Mit einem böigen Wind aus nordwestlichen Richtungen sind heute etwa nördlich einer Linie Köln - Rostock zeitweilige - meist leichte - Niederschläge zu erwarten, während südlich der Linie bei wechselnder Bewölkung zeitweilig die Sonne zum Vorschein kommen kann. Etwa südlich der Linie Schwarzwald - Nürnberg ist hingegen mit weiteren, teils kräftigen Schauern und örtlichen Gewittern zu rechnen. Die Temperaturen steigen über der Mitte, dem Westen und dem Norden auf etwa +8/+13 Grad, während es über dem Osten und etwa südlich der Mainlinie mit +10/+15 Grad etwas milder bleiben kann.

Am Pfingstsonntag dreht der Wind auf westliche Richtungen und schwächt sich dabei etwas ab. Es bleibt vielfach stark, teils auch wechselnd bewölkt und es immer wieder mit meist leichten Niederschlägen zu rechnen. Die Temperaturen steigen allgemein auf +8/+13 Grad und können mit kurzer Sonnenscheindauer auch auf bis +15 Grad ansteigen.

Am Pfingstmontag ändert sich kaum etwas: es bleibt vielfach stark bis wechselnd bewölkt und mit wiederholten Niederschlägen ist zu rechnen, welche über dem Nordosten auch etwas kräftiger ausfallen können. Die Temperaturen bleiben mit +8/+13 Grad nahezu unverändert und die Schneefallgrenze schwankt zwischen 1.200-1.500 Meter. In den Nächten auf Pfingstsonntag und Pfingstmontag ist örtlich leichter Bodenfrost nicht auszuschließen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Mai.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!