Zu kalte Temperaturwerte. Im Vergleich zum langjährigen Mittelwert sind die aktuellen Temperaturen zu kalt zu bewerten. Doch das ändert sich im Verlauf der Woche. Doch ob sich die Großwetterlage darüber hinaus stabilisieren wird, bleibt infrage zu stellen.

Kühlere Luftmassen haben den Süden erreicht und beenden die warme Temperaturphase der letzten Tage auch dort. Bei wechselnder Bewölkung kommt es im Verlauf der Woche immer wieder - zu meist leichten - Niederschlägen. Entlang eines breiten Streifens von Frankfurt a.M. und Dresden kann es weitgehend trocken bleiben.

Der Wind kommt Anfangs recht kräftig aus nördlichen Richtungen und schwächt sich zur Wochenmitte aus unterschiedlichen Richtungen kommend ab. Mit Werten von +15 bis +20 Grad beginnt die neue Woche relativ frisch und in den Nächten bis Mittwoch ist unter bestimmten Voraussetzungen mit leichtem Bodenfrost zu rechnen. Ab der zweiten Wochenhälfte steigend die Werte in den sommerlich warmen Bereich an. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Juli 2019.

Weiterlesen: Wetter Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 07.07.2019 - Sommerlicher Wettersumpf

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen

 

Temperatursturz über dem Süden. Die kühlen Luftmassen aus nördlichen Richtungen setzt sich über dem Süden durch und prägen fortan auch dort das Wettergeschehen. Der Sommer erhält einen Dämpfer und die Frage ist, wie lange die zeitweilig zu kühle Wetterentwicklung anhalten wird.

Deutschland gelangt in den kommenden Tagen in den Zustrom kühler Luftmassen aus nördlichen Richtungen. Verbreitet gehen die Werte auf +16 bis +22 Grad zurück und können in den Nächten unter die +10 Grad Marke absinken. Mancherorts ist unter bestimmten Voraussetzungen in den Nächten (8. bis 10. Juli) auch Bodenfrost nicht auszuschließen.

Über dem Süden sind am Samstag und Sonntag kräftigere Schauer und Gewitter zu erwarten, welche örtlich auch unwetterartig ausfallen können (Gewitterradar), sonst sind bei wechselnder bis starker Bewölkung immer wieder Schauer - meist der leichten Art - zu erwarten. Der Wind kommt überwiegend aus nordwestlichen Richtungen und kann über der Nordhälfte böig auffrischen. Der Sommer macht Pause. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Juli 2019.

Weiterlesen: Wetter Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 06.07.2019 - Eine Nordströmung verpasst dem Sommer...

Kalter Norden, sommerlicher Süden. Die aktuelle Grenze zwischen Sommerfrische und sommerlich warmen Temperaturen verläuft entlang der Mittelgebirge. Doch werden sich die kühlen Luftmassen ab dem Sonntag nach Süden durchsetzen können. Ist das ein nachhaltiger Wetterumschwung, oder nur eine kühle Episode?

Während es über dem Norden für einen Sommer relativ kühl ist, werden über dem Süden am heutigen Freitag und Samstag Werte von +24 bis +28 Grad und örtlich bis +33 Grad erreicht werden können. Die Grenze zwischen warm und kühl verläuft in etwa entlang der Linie von Münster und Berlin.

Ab dem Sonntag sorgt ein böiger Nordwind für die Zufuhr weiterer kühler Luftmassen, welche auch den Süden erreichen und die Werte auf allgemein +17 bis +23 Grad zu rückgehen lassen können. Vor allem in den Nächten wird es mit Werten von unter +10 Grad frisch und unter bestimmten Voraussetzungen ist über manchen Regionen Bodenfrost nicht auszuschließen. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Juli 2019.

Weiterlesen: Wetter Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 05.07.2019 - Der Sommer sucht seine Richtung

Große Temperaturgegensätze über Deutschland. Während über dem Norden kaum die +15 Grad erreicht werden, sind es über dem Süden bis +30 Grad. Doch das ändert sich zum Wochenende und kühlere Luftmassen erreichen auch den Süden. Bleibt es nun kühl, oder steigen die Temperaturen wieder an - und wie sieht es mit dem so dringend benötigten Regen aus?

Sommerlich warm bleibt es über dem Süden und am Freitag können örtlich die +30 Grad überschritten werden. Am Samstag nimmt die Luftfeuchtigkeit zu und die Neigung zu Schauern und Gewittern nimmt zu. Ab dem Sonntag gelangen kühlere Luftmassen aus nördlichen Richtungen nach Süden und lassen die Werte über Deutschland zum Start in die neue Woche auf +17 bis +23 Grad zurückgehen. Flächendeckender Niederschlag ist weiterhin nicht zu erwarten.

Über dem Norden ist es bereits heute schon relativ frisch und daran wird sich so schnell auch nichts ändern. Bei wechselnder Bewölkung kommt es immer wieder einmal zu ein paar Regenschauern, welche in Richtung der Küstenregionen von Nord- und Ostsee auch mal kräftiger ausfallen können. Trocken und gemäßigt warm bleibt es über der Mitte. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Juli 2019.

Weiterlesen: Wetter Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 04.07.2019 - Markanter Tempertaurrückgang,...

Der Sommer am Scheideweg - Der Süden zeigt sich zunächst noch sommerlich warm, bevor auch dort ab dem Wochenende die Werte örtlich unter die +20 Grad Marke absinken können. Ob der Sommer darüber hinaus zurückkehrt, oder es bei der sommerlichen Frische bleibt, hängt von einem Hochdruckkeil ab. Als zunehmend problematisch erweist sich das Niederschlagsdefizit.

Über dem Norden erreichen die Temperaturen im Verlauf der Woche kaum die +20 Grad Marke und es bleibt dort weitgehend sommerlich frisch. Bei wechselnder Bewölkung ist der eine oder andere Schauer zwar möglich, doch viel an Niederschlag ist nicht zu erwarten. Dafür bläst der Wind zeitweilig kräftig aus überwiegend westlichen bis nordwestlichen Richtungen.

Über dem Süden setzt sich hingegen häufiger einmal die Sonne durch und bis zum kommenden Wochenende steigen die Werte von +20 bis +25 Grad auf +24 bis +28 Grad an und können über dem Rheingraben Werte von bis +30 Grad erreichen. Über das Wochenende hinaus werden mit einer nördlichen Grundströmung kühlere Luftmassen bis über den Süden von Deutschland geführt, was bei Werten um die +20 Grad die Schauerneigung ansteigen lassen kann. Entlang der Alpen sind am Samstag und Sonntag auch länger andauernde Niederschläge nicht auszuschließen. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Juli 2019.

Weiterlesen: Wetter Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 03.07.2019 - Wann kommt Regen?