Wetter Februar 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 20.02.2019 - Ein schwache Störung sorgt für etwas Abwechslung

Eine schwache Störung sorgt aktuell für einen leicht unbeständigen Wettercharakter, bevor sich zum Wochenende erneut hoher Luftdruck über Deutschland durchsetzen kann.

Über Baden-Württemberg und Bayern dehnt sich bei wechselnder bis starker Bewölkung ein Hochdrucksystem aus und vereinzelte Niederschläge sind entlang des Alpenrandes zu erwarten. Weiter nach Norden verdichtet sich die Bewölkung und entlang der Küstenregionen ist zum Nachmittag mit etwas Niederschlag zu rechnen, sonst bleibt es trocken. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +7 bis +11 Grad.

Ein Hoch über dem Süden

Das Hochdrucksystem setzt sich am 21. Februar über Baden-Württemberg und Bayern durch und sorgt dort verbreitet für einen sonnigen und trockenen Februartag. Etwa nördlich der Linie von Köln und Dresden nimmt die Bewölkung zu und im Schwerpunkt über Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Berlin ist mit zeitweiligen - meist leichten - Niederschlägen zu rechnen. Die Temperaturen erreichen +8 bis +12 Grad und über dem Westen sind örtlich bis +14 Grad zu erwarten. Der Wind frischt über dem Norden mäßig stark aus westlichen Richtungen kommend auf und schwächt sich nach Süden ab.

Sonne, Wolken und gelegentlicher Niederschlag im Wechsel
Sonne, Wolken und gelegentlicher Niederschlag im Wechsel

Ein unbeständiges Februarwetter

Das Hochdrucksystem verlagert sich am 22. Februar über die Ostsee und führt an seinem südlichen Gradienten Wolkenfelder von Ost nach West über Deutschland, welche im Schwerpunkt über Bayern für gelegentlich etwas Niederschlag sorgen können. Der auf nördliche Richtungen drehende Wind sorgt über dem Nordosten und Osten mit +2 bis +6 Grad für etwas kühlere Temperaturwerte, während es über dem Westen mit +9 bis +12 Grad und örtlich bis +14 Grad erneut vorfrühlingshaft mild werden kann.

Anzeige

Hochdruckdominiertes Februarwochenende

Das Hochdruckgebiet dehnt sich im Zeitraum vom 23. und 24. Februar über Deutschland aus und sorgt nach nächtlicher Nebelauflösung verbreitet für Sonnenschein. Vor allem am Samstag sind über dem Nordosten dichte Hochnebelfelder nicht auszuschließen, Niederschläge sind am Wochenende aber nicht zu erwarten. Der Wind dreht auf östlichen Richtungen und kann unangenehm böig auffrischen. Die Temperaturen erreichen am Samstag über dem Osten +2 bis +6 Grad und über dem Westen bis +11 Grad und am Sonntag sind verbreitet +8 bis +11 Grad zu erwarten.

Sonne und Wolken im Wechsel

Der Kern des Hochdruckgebietes liegt am 25. Februar über der Nordsee und führt mit der östlichen Grundströmung Nebel- und Hochnebelfelder über Deutschland hinweg, welche den Sonnenschein im Schwerpunkt über Baden-Württemberg, Bayern und Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern eintrüben kann. Sonst ist verbreitet mit einem wolkenlosen Himmel zu rechnen. Niederschläge sind keine zu erwarten und die Temperaturen pendeln sich auf +8 bis +13 Grad ein. Über dem Westen können örtlich bis +15 Grad erreicht werden.

Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose März 2019. Ob ein Wetterumschwung das Wetter im Frühling nachhaltiger beeinflussen kann, erläutern wir heute Abend gegen 20:00 Uhr in einer weiteren Wetterprognose zum Frühling und Sommer 2019.

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +10,38 +0,87 -0,28 647 l/m² - normal
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten Februar

Statistische Wetterwerte für Februar

Das Wetter zeigt sich im letzten Wintermonat abwechslungsreich. Von kräftigen Schneeschauern bis hin zu frühlingshaften Temperaturen ist alles möglich.

  • Je nachdem, ob sich das Winterhoch im Januar noch halten kann, zeigt sich der Februar ebenfalls hochwinterlich mit reichlich Schnee.
  • Troglagen sind relativ häufig anzutreffen (65%)
  • Zwischen dem 15. und 24. Februar zeigt sich sehr häufig eine Kälteperiode (70%)
  • Im Anschluss wird es häufiger wieder milder

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns