positionieren. Somit kommt Bewegung in die eingefahrene Großwetterlage, was das Wetter bis in dem Mai wird beeinflussen können.

Die Hochdruckwetterlage verändert sich über Ostern in eine weitläufige  Hochdruckzone, während sich über Island die Tiefdrucksysteme positionieren
Berechnung Großwetterlage nach dem amerikanischen Vorhersage-Modell: Die Hochdruckwetterlage verändert sich über Ostern in eine weitläufige Hochdruckzone, während sich über Island die Tiefdrucksysteme positionieren © www.meteociel.fr

Trogwetterlage

Anstatt sich aber die Hochdruckzone stabilisiert, sorgen die Tiefdruckgebiete über Island für einen Störimpuls und das Hoch teilt sich in zwei Bereiche auf. Der eine liegt weit über dem Westen und erstreckt sich bis über die USA/Neufundland, während der zweite Teil über dem westlichen Russland zu finden ist. Wetterwirksam wird für Deutschland, Österreich und der Schweiz das Kontinentalhoch, welches sich zeitweilig erneut bis nach Skandinavien ausdehnen kann.

Anzeige

Diese Wetterentwicklung blockiert nun die Tiefdrucksysteme auf dem Atlantik, denen letzten Endes nichts anders übrig bleibt, als nach Süden abzutropfen. Und somit gelangen aus südlichen Richtungen sehr warme Luftmassen in Richtung Deutschland. Simuliert werden am 26. und 27. April Tageshöchstwerte von +22 bis +27 Grad, was schon mit einem sommerlich warmen Bereich gleichzusetzen ist.

Wetterumschwung Anfang Mai?

Ob sich der außergewöhnlich warme Temperaturcharakter auch im Mai noch wird halten können, hängt davon ab, wie lange das Hoch dem anrennen der Tiefdrucksysteme wird standhalten können.

Nach der aktuellen Wetterprognose des amerikanischen Vorhersage-Modells unterwandern die Tiefdruckgebiete das Hoch zunächst am südlichen Gradienten und sorgen Ende April für einen zunehmend unbeständigeren Wettercharakter. Anfang Mai verlagert sich das Hoch weiter raus auf den Atlantik und aus nördlichen Richtungen können im Zeitraum vom 1. bis 3. Mai kühlere Luftmassen nach Deutschland geführt werden. Aus +18 bis +24 Grad können frische +8 bis +13 Grad werden. Wer hier aber regelmäßig mit liest, der weiß, dass die Wetterprognosen den amerikanischen Vorhersage-Modells derzeit stark schwanken.

Das Hoch verlagert sich auf den Atlantik und ermöglich Anfang Mai den Zustrom kühlerer Luftmassen nach Deutschland
Berechnung Großwetterlage nach dem amerikanischen Vorhersage-Modell: Das Hoch verlagert sich auf den Atlantik und ermöglich Anfang Mai den Zustrom kühlerer Luftmassen nach Deutschland © www.meteociel.fr

Zwischen warm und kalt

Auch wenn das amerikanische Vorhersage-Modell derzeit stark hin und her schwankt, so sind - beide Varianten - plausibel. Warum? Entlang der Polarfront wird es nach Ostern zu starken Wellenbewegungen kommen. Ob sich Deutschland nun in einem Wellental (kühl), oder Wellenberg (warm) befinden wird, ist zum heutigen Stand noch nicht abzusehen. Was sich aber Anfang Mai abzeichnet, ist eine grundsätzliche Veränderung der Großwetterlage.

Auch warme Temperaturentwicklungen sind zum Start in den Mai möglich
Berechnung Großwetterlage nach Kontrolllauf: Auch warme Temperaturentwicklungen sind zum Start in den Mai möglich © www.meteociel.fr

Frühlingshaft mildes Maiwetter

In den letzten beiden Tagen berechnete das amerikanische Vorhersage-Modell mit +24 bis +28 Grad stets sommerlich warme Varianten. Nach den Kontrollläufen waren das aber mit Abstand die wärmsten Varianten und waren somit infrage zu stellen. Heute nun die Kehrtwende in den zu kalten Bereich und auch hier zeigt sich wieder, dass man diese Wetterprognose mit vielen Fragezeichen versehen kann. Denn gegenüber den Kontrollläufen gehören diese Varianten mit Abstand zu den kältesten Entwicklungsmöglichkeiten.

Anzeige

Der Mittelwert der Kontrollläufe ist Anfang Mai mit +16 bis +18 Grad jahreszeitlich normal strukturiert.

Diagramm Temperaturen Mai 2019 vom 17.04.2019
Die Wahrscheinlichkeiten der Kontrollläufe Mai 2019 von zu kalt, normal, zu warm

Die Niederschlagsneigung steigt an

Von Ostern bis Ende April steigt die Niederschlagsneigung der Kontrollläufe an. Anfang Mai ist diese mäßig stark erhöht, was den Wettertrend der letzte Tage hinsichtlich eines Wetterumschwunges stützt.

Wetterprognose des Langfristmodells

  • Auch der Wettertrend des Langfristmodells stützt grundsätzlich den Wetterumschwung im Mai. Die Abweichung der Temperaturen liegt gegenüber dem langjährigen Mittelwert mit +0,5 bis +1 Grad im etwas zu warmen Bereich. Die Niederschlagsprognose aber liegt gegenüber dem Sollwert im normalen und im Trend leicht positiven Bereich (etwas zu nass).

Auf den Punkt gebracht

Das Hochdruckgebiet über Skandinavien dominiert den Zeitraum über Ostern. Anschließend kommt Schwung in die Wetterküche und Tiefdrucksysteme über Island sorgen für einen zunehmend unbeständigeren Wettercharakter. Ob in den ersten Mai-Tagen ein nachhaltiger Wetterumschwung gelingt, bleibt noch abzuwarten. Die Niederschlagsneigung jedenfalls hat eine weiterhin ansteigende Tendenz, was ein Ende der trockenen Witterung zum Wechsel in den zweiten Frühlingsmonat wahrscheinlicher macht.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2019 +18,9 +2,0 +0,9 55 l/m² - zu trocken
August 2019 +19,09 +2,53 +1,53 65 l/m² - zu trocken
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +8,81 +2,45 +1,71 367 l/m² - zu trocken

Wetterfakten im Mai

Statistische Wetterwerte für Mai

  • Das Wetter ist bekannt dafür, dass es wechselhaft ist und mit zunehmend warmen Temperaturen für Wachstumswetter sorgen kann.
  • Ruhiges Wetter zum Beginn des Monats
  • Sehr häufig wechselhaftes und kühles Wetter im Zeitraum zwischen dem 8. und 18. Mai (Eisheilige)
  • Warmes Hochdruckwetter zumeist zwischen dem 18. und 28. Mai
  • Erste Sommertage sind in der letzten Dekade häufiger

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns