Skip to main content

Wettervorhersage: Der April verabschiedet sich sommerlich

| M. Hoffmann

Ein Trog dehnt sich über Deutschland aus und sorgt mit Schauern für eine nasskalte und unbeständige Witterung. Auch sind noch einmal Graupelschauer oder Graupelgewitter bis auf tiefere Lagen herab möglich. Doch das ändert sich zum Wochenende - mit einem kräftigen Temperatursprung macht sich der Sommer über Deutschland bemerkbar.

Sehr schnell, sehr warm - nach Graupelschauer steigen die Temperaturen in den sommerlichen Bereich an
Sehr schnell, sehr warm - nach Graupelschauer steigen die Temperaturen in den sommerlichen Bereich an

Eine dritte Trogwelle dehnt sich heute über Deutschland aus und sorgt auch am 25. April (Do.) für einen unbeständigen und vergleichsweise kühlen Wettercharakter. So ist an beiden Tagen mit zahlreichen Schauern unterschiedlichster Intensität und Dauer zu rechnen. Mancherorts kann sich mit entsprechender Dynamik auch Graupel unter die Schauer mischen, andernorts können kurze Gewitter möglich sein (Gewitterradar). Die Temperaturen pendeln sich auf +5 bis +10 Grad ein und können in den kurzen sonnigen Momenten bis +12 Grad ermöglichen. In den Nächten kann bei Aufklaren leichter Frost erwartet werden.

Winddrehung auf Südwest

Der Trog von den Vortagen verlagert sich am 26. April (Fr.) weiter nach Westen, sodass Deutschland auf die Vorderseitenanströmung des Troges gelangt. Der Wind dreht auf südwestliche Richtungen und führt mit +10 bis +15 Grad spürbar wärmere Luftmassen nach Deutschland. Bei starker bis wechselnder Bewölkung lässt die Schauerneigung zwar nach, doch sind insbesondere nördlich einer Linie von Köln und Berlin, sowie über Teilen von Baden-Württemberg ein paar Schauer möglich.

Frühling, Frühsommer und Sommer

Die Südanströmung der Luftmassen intensiviert sich am 27. und 28. April über Deutschland, was die Temperaturen am Samstag auf +16 bis +22 Grad und am Sonntag auf +17 bis +23 Grad und über dem Osten örtlich an die sommerliche +25 Grad-Marke ansteigen lässt. Die Niederschlagsneigung hält sich am Samstag bei vielfach aufgelockerter Bewölkung in Grenzen, bevor sich zum Sonntag der Sonnenschein eintrübt und westlich einer Linie von Bremen und Stuttgart ein paar Schauer ermöglicht. Viel an Niederschlag ist nicht zu erwarten und sowohl über weite Teile des Nordens und Ostens dominiert der Sonnenschein.

Schauer und Gewitter über dem Westen

Deutschland liegt auch am 29. April noch auf der Vorderseitenanströmung des auf den Atlantik ausgewichenen Trogsystems. So wird insbesondere die Westhälfte von einer labilen Schichtung der Luftmassen beeinflusst, was westlich einer Linie von Hamburg und dem Bodensee immer wieder zu Schauern und örtlichen Gewittern führen kann. Regional können die Schauer auch kräftiger ausfallen. Weiter nach Osten trocknet es ab und bei auflockernder Bewölkung ist mit viel Sonnenschein zu rechnen. Der Wind kommt schwach aus südlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen mit +20 bis +25 Grad und örtlich mit bis +27 Grad sommerliche Werte. In Schauernähe kann es auf bis +18 Grad abkühlen.

Die Großwetterlage und Niederschlagsprognose des deutschen Vorhersage-Modells
Die Großwetterlage und Niederschlagsprognose des deutschen Vorhersage-Modells © www.meteociel.fr || wxcharts.com

Nächste Aktualisierung

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)