Der zunehmende Tiefdruckeinfluss über dem Norden macht sich zunehmend auch über Deutschland bemerkbar, der Temperaturcharakter bleibt aber sommerlich warm.

Ein Wolkenband liegt heute quer über Deutschland und sorgt zum Nachmittag entlang eines breiten Streifens zwischen Stuttgart und Hamburg/Berlin für Schauer und Gewitter, welche nur sehr langsam nach Osten weiterziehen. Zum Abend und in der Nacht auf Samstag dehnen sich die Schauer und Gewitter auch über die östlichen Landesteile aus und können mitunter auch kräftiger ausfallen. Weiter nach Westen und Nordwesten klingt zum Nachmittag die Schauerneigung ab und zum Nachmittag kann dort die Bewölkung bereits wieder auflockern. Die Temperaturen erreichen über dem Nordwesten +20 bis +25 Grad, sonst sind +27 bis +32 Grad zu erwarten. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und kann in Gewitternähe böig auffrischen.

Anzeige

Unbeständiges Wetter am kommenden August-Wochenende

Deutschland liegt im Zeitraum vom 18. und 19. August zwischen den Fronten. So ist es am Samstag über dem Südosten häufiger noch stark bewölkt und mit gelegentlichen Schauern kann dort gerechnet werden. Über dem Nordwesten zieht im Tagesverlauf starke Bewölkung auf, es bleibt aber weitgehend trocken. Dazwischen scheint verbreitet die Sonne von einem fast wolkenlosen Himmel. Die Temperaturen erreichen für einen August angenehme +20 bis +25 Grad und örtlich bis +28 Grad.

Am Sonntag dehnt sich die Wolkendecke über dem Norden von Deutschland weiter nach Süden aus, was nördlich der Linie von Köln und Dresden für starke bis wechselnde Bewölkung und gelegentlich leichten Niederschlag sorgen kann. Weiter südlich davon scheint vor allem über Bayern und Baden-Württemberg häufig die Sonne und die Schauer- und Gewitterneigung beschränkt sich auf den Alpenraum. Die Temperaturen erreichen verbreitet +24 bis +28 Grad.

Mehr Schauer, mehr Wolken - das Augustwetter bleibt sommerlich warm, wird aber etwas unbeständiger
Mehr Schauer, mehr Wolken - das Augustwetter bleibt sommerlich warm, wird aber etwas unbeständiger

loading...
  Aktuell sind Wetterwarnungen aktiv
  Regenradar

Regenradar

Regenradar Deutschland
Regenradar mit erweiterten Funktionen
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)
  Aktuelle Wetterkarten

Unbeständiges Augustwetter über dem Norden und dem Süden

Am 20. und 21. August ziehen über den Norden von Deutschland Wolkenfelder vorüber und sorgen für ein Wechselspiel aus Sonne, Wolken und gelegentlich etwas Niederschlag. Weiter nach Süden - etwa südlich der Linie von Köln und Dresden - scheint häufig die Sonne und es bleibt weitgehend trocken. Lediglich entlang der Alpen sind weiterhin Schauer und Gewitter möglich.
Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen. Die Temperaturen erreichen sommerlich warme +24 bis +28 Grad und örtlich sind auch bis +30 Grad möglich.

Anzeige

Zur Wochenmitte mehr Schauer

Der schwache Tiefdruckeinfluss weitet sich am 22. August weiter nach Süden aus und sorgt über ganz Deutschland für ein Wechselspiel aus Sonne, Wolken, Schauern und zum Nachmittag auch mit örtlichen Gewittern. Der Wind frischt auf und dreht auf nördliche Richtungen. Die Temperaturen gehen über dem Norden auf +19 bis +24 Grad zurück und können über dem Süden erneut +24 bis +28 Grad erreichen.

Kurzübersicht Wetter August

  • Freitag, 17. August:
    Unbeständiges Schauerwetter; +22 bis +32 Grad
  • Samstag, 18. August:
    Wechselhaft über dem Südosten; +20 bis +28 Grad
  • Sonntag, 19. August:
    Wechselhaft über dem Norden; +20 bis +28 Grad
  • Montag, 20. August:
    Etwas unbeständig über dem Norden; +20 bis +30 Grad
  • Dienstag, 21. August:
    Etwas unbeständig über dem Norden; +20 bis +30 Grad
  • Mittwoch, 22. August:
    Unbeständig, Schauer und Gewitter; 19 bis +28 Grad

Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose für das Wetter im September 2018.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen