Von einem Wonnemonat kann man vom Mai 2019 nicht sprechen. Über weite Teile war er zu kalt und zu nass und sorgte nach 13 zu warmen Monaten hintereinander endlich für eine Abkühlung und den lang ersehnten Regen!

Wetter im Mai 2019 zu kalt und zu nass: Nach 13 zu warmen Monaten in Folge gab es mal wieder einen zu kalten
Wetter im Mai 2019 zu kalt und zu nass: Nach 13 zu warmen Monaten in Folge gab es mal wieder einen zu kalten

Normalerweise sorgt der Mai verbreitet für Frühlingsluft mit entsprechenden Gefühlen, doch in 2019 kam es gefühlt zu Dauereisheiligen. Der Grund hierfür war eine lang anhaltend gestörte Zirkulation mit einem meridionalem Strömungsmuster (Nord-Süd, Süd-Nord) und Deutschland lag über weite Strecken in einer kühlen Nordströmung der Luftmassen.

Die Temperaturen im Mai 2019

Ganz 13 Monate ist es her, als ein Monat zu kühl, bzw. normal ausfiel. Das ist ein Rekord und gab es in der seit 1881 aufgezeichneten Wettergeschichte nicht ein einziges Mal. Der Mai 2019 beendete den viel zu warmen Zyklus und war gegenüber dem langjährigen Mittelwert von 1961-1990 um -1,2 Grad zu kühl. Gegenüber dem Referenzwert von 1981-2010 betrug die Abweichung -2,1 Grad. Besonders kühl verliefen die ersten 15 Mai-Tage. Verbreitet lag der Mittelwert etwa um 5 Grad im zu kalten Bereich. Die Temperaturen pendelten sich unterhalb der 15 Grad Marke ein und in klaren Nächten kam es auch zu Nachtfrost.

Weiterlesen: So war das Wetter im Mai 2019: Zu kühl, zu nass und wenig Sonnenschein

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen

 

Kräftige Niederschläge zur Wochenmitte über dem Süden. Tiefdruckgebiete sorgen in den kommenden Tagen für einen abwechslungsreichen Wettercharakter bei einem Auf und Ab der Temperaturen.

Unbeständiges Mai-Wetter
Unbeständiges Mai-Wetter

loading...
  Aktuell sind Wetterwarnungen aktiv
  Regenradar

Regenradar

Regenradar Deutschland
Regenradar mit erweiterten Funktionen
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)
  Aktuelle Wetterkarten

Über weite Teile von Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Baden-Württemberg und Bayern ziehen heute Wolkenfelder vorüber und trüben den Sonnenschein phasenweise ein. Während es über dem Norden weitgehend trocken bleibt, nimmt zum Nachmittag etwa südlich der Linie vom Saarland und Dresden die Neigung zu Schauern und Gewittern zu (Gewitterradar). Sonst kommt auch häufiger die Sonne zum Vorschein und nur ganz vereinzelte Schauer sind zu erwarten. Der Wind kommt aus nordwestlichen Richtungen und lässt die Temperaturen über dem Norden auf +13 bis +18 Grad zurückgehen, während über dem Süden +17 bis +23 Grad und örtlich bis +25 Grad erreicht werden können.

Weiterlesen: Wetter Mai 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 25.05.2019 - Abwechslungsreiches Wetter

Deutschland liegt in den kommenden Tagen im Einflussbereich von Tiefdrucksystemen. Mit entsprechender Anströmung der Luftmassen steigen die Werte in einen frühsommerlich warmen Bereich an, doch mit einem stabilen Wettercharakter ist im Mai vorerst nicht zu rechnen.

Das Wetter im Mai bleibt unbeständig
Das Wetter im Mai bleibt unbeständig

Wolkenfelder ziehen heute im Tagesverlauf über Deutschland hinweg und trüben den Sonnenschein zum Nachmittag gelegentlich ein. Entlang eines breiten Streifens vom Saarland bis Berlin können lokale Schauer und örtliche Gewitter erwartet werden (Gewitterradar). Sonst bleibt es verbreitet sonnig und auch trocken. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und frischt über dem Norden böig aus westlichen Richtungen kommend auf. Die Temperaturen erreichen +17 bis +23 Grad und können über dem Südwesten auf bis +25 Grad ansteigen.

Weiterlesen: Wetter Mai 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 24.05.2019 - Der unbeständige Wettercharakter setzt...

Spürbar wärmer werden die kommenden Tage und über dem Süden sind auch frühsommerlich warme Werte zu erwarten. Der Wettercharakter bleibt unbeständig und immer wieder ist mit Schauern zu rechnen, welche zum Start in die neue Woche auch von Gewittern begleitet werden können.

Das Schauerwetter hält im Mai an
Das Schauerwetter hält im Mai an

Ein Zwischenhoch liegt heute über Deutschland und sorgt bei wechselnder Bewölkung häufiger für Sonnenschein. Nur ganz vereinzelt sind lokale Schauer zu erwarten, was am ehesten noch entlang der Mittelgebirge und der Alpen der Fall sein kann, sonst bleibt es verbreitet trocken. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +17 bis +23 Grad.

Weiterlesen: Wetter Mai 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 23.05.2019 - Immer wieder Schauer

Die Temperaturen steigen in den kommenden Tagen spürbar an und können über dem Süden frühsommerlich warme Werte erreichen, der Wettercharakter jedoch bleibt in ganz Deutschland durchwachsen.

Unbeständiges Mai-Wetter, doch steigen die Temperaturen mancherorts in den frühsommerlich warmen Bereich an
Unbeständiges Mai-Wetter, doch steigen die Temperaturen mancherorts in den frühsommerlich warmen Bereich an

Der Tag beginnt verbreitet neblig-trüb und verbreitet ist noch mit Niesel- oder Sprühregen zu rechnen, welcher sich im Tagesverlauf nach Osten verlagert und dort als Schauer niedergehen kann. Ab den Nachmittagsstunden lockert die Bewölkung von Westen mehr und mehr auf und westlich der Linie von Hamburg und München kommt häufiger die Sonne zum Vorschein. Der Wind kommt schwach bis mäßig - über dem Nordosten auch böig - aus nordwestlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen über dem Südwesten +14 bis +18 Grad und über dem Nordosten +11 bis +16 Grad.

Weiterlesen: Wetter Mai 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 22.05.2019 - Spürbar wärmer, doch bleibt der...