Skip to main content

Wetter Februar 2023 - Wetterprognose und Wettervorhersage

| M. Hoffmann
Mancherorts stellen sich winterliche Wetterbedingungen ein

Etwas Schneefall ist am Sonntag über den östlichen und zum Start in die neue Woche über den südlichen Landesteilen möglich. Nachfolgend setzt sich über Deutschland ein Hochdrucksystem durch, was in den Nächten mäßigen Frost und am Tage ab den mittleren Lagen leichten Dauerfrost zur Folge haben kann.

Von Nordwesten zieht heute Niederschlag auf, der sich bis zum Abend westlich einer Linie von Rostock und dem Bayerischen Wald ausdehnen kann. Der Himmel zeigt sich zunächst stark bewölkt und lockert zum Nachmittag über dem Nordwesten auf, was westlich einer Linie von Hamburg und dem Saarland zu sonnigen Momenten verhelfen kann. Der Wind frischt über dem Westen böig auf und kann an der Nordseeküste stürmisch in Erscheinung treten. Die Temperaturen sinken östlich einer Linie von Hamburg und Stuttgart auf +2 bis -2 Grad ab, sodass über diesen Regionen oberhalb etwa 200 bis 500 Meter mit leichtem Schneefall gerechnet werden kann. Weiter nach Westen können bis +7 Grad möglich sein.

Leichter Schneefall möglich

Die Niederschlagstätigkeit klingt am 6. Februar (Mo.) allgemein ab, doch kann am Vormittag über dem Alpenrand und auch über Teile von Baden-Württemberg und Hessen noch leichter Schneefall möglich sein. Sonst lockert die Bewölkung auf und mit einer zunehmenden Sonnenscheindauer ist zu rechnen. Der Wind kommt über dem Westen schwach aus nördlichen und über dem Osten aus östlichen Richtungen. Die Temperaturen erreichen über dem Westen von Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen +3 bis +6 Grad, sonst schwanken die Werte um den Gefrierpunkt. Oberhalb etwa 400 bis 600 Meter kann sich Dauerfrost einstellen.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen
| M. Hoffmann
Der kräftige Schneefall über den Alpen klingt zum Start in die neue Woche ab. Nachfolgend setzt sich über Deutschland ein Hochdrucksystem mit ruhigem und sonnigem Wetter durch. Die Temperaturen kühlen sich ab und können über dem Süden und Osten mancherorts für Dauerfrost sorgen. Entlang des östlichen Mittelgebirgsraums, sowie südlich einer Linie v...
| M. Hoffmann
Ein kräftiger bis stürmischer Nordwestwind treibt immer wieder Niederschlagsfelder an die Alpen, die sich dort anstauen und für ergiebigen und lang andauernden Schneefall und über tieferen Lagen für Regen sorgen können. Entsprechend hoch ist das Unwetterpotential an den Alpen. Der Wind pfeift heute mit einer ordentlichen Geschwindigkeit über Deuts...

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)