Wetter September 2018 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter September 2018 aktuelle Wettervorhersage vom 13.09.2018: Das Sommerwetter macht kurz Pause

Eine Luftmassengrenze sorgt kurzzeitig für Abwechslung und gemäßigtere Temperaturen. Nachfolgend setzt sich ein trockener Wettercharakter durch, welcher für September für außergewöhnliche Temperaturen sorgen kann.

Eine Luftmassengrenze trennt heute warme Luftmassen über dem Süden von kühlen über dem Norden. Dort, wo die warmen und auch feuchten Luftmassen noch nicht ausgeräumt sind, kommt es heute zu - teils kräftigen - Schauern und Gewittern, was im Schwerpunkt über Bayern und Baden-Württemberg der Fall sein sollte. Etwa nördlich der Linie vom Saarland bis nach Berlin bleibt es weitgehend trocken und zum Nachmittag kann auch zeitweilig die Sonne zum Vorschein kommen. Die Temperaturen erreichen über dem Norden +14 bis +20 Grad und über dem Süden sind sommerlich warme +24 bis +28 Grad möglich. Mit einsetzendem Niederschlag gehen die Werte langsam zurück. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und kann in Schauernähe böig auffrischen.

Leicht unbeständiges Septemberwetter

Die Tiefdruckstörung verliert am 14. September an Einfluss auf das Wetter über Deutschland, sorgt aber mit seinen Wolkenfeldern über Bayern und Baden-Württemberg, sowie zum späten Nachmittag über den Küstenregionen noch für gelegentliche Schauer, welche im Stau der Alpen auch länger andauernd ausfallen können. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +17 bis +23 Grad und über dem Südwesten sind örtlich bis +25 Grad möglich.

Das September-Wetter zeigt sich mit einem Wechselspiel aus Sonne, Wolken und ein paar Schauern unbeständig
Das September-Wetter zeigt sich mit einem Wechselspiel aus Sonne, Wolken und ein paar Schauern unbeständig

Mehr Sonnenschein am Samstag

Deutschland gelangt am 15. September in den Einflussbereich eines Hochdruckkeils, was die Wolkendecke mehr und mehr auflockern und häufiger die Sonne zum Vorschein kommen lassen kann. Am Nachmittag ziehen über dem Norden und dem Westen Wolkenfelder mit ein paar Regenschauern vorüber. Viel an Niederschlag ist aber nicht zu erwarten. Der Wind frischt etwa nördlich der Linie von Köln und Dresden mäßig aus westlichen Richtungen auf und schwächt sich nach Süden aus nördlichen Richtungen kommend ab. Die Temperaturen erreichen für die Jahreszeit angenehme +17 bis +23 Grad.

Anzeige

Mehr Wolken

Ein Tiefdrucksystem verlagert sich am 16. September von England in Richtung Skandinavien und sorgt an seinem südlichen Rand über Deutschland für Bewölkung, welche nach Süden auflockert, sodass über Bayern und Baden-Württemberg häufiger die Sonne zum Vorschein kommen kann. Die Niederschlagsneigung ist generell als gering einzustufen, wobei ein paar Regenspritzer in Richtung der Küstenregionen von Nord- und Ostsee nicht auszuschließen sind. Die Temperaturen steigen mit +20 bis +25 Grad auf spätsommerliche Werte an und der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen.

Wolken über dem Norden, Sonnenschein über dem Süden

Das Tiefdrucksystem beeinflusst auch am 17. September mit seinen Wolkenfeldern das Wetter über dem Norden. So ist es nördlich der Linie von Köln und Dresden häufiger stark bewölkt und zum Nachmittag sind über Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern ein paar Schauer möglich. Weiter nach Süden scheint häufiger die Sonne - über Bayern und Baden-Württemberg teils von einem wolkenlosen Himmel. Die Temperaturen erreichen mit +20 bis +25 Grad erneut spätsommerlich warme Werte und können über dem Südwesten mit bis +27 Grad in den sommerlichen Bereich ansteigen.

Ein Sommertag…

---und das mitten im September! Ein Hochdruckkeil setzt sich am 18. September über Deutschland durch. So ist mit viel Sonnenschein zu rechnen und in Richtung der Alpen sind am Nachmittag vereinzelte Schauer und Gewitter nicht auszuschließen. Sonst bleibt es trocken. Der Wind kommt schwach aus südlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen mit +24 bis +28 Grad und örtlich bis +30 Grad sommerliche bis hochsommerliche Werte.

Ob das September-Wetter so warm bleibt? Mehr dazu in der nächsten Aktualisierung gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Herbst und Winter 2018/2019.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,3 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,76 +2,28 +1,53 554 l/m² - zu trocken

Wetterfakten September

Statistische Wetterwerte für September

  • Anfang September häufig wechselhaftes, teils auch kühles Wetter
  • Vom 3. bis zum 10. September mit 74% Wahrscheinlichkeit schönes Spätsommerwetter
  • Erste Nachtfröste ab Mitte September möglich
  • Altweibersommer häufig vom 22. bis 29. September (Wahrscheinlichkeit 86 Prozent)
  • Sehr häufig hoher Luftdruck Mitte September
  • Tageslänge liegt zum Septemberbeginn bei 13 Stunden und 49 Minuten und Ende September 11 Stunden und 42 Minuten
  • Tag und Nachtgleiche ist am 22. September

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns

Stadtwetter (beta)