Der Sommer steht vor einer schweren Bewährungsprobe. Unter bestimmten Voraussetzungen könnte das sog. Ausgleichsverhalten den Sommer frühzeitig beenden und mit einem windigen und regnerischen Charakter für ein frühherbstliches Empfinden sorgen.

Die Temperaturen befinden sich momentan in einem Auf und Ab. Hinzu kommen immer wieder Niederschläge, welche phasenweise kräftiger ausfallen und mit Gewittern (Gewitterradar) einhergehen können - örtlich sind unwetterartige Starkniederschläge zu erwarten. Über dem Norden ist ein kräftiger Wind bis hin zu stürmischen Windböen möglich, während weiter nach Süden mancherorts länger andauernde Niederschläge in Erscheinung treten können. Kurzum ein abwechslungsreiches Sommerwetter steht in den kommenden Tagen bevor.

Das Temperaturspektrum schwankt über dem Norden und Westen zumeist zwischen +20 bis +25 Grad und über dem Osten und Süden sind mit +22 bis +27 Grad und kurzzeitig bis +30 Grad sommerlich warme Werte zu erwarten. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter August 2019.

Weiterlesen: Wetter Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 07.08.2019 - Ein frühherbstlich anmutender...

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen

 

Ein Tiefdrucksystem nimmt Kurs auf Skandinavien und kann mit einer entsprechenden Position für einen abwechslungsreichen, windigen und in Teilen auch kühlen Wettercharakter sorgen. Entscheidend ist die Ausrichtung der Tiefdruckachse.

Mit einer kräftigen Südwestströmung werden in den kommenden Tagen feucht-warme Luftmassenpakte nach Deutschland geführt, was zu wiederholten Schauern und örtlich länger andauernden Regenfällen führen kann. Mancherorts auch mit Gewittern einhergehend und zum Ende der Woche sind stürmische Windböen über dem Norden nicht auszuschließen. Anders ausgedrückt hat die Wetterwoche allerhand zu bieten.

Aber auch aus Sicht der Temperaturen gibt es mit einem Auf und Ab keine Langeweile. Bei Dauerregen werden kaum +17 Grad erreicht, während im Verlauf der Woche mit einer entsprechenden Vorderseitenströmung die Werte kurzzeitig bis an die +30 Grad Marke ansteigen können, was über dem Süden und Osten wahrscheinlicher als über dem Westen und Norden ist. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter August 2019.

Weiterlesen: Wetter Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 06.08.2019 - Sorgt ein Skandinavientief für einen...

Die Tiefdruckaktivität nimmt zu und die Temperaturen befinden sich in einem Auf und Ab. Ab der zweiten August-Dekade aber ist ein klarer Wettertrend in die zu kühle Richtung zu beobachten.

Tiefdrucksysteme nehmen Kurs auf Mitteleuropa und dehnen ihren Einflussbereich auf das Wetter über Deutschland aus. So ist im Verlauf der Woche von Schauern und Gewitter bei sommerlich warmen Temperaturen über länger andauernden Landregen und stürmischen Winden so alles an Wetterlagen möglich.

Erreichen die Werte am 9. August noch verbreitet +24 bis +28 Grad und örtlich bis +30 Grad, so sorgt ein stürmischer Wind tags darauf für spürbar kühlere Werte, wo mancherorts kaum die +17 Grad erreicht werden können. Die Niederschlagssummen aber können sich bis zum Samstag mit verbreitet 15 bis 30 l/m² und örtlich bis 50 l/m² sehen lassen. Weniger an Niederschlag ist mit 5 bis 10 l/m² entlang eines Streifens von Köln und Rostock, sowie vom Saarland bis Dresden zu erwarten. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter August 2019.

Weiterlesen: Wetter Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 05.08.2019 - Ein frühherbstlich anmutender...

Welche Richtung schlägt der Sommer 2019 ein? Seit ein paar Tagen zeichnet sich eine wenig sommerliche Wetterentwicklung ab, doch wie hoch ist die Eintreffwahrscheinlichkeit einer jahreszeitlich zu kühlen Temperaturentwicklung?

Das Wetter der kommenden Tage hat einiges zu bieten und von allem ist was dabei. Von einer warmen Vorderseitenanströmung, welche die Temperaturen über manchen Regionen in kürzester Zeit auf bis +30 Grad ansteigen lassen kann, bis hin zu einer mit +20 Grad kühleren Rückseitenströmung.

Begleitet wird das Auf und Ab der Temperaturen von einer gemäßigt hohen Niederschlagsentwicklung, welche am 7. und 9. August stärker ausgeprägt sein kann. Simuliert werden bis zum 9. August Niederschlagssummen über dem Norden von 8 bis 15 l/m² und etwa südlich der Linie von Köln und Dresden sind 10 bis 20 l/m² und örtlich bis 35 l/m² möglich. Im Stau der Alpen können bis zu 60 l/m² zusammenkommen. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter August 2019.

Weiterlesen: Wetter Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 04.08.2019 - Zu kühles Sommerwetter?

Ein paar niederschlagsreiche Sommertage stehen bevor. Wie sich der Sommer weiterentwickeln wird, hängt stark davon ab, ob sich die atlantische Frontalzone bis nach Skandinavien durchsetzen kann, oder ob deren Schwerpunkt über England und Island verbleibt.

Mit einem stabilen Sommerwetter ist in den kommenden August-Tagen nicht zu rechnen. Eher das Gegenteil ist der Fall und ab der Wochenmitte ist über einigen Regionen mit länger andauerndem Landregen zu rechnen. Die Niederschlagssummen können sich mit verbreitet 15 bis 30 l/m² bis zum 8. August durchaus sehen lassen, wenngleich es über manchen Regionen mit 2 bis 10 l/m² zu einer geringeren Niederschlagsausbeute kommen kann.

Erreichen die Temperaturen anfangs noch Werte um die +25 Grad, so sinken diese mit der erhöhten Niederschlagsneigung in Richtung der +20 Grad Marke ab. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter August 2019.

Weiterlesen: Wetter Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 03.08.2019 - Der Sommer am Scheideweg