Skip to main content

Wetter November 2020 - Wetterprognose und Wettervorhersage

| M. Hoffmann
Das Unwetterpotential steigt an - Turbulentes November-Wetter

Die ruhigen November-Tage neigen sich dem Ende entgegen und die atlantische Frontalzone nimmt einen größeren Einfluss auf das Wettergeschehen über Deutschland. Der erste Orkan der Saison ist nicht auszuschließen.

Nördlich der Linie vom Saarland und Sachsen hält sich heute starke Bewölkung und sonnige Momente sind nur von kurzer Dauer. Vereinzelt gehen ein paar Regentropfen nieder, mit nennenswertem Niederschlag ist nicht zu rechnen. Weiter nach Süden schient nach Nebelauflösung verbreitet die Sonne von einem fast wolkenlosen Himmel. Der Wind kommt schwach aus südlichen Richtungen und frischt nach Norden auf. Zum Abend sind über den Küstenregionen der Nordsee stürmische Windböen möglich. Die Temperaturen erreichen mit +12 bis +16 Grad und östlich bis +19 Grad ungewöhnlich warme Werte.

Ein Sturmtief zieht auf

Der Wind gewinnt am 15. November (So.) nördlich der Linie von Köln und Dresden an Intensität und kann über den Küstenregionen von Niedersachsen und Schleswig-Holstein zu stürmische Windböen führen. Weiter nach Süden bekommt man vom Wind nicht allzu viel mit. Dichte Wolkenfelder ziehen von West nach Ost und zum späten Nachmittag setzt über dem Westen nennenswerter und flächendeckender Niederschlag ein, der sich im Laufe der Nacht - unter Abschwächung - über die östlichen Regionen ausdehnen kann. Die Temperaturen erreichen +13 bis +17 Grad und örtlich sind bis +20 Grad möglich.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen
| M. Hoffmann
Ein Sturmtief nimmt Kurs auf Deutschland und gestaltet das November-Wetter wieder lebhafter. Über dem Norden sind stürmische Windböen zu erwarten und etwas Regen ist auch dabei. Verbreitet beginnt der Tag mit Sonnenschein, bevor im Tagesverlauf die Bewölkung von Westen zunimmt und den Sonnenschein etwa westlich der Linie von Hamburg und Stuttgart eintrüben kann. Ab de...
| M. Hoffmann
Atlantische Frontensysteme nähern sich Deutschland und bringen Bewegung ins Spiel. Das ruhe November-Wetter wird wieder abwechslungsreicher. Tiefer Luftdruck zieht heute über den Nordwesten von Deutschland hinweg und sorgt nördlich der Linie von Köln und Berlin für etwas Regen, der in Richtung der Küstenregionen nennenswert ausfallen kann. Weiter nach Süden bleibt es b...
| M. Hoffmann
Noch wir der November von einem Mix aus Sonne und dichten Wolkenfeldern dominiert, doch das ändert sich zum Wochenende und etwas Regen kann auch dabei sein. Zähe Nebelfelder wabern auch