Skip to main content

Unwetter vor Pfingsten: Viel Niederschlag, Blitz- und Hagelschlag, Hochwasser und Überflutungen sind möglich

| M. Hoffmann

Ein Tief beginnt sich über Deutschland einzudrehen und verhält sich vor und auch über Pfingsten quasistationär. So ist insbesondere über der Südhälfte mit ergiebigem Dauerniederschlag zu rechnen. Unwetter in Form von Blitz- und Hagelschlag, sowie regionale Überflutungen und stürmische Windböen sind möglich.

Unwetterartiger Dauerniederschlag mit Hochwasser und lokalen Überflutungen
Unwetterartiger Dauerniederschlag mit Hochwasser und lokalen Überflutungen

Südlich einer Linie von Köln und Ulm mehren sich im Tagesverlauf die Quellwolken, aus denen lokale Schauer und Gewitter hervorgehen können (Gewitterradar). Weiter nach Norden und Osten lösen sich die Wolken auf und ein weiterer Sommertag ist bei Temperaturen von +22 bis +26 Grad und örtlich von bis +28 Grad zu erwarten. In Schauernähe kann es auf bis +17 Grad abkühlen. Der Wind kommt schwach aus südöstlichen Richtungen und kann in Gewitternähe böig auffrischen. Am Dienstag ändert sich an diesem Wetter kaum etwas.

Gewittercluster

Zur Wochenmitte schieben sich von Frankreich weitere Wolkenfelder nach Deutschland und trüben den Sonnenschein südlich einer Linie von Hannover und Dresden zunehmend ein. Die Schauerintensität verstärkt sich im Tagesverlauf und kann südlich einer Linie von Köln und München zu kräftigen Gewittern führen. Mancherorts ist mit Blitz- und Hagelschlag, sowie stürmischen Windböen auch mit einem erhöhten Unwetterpotential zu rechnen. Weiter nach Norden und Osten lösen sich die Wolken auf und mit viel Sonnenschein erreichend die Temperaturen +22 bis +24 Grad und örtlich bis +27 Grad. In Schauernähe kann es auf bis +15 Grad abkühlen.

Unwetterartiger Regen vor Pfingsten

Eine schwache Störung dreht sich in der Zeit vor Pfingsten über Süddeutschland ein und verhält sich quasistationär. So ist südlich einer Linie von Köln und Dresden mit lang andauerndem und ergiebigen Niederschlag zu rechnen. Mancherorts regnet es durch und so ist mit ansteigenden Flusspegeln und örtlichen Überflutungen zu rechnen. Weiter nach Norden lässt der Niederschlag nach und über den Küsten von Nord- und Ostsee sind sonnige Momente möglich. Die Temperauren kühlen bei Regen auf +14 bis +18 Grad ab und können nach Norden bis +24 Grad möglich machen.

Wie wird das Wetter Pfingsten?

Die schwache Störung liegt auch über Pfingsten (19. und 20. Mai) über Deutschland, löst sich jedoch allmählich auf. So ist an Pfingstsonntag entlang eines Streifens zwischen Nordrhein-Westfalen und Sachsen mit ergiebigen und weiterhin unwetterartigem Dauerniederschlag zu rechnen. Weiter nach Süden und Norden schwächt sich die Niederschlagsintensität ab. Über dem Süden und den Küstenregionen sind zum Nachmittag sonnige Momente möglich, welche am Pfingstmontag zahlreicher werden. Entlang der Mittelgebirge ist jedoch weiterhin mit länger andauerndem und ergiebigen Niederschlag zu rechnen.

Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen - je nach Niederschlagsintensität - Werte zwischen +14 bis +18 Grad, bzw. bis +23 Grad.

Die Großwetterlage und Niederschlagsprognose des europäischen Vorhersage-Modells
Die Großwetterlage und Niederschlagsprognose des europäischen Vorhersage-Modells © www.meteociel.fr || wxcharts.com

Nächste Aktualisierung

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)