Wetter Sommer 2019 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Frühling und Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 02.04.2019 - Vorerst sind keine stabilen Wetterverhältnisse zu erwarten

Mit einem gestörten Zirkulationsmuster ist in den kommenden Tagen mit einem unbeständigen Wettercharakter zu rechnen. Darüber hinaus zeigt sich eine Entwicklung der Großwetterlage, welche nochmals für einen Kaltluftausbruch über Mitteleuropa sorgen könnte.

Apriltypisches Wetter ist in den kommenden Tagen zu erwarten. Verantwortlich hierfür ist ein Trog über Mitteleuropa, welcher auf seiner östlichen Seite sehr milde und weiter westlich kühlere Luftmassen mit sich führt. Entsprechend unterschiedlich verteilen sich über Deutschland die Temperaturen. Unter bestimmten Voraussetzungen wären über dem Süden von Baden-Württemberg und Bayern eine bis auf die mittleren Lagen absinkende Schneefallgrenze möglich, während über dem Osten und Nordosten frühlingshaft milde +14 bis +18 Grad erreicht werden können. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter April 2019.

Keine stabilen Wetterverhältnisse
Keine stabilen Wetterverhältnisse

Über dem Süden viel Regen

Über Baden-Württemberg und entlang eines breiten Streifens von Bremen bis Nürnberg werden bis einschließlich dem 7. April Niederschlagssummen von 30 bis 60 l/m² simuliert. In den restlichen Gebieten ist mit 3 bis 15 l/m² deutlich weniger Niederschlag zu erwarten.

Wetterprognose des amerikanischen Vorhersage-Modells: Zwischen den Fronten

Bereits seit Tagen simuliert das amerikanische Prognose-Modell im Zeitraum vom 7. bis 10. April eine weitgehend ähnliche Entwicklung der Großwetterlage. Über Skandinavien dehnt sich hoher Luftdruck aus, während sich das Tiefdrucksystem weiter über die Mittelmeerregion verlagert. Die daraus entstehende Großwetterlage entspricht der eines gestörten Zirkulationsmusters.

Anzeige

Nur bedingt frühlingshaft mild

Eine kleine Veränderung berechnet das amerikanische Vorhersage-Modell heute. Das Hoch bleibt über Skandinavien nicht stationär, sondern verlagert sich bis zum 8. April über Island und Grönland. Über dem europäischen Nordmeer verlagert sich ein Tiefdrucksystem in Richtung der Barentssee, während über der Mittelmeerregion das oben angesprochene Tiefdrucksystem sein Unwesen treibt. Deutschland, Österreich und die Schweiz liegen im Zeitraum vom 6. bis 10. April zwischen den Fronten. Bei einem unbeständigen und zu Schauern neigenden Wettercharakter erreichen die Tageswerte mit +10 bis +15 Grad Jahreszeit typische Werte.

Aprilfrische

Im Zeitraum vom 10. bis 15. April bleibt das Hoch über Island bestehen und zwingt die atlantischen Tiefdrucksysteme auf eine weit südlich verlaufende Zugbahn. Gleichzeitig sorgt das Tief über der Barentssee im Zusammenspiel mit dem Islandhoch für die Zufuhr kalter Luftmassen arktischen Ursprungs bis nach Skandinavien. Aber auch Deutschland kann mit Tageswerten von +6 bis +11 Grad in den Einflussbereich der Kaltluftmassen gelangen.

Ein gestörtes Zirkulationsmuster mit wenig frühlingshaften Wetteraussichten
Berechnung Großwetterlage nach dem amerikanischen Vorhersage-Modell: Ein gestörtes Zirkulationsmuster mit wenig frühlingshaften Wetteraussichten © www.meteociel.fr

Wetterprognose nach dem europäischen Vorhersage-Modell: Über weite Strecken frühlingshaft mild

Ebenfalls verändert hat sich die Wetterprognose nach dem europäischen Vorhersage-Modell. Das Tief zieht nicht mehr in Richtung der Mittelmeerregion ab, sondern verlagert sich - untypischerweise - bis zum 7. April über England und anschließend weiter nach Westen auf den Atlantik. Gleichzeitig etabliert sich das Hoch über Island, was die Voraussetzungen für eine gestörte Zirkulation ebenfalls erfüllt.

