Mit einem böigen Wind aus nordwestlichen Richtungen sind heute etwa nördlich einer Linie Köln - Rostock zeitweilige - meist leichte - Niederschläge zu erwarten, während südlich der Linie bei wechselnder Bewölkung zeitweilig die Sonne zum Vorschein kommen kann. Etwa südlich der Linie Schwarzwald - Nürnberg ist hingegen mit weiteren, teils kräftigen Schauern und örtlichen Gewittern zu rechnen. Die Temperaturen steigen über der Mitte, dem Westen und dem Norden auf etwa +8/+13 Grad, während es über dem Osten und etwa südlich der Mainlinie mit +10/+15 Grad etwas milder bleiben kann.

Am Pfingstsonntag dreht der Wind auf westliche Richtungen und schwächt sich dabei etwas ab. Es bleibt vielfach stark, teils auch wechselnd bewölkt und es immer wieder mit meist leichten Niederschlägen zu rechnen. Die Temperaturen steigen allgemein auf +8/+13 Grad und können mit kurzer Sonnenscheindauer auch auf bis +15 Grad ansteigen.

Am Pfingstmontag ändert sich kaum etwas: es bleibt vielfach stark bis wechselnd bewölkt und mit wiederholten Niederschlägen ist zu rechnen, welche über dem Nordosten auch etwas kräftiger ausfallen können. Die Temperaturen bleiben mit +8/+13 Grad nahezu unverändert und die Schneefallgrenze schwankt zwischen 1.200-1.500 Meter. In den Nächten auf Pfingstsonntag und Pfingstmontag ist örtlich leichter Bodenfrost nicht auszuschließen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Mai.

Unterstützen Sie uns, teilen Sie uns!

Anzeige
Eetwa südlich der Linie Köln - Berlin ist heute mit einer regen Niederschlagsaktivität zu rechnen, welche örtlich länger andauernd, kräftiger ausfallen und mit Gewittern einhergehen kann, während nördlich der Linie kaum Niederschläge zu erwarten sind (Regenradar | Gewitterradar). Die Temperaturen steigen - je nach Niederschlagssituation - auf +9/+14 Grad, bzw. auf +16/+22 Grad.

Am Samstag sorgt ein böiger Wind aus nordwestlichen Richtungen für die Zufuhr kühlerer Luftmassen aus nördlichen Richtungen, was die Temperaturen größtenteils auf +8/+13 Grad über dem Norden und Nordwesten, und +12/+17 Grad über dem Süden und Osten ansteigen lassen kann. Mit Niederschlägen ist auch zu rechnen, welche überwiegend in leichter Form über dem Nordwesten und etwas kräftiger über dem Südosten anzutreffen sind - in einem breiten Streifen dazwischen kann es auch trocken bleiben.

Am Pfingstsonntag bleibt es häufig stark, teils auch wechselnd bewölkt und ein böiger Wind aus westlichen Richtungen treibt immer wieder Schauer über Deutschland hinweg. Die Sonne hat dabei nur gelegentlich die Möglichkeit zum Vorschein zu kommen und vielfach werden Wolken das Wettergeschehen bestimmen. Die Temperaturen gehen weiter zurück und erreichen verbreitet Werte, welche zwischen +8/+13 Grad liegen können - mit etwas Sonnenschein wären auch kurzzeitig +12/+15 Grad möglich.

Am Pfingstmontag lässt der Wind nach, die Neigung zu Regenschauer bleibt jedoch erhalten, jedoch können im Tagesverlauf durchaus die sonnigen Lücken zunehmen, was aber den mit +8/+13 Grad für die Jahreszeit zu kalten Temperaturen wenig verändert. In den Nächten sinken die Temperaturen örtlich unter die +5 Grad Marke ab, so dass unter Umständen auch leichter Bodenfrost nicht auszuschließen wäre. Die Schneefallgrenze liegt am Pfingstsonntag und Pfingstmonat bei 1.000 - 1.300 Meter. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Mai und gegen 17:00 Uhr in einem weiteren Witterungstrend zum Wetter Sommer.
Von Süden her ziehen heute Schauer und Gewitter nach Norden. Die Niederschläge können sich im Tagesverlauf über dem Süden weiter intensivieren und örtlich kräftiger und länger andauernd sein. So können z.B. über dem Süden bis zum Abend 10-20 l/m², örtlich bis 45 l/m² an Niederschlag erwartet werden (Regenradar | Gewitterradar | Warnlagenbericht | Niederschlagsprognose). Die Temperaturen steigen über dem Süden - je nach Niederschlagssituation - auf +9/+14 Grad, bzw. auf +15/+20 Grad, sonst sind +18/+23 Grad, örtlich bis +25 Grad zu erwarten.

Am Freitag dreht der Wind auf nördliche Richtungen und "drückt" die Schauer und Gewitter weiter nach Süden, so dass etwa südlich der Linie Köln - Berlin mit weiteren Niederschlägen zu rechnen ist, welche sich im Tagesverlauf mehr und mehr nach Süden verlagern können. Die Temperaturen steigen auf +15/+20 Grad und können örtlich die +22 Grad erreichen.

Am Samstag setzen sich von Norden her kühlere Luftmassen durch, so dass bei starker bis wechselnder Bewölkung es zu einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken und gelegentlichen Niederschläge kommen kann, welche entlang des Alpenrandes und über dem Südosten noch länger andauernd und kräftiger ausfallen können. Die Temperaturen steigen auf +8/+13 Grad und können örtlich - mit etwas Sonnenschein - bis auf +15 Grad ansteigen.

Am Pfingstsonntag überwiegt starke bis wechselnde Bewölkung und sonnige Abschnitte sind zwar möglich, aber weniger wahrscheinlich. Zudem kommt es immer wieder zu zeitweiligen Niederschlägen, was die Temperaturen mit +8/+13 Grad im relativ kühlen Bereich liegen lässt - lediglich über dem Norden wären unter bestimmten Voraussetzungen auch bis +15 Grad möglich. Der Wind kommt frisch bis mäßig aus westlichen Richtungen.

Am Pfingstmontag ändert sich wenig - die Niederschlagsneigung lässt etwas nach, so dass es bei einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken zu Schauern kommen kann, welche über dem Nordosten und im Stau der Alpen auch länger andauernd und kräftiger ausfallen können. Die Temperaturen bleiben mit +7/+13 Grad auf einem für die Jahreszeit zu kaltem Niveau und die Schneefallgrenze kann zwischen 1.000-1.300 Meter schwanken. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Mai.
Von Südwesten her verdichten sich heute die Wolken und zum Nachmittag sind über dem Süden und Westen Schauer und Gewitter möglich, welche örtlich auch kräftiger ausfallen können, sonst bleibt es bei wechselnder Bewölkung weitgehend trocken. Die Temperaturen steigen verbreitet auf +18/+23 Grad, örtlich bis +25 Grad an und können über dem Südwesten mit +16/+20 Grad auch etwas kühler ausfallen (Regenradar | Gewitterradar).

Am Donnerstag können sich die Schauer und Gewitter weiter nach Norden ausweiten, so dass in ganz Deutschland mit Niederschlägen gerechnet werden kann, welche ihren Schwerpunkt jedoch über den südlichen Landesteilen haben können. Die Temperaturen bleiben nördlich der Mittelgebirge mit +18/+23 Grad, örtlich bis +25 Grad etwa in dem für die Jahreszeit zu warmen Bereich und können über dem Süden mit +14/+19 Grad etwas kühler ausfallen.

Am Freitag dreht der Wind auf nördliche Richtungen, sonst ändert sich gegenüber Donnerstag zunächst einmal wenig. Etwa südlich der Linie Köln - Berlin sind teils kräftige Schauer und Gewitter zu erwarten, während es nördlich davon weitgehend trocken bleiben kann. Die Temperaturen steigen allgemein auf +17/+22 Grad an und können entlang der Alpen mit +13/+18 Grad etwas kühler ausfallen.

Am Samstag frischt der Wind weiter auf und dreht von Nord auf Nordwest bis West und führt deutlich frischere Luftmassen nach Deutschland. So gehen die Temperaturen verbreitet auf +8/+13 Grad zurück und können über dem äußersten Osten auch die +15 Grad erreichen. Der Himmel zeigt sich meist stark bis wechselnd bewölkt und über dem Nordwesten und Südosten sind zeitweilige Niederschläge zu erwarten, welche über dem Südosten auch kräftiger ausfallen können.

Am Pfingstsonntag bleibt es meist stark bis wechselnd bewölkt und ein böiger Wind aus westlichen Richtungen treibt immer wieder Niederschlagsfelder von West nach Ost über Deutschland hinweg. Die Temperaturen bleiben mit +8/+13 Grad in dem für die Jahreszeit zu kalten Bereich.

Am Pfingstmontag ändert sich wenig. Der Wind lässt zwar etwas nach, kommt aber weiterhin frisch aus westlichen Richtungen und mit weiteren Schauern ist zu rechnen. Die Temperaturen steigen auf +8/+13 Grad und können mit etwas Sonnenschein auf bis zu +15 Grad ansteigen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Mai.
Von Südwesten her ziehen heute im Tagesverlauf Schauer und örtliche Gewitter auf, welche bis zum späten Nachmittag die Gebiete etwa südlich der Mittelgebirge erreicht haben können, während es nördlich davon noch weitgehend trocken bleiben kann (Regenradar | Gewitterradar). Die Temperaturen steigen über dem Südwesten auf +16/+21 Grad, sonst sind +19/+24 Grad, örtlich bis +26 Grad zu erwarten.

Am Mittwoch und Donnerstag können sich die Schauer und Gewitter weiter nach Norden ausweiten, haben aber weiterhin über den Gebieten etwa südlich der Mittelgebirge ihren Schwerpunkt und können am Donnerstag örtlich auch Unwetterpotential erreichen. Die Temperaturen steigen am Mittwoch und Donnerstag auf +19/+24 Grad, örtlich bis +26 Grad, wobei es am Donnerstag über dem Süden - je nach Niederschlagssituation - mit +16/+21 Grad auch kühler bleiben kann.

Am Freitag dreht der bis dahin aus östliche Richtung kommende Wind auf nördliche Richtungen, sonst verändert sich zunächst noch wenig: über dem Süden häufig Schauer und Gewitter, welche nördlich der Mittelgebirge eine nachlassende Tendenz aufweisen können. Die Temperaturen gehen etwas zurück und können verbreitet +17/+23 Grad erreichen - örtlich sind auch nochmals die +25 Grad möglich.

Am Samstag führt der auflebende Wind aus nordwestlichen bis westlichen Richtungen kühlere Luftmassen von Nord nach Süd über Deutschland, so dass über dem Nordwesten bei starker bis wechselnder Bewölkung und gelegentlichen Niederschlag die Temperaturen auf +9/+13 Grad ansteigen können. Über dem Süden kann sich bei +14/+18 Grad noch längere Zeit die "feucht-milde" Luft halten und insbesondere über dem Südosten und entlang der Alpen für zeitweilige - teils kräftige - Schauer und Gewitter sorgen.

Über Pfingsten bleibt das Wetter zum heutigen Stand unbeständig und mit einem böigen Wind aus westlichen Richtungen können immer wieder Niederschläge über Deutschland hin wegziehen. Die Niederschläge sind in ihrer Intensität am Pfingstsonntag und Pfingstmontag nach den aktuellen Berechnungen als leicht bis allenfalls mäßig einzustufen und können z.T. auch einen schauerartigen Charakter annehmen. Zwischendurch gibt es immer wieder sonnige Lücken, welche am Pfingstmontag über der Westhälfte auch zahlreicher werden können. Die Temperaturen können am Pfingstsonntag auf +8/+13 Grad und über dem Nordosten auch auf bis +15 Grad ansteigen, während am Pfingstmontag über dem Westen +12/+16 Grad , sonst +8/+13 Grad zu erwarten wären. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13.00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Mai und gegen 17:00 Uhr erfolgt ein Ausblick auf das Wetter Sommer