Nach einem deutlich zu nassen und zu warmen Dezember und Januar war auch das Wetter im Februar 2019 außergewöhnlich und extrem.

Das Wetter im Februar 2019 war hochdruckdominiert und deutlich zu trocken
Das Wetter im Februar 2019 war hochdruckdominiert und deutlich zu trocken

Dominiert wurde das Wetter im Februar 2019 durch ein Hochdrucksystem. Phasenweise zeigte sich eine omegaähnliche Hochdruckstruktur und die Bezeichnung eines Betonhochs machte die Runde. Kein Wunder also, dass der letzte Wintermonat deutlich zu warm ausfiel.

Die durchschnittliche Temperatur betrug +3,9 Grad und lag gegenüber dem langjährigen Mittelwert von 1961-1990 um +3,5 Grad im deutlich zu warmen Bereich. Gegenüber dem Referenzwert von 1981 bis 2010 betrug die Abweichung noch +2,9 Grad. Im Ergebnis also ein viel zu warmes Februarwetter, doch vom Rekord aus dem Jahre 1990 mit einer Abweichung von +5,3 Grad noch weit entfernt.

Weiterlesen: So war das Wetter im Februar 2019: Zu warm, zu trocken mit viel Sonnenschein

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen

 

Nieselregen über dem Süden, doch dann setzt sich am Wochenende hoher Luftdruck über Deutschland durch - doch nicht überall kann sich der Sonnenschein gegen die Nebel- und Wolkenfelder durchsetzen.

Das Hochdrucksystem verlagert sich heute über die Ostsee und führt an seinem südlichen Gradienten die letzten Reste des Tiefdrucksystems über Deutschland hinweg. So ist im Schwerpunkt über Bayern und Baden-Württemberg mit starker Bewölkung und zeitweiligen Niesel- oder Sprühregen zu rechnen. Weiter nach Norden lässt die Niederschlagsneigung nach und zum Nachmittag sind über Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Berlin häufiger sonnige Abschnitte zu beobachten. Der Wind dreht auf nördliche Richtungen und frischt phasenweise unangenehm böig auf. Die Temperaturen gehen über dem Osten auf +1 bis +6 Grad zurück und erreichen über dem Westen +7 bis +12 Grad.

Weiterlesen: Wetter Februar 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 22.02.2019 - Frühlingshaft warmes Winterfinale

Ein schwaches Tiefdrucksystem sorgt für zeitweilige Bewölkung und gelegentlichen Niederschlag, bevor sich zum Wochenende hoher Luftdruck über Deutschland durchsetzt.

Eine Tiefdruckstörung verlagert sich heute über die Ostsee und sorgt etwa nördlich der Linie von Köln und München für starke Bewölkung und gelegentlich leichten Niederschlag. Weiter nach Südwesten macht sich über Baden-Württemberg ein Hochdrucksystem mit vermehrten Sonnenschein und einem trockenen Wettercharakter bemerkbar. Der Wind aus westlichen Richtungen frischt über dem Nordosten böig auf, bleibt sonst aber unauffällig. Die Temperaturen erreichen +9 bis +13 Grad und über dem Südwesten sind örtlich bis +15 Grad möglich.

Weiterlesen: Wetter Februar 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 21.02.2019 - Sonne, Wolken und Nebel im Wechsel

Eine schwache Störung sorgt aktuell für einen leicht unbeständigen Wettercharakter, bevor sich zum Wochenende erneut hoher Luftdruck über Deutschland durchsetzen kann.

Über Baden-Württemberg und Bayern dehnt sich bei wechselnder bis starker Bewölkung ein Hochdrucksystem aus und vereinzelte Niederschläge sind entlang des Alpenrandes zu erwarten. Weiter nach Norden verdichtet sich die Bewölkung und entlang der Küstenregionen ist zum Nachmittag mit etwas Niederschlag zu rechnen, sonst bleibt es trocken. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +7 bis +11 Grad.

Ein Hoch über dem Süden

Das Hochdrucksystem setzt sich am 21. Februar über Baden-Württemberg und Bayern durch und sorgt dort verbreitet für einen sonnigen und trockenen Februartag. Etwa nördlich der Linie von Köln und Dresden nimmt die Bewölkung zu und im Schwerpunkt über Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Berlin ist mit zeitweiligen - meist leichten - Niederschlägen zu rechnen. Die Temperaturen erreichen +8 bis +12 Grad und über dem Westen sind örtlich bis +14 Grad zu erwarten. Der Wind frischt über dem Norden mäßig stark aus westlichen Richtungen kommend auf und schwächt sich nach Süden ab.

Weiterlesen: Wetter Februar 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 20.02.2019 - Ein schwache Störung sorgt für...

Ein schwaches Tiefdruckgebiet sorgt für etwas Abwechslung, doch zum Wochenende setzt sich erneut ein Hochdrucksystem über Deutschland durch.

Eein schwacher Tiefdruckausläufer überquert heute Deutschland von West nach Ost und sorgt für den einen oder anderen Regentropfen - viel an Niederschlag ist nicht zu erwarten und zum Nachmittag kommt in einem breiten Streifen vom Saarland und Berlin häufiger die Sonne zum Vorschein. Der Wind frischt nördlich der Linie von Köln und Dresden böig aus westlichen Richtungen kommend auf und die Temperaturen sind mit +7 bis +12 Grad etwas kühler wie in den Tagen zuvor.

Weiterlesen: Wetter Februar 2019 aktuelle 7-Tage Wettervorhersage vom 19.02.2019 - Ein schwache Störung sorgt...