Mild bis sehr mild

Deutschland, die Schweiz und auch Österreich befinden sich bis zum 11. April im Einflussbereich der warmen Vorderseitenanströmung des Tiefdrucksystems auf dem Atlantik, was die Tageswerte in einem frühlingshaft milden Bereich von +14 bis +18 Grad einpendeln lassen kann. Der Wettercharakter selbst ist als leicht unbeständig zu bewerten.

Abkühlung?

Im Zeitraum vom 11. bis 13. April dehnt sich über der Barentssee ein Tiefdruckgebiet aus und führt im Verbund mit dem Islandhoch kältere Luftmassen nach Süden. Ob diese Deutschland erreichen werden, hängt noch von der exakten Position ab. Möglich aber ist auch, dass das Tief über dem Atlantik weiterhin milde Luftmassen nach Mitteleuropa führt.

Vollständig gestörte Zirkulation mit unklarem Ausgang
Berechnung Großwetterlage nach dem europäischen Vorhersage-Modell: Vollständig gestörte Zirkulation mit unklarem Ausgang © www.meteociel.fr

Kontrollläufe: Umkehrende Temperaturverhältnisse

Die Tage bis zum 6. April sind über dem Süden und Westen gegenüber dem langjährigen Mittelwert als leicht zu kühl zu bewerten, während es über dem Norden und Osten deutlich zu warm werden kann. Ab dem 6. April kehren sich die Verhältnisse um. Über dem Norden und Osten wird es etwas kühler, während es über dem Süden und Westen spürbar wärmer wird und im Mittel gleichen sich die Werte an.

Das Temperaturspektrum liegt am 7. April zwischen +6 bis +18 Grad (Mittelwert: +11 Grad), am 10. April zwischen +5 bis +17 Grad (Mittelwert: +11 Grad) und am 15. April zwischen +5 bis +23 Grad (Mittelwert: +13 Grad).

Die Niederschlagsprognose ist im Zeitraum vom 3. bis 6. April deutlich erhöht und bleibt über dem Westen und Süden bis zum 15. April in einem mäßig erhöhten Bereich. Weiter nach Norden und Osten schwächt sich die Niederschlagneigung ab, was für die Hochdruckdominanz über dem skandinavischen und isländischen Raum spricht.

Diagramm Temperaturen April 2019 vom 02.04.2019
Die Wahrscheinlichkeiten der Kontrollläufe April 2019 von zu kalt, normal, zu warm

Auf den Punkt gebracht

Man sieht es schon anhand der Mittelwerte der Kontrollläufe. Das Wetter hat im zweiten Frühlingsmonat einen überwiegend normalen Verlauf mit einem etwas zu milden Temperaturtrend. Mit der gestörten Zirkulation ist zudem mit einem unbeständigen Wettercharakter zu rechnen, welcher besonders im Zeitraum vom 3. bis 6. April für vermehrten Niederschlag sorgen kann. Aprilwetter eben. Ob sich die Großwetterlage darüber hinaus normalisieren kann, oder ob sich eine nachhaltige Hochdruckwetterlage wird einstellen können, erläutern wir heute Abend gegen 20:00 Uhr in einer weiteren Wetterprognose zum Wetter Ostern 2019.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,3 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,76 +2,28 +1,53 554 l/m² - zu trocken

Wetterfakten Sommer

Statistische Wetterwerte für den Sommer

Das typisch deutsche Sommer-Wetter ist häufig wechselhaft und dennoch gibt es markante Wettersingularitäten, welche häufiger auftreten.

  • Anfang Juni gibt es zumeist schönes und sommerlich warmes Hochdruckwetter, bevor zum 10. bis 20. Juni häufig die sog. Schafskälte nachfolgt
  • Oftmals entscheidend für das Sommerwetter ist die Großwetterlage zwischen dem 21. Juni und 11. Juli, welche nach der Siebenschläferregel benannt ist
  • Vom 10. bis 15. Juli gibt es häufiger sommerliche Schönwetter- und vom 16.-20 Juli Schlechtwetter­perioden zu beobachten
  • Ab dem 23. Juli folgen die heißen Hundstage (Hochsommer)
  • Zwischen dem 4. und 8. August gibt es häufig wechselhaftes Wetter
  • Um den 13. August endet häufig die Hochsommer Wetterlage (wechselhaft) und geht zum 23. August in die Spätsommerphase (erneut Hochdruck) über

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns

Stadtwetter (beta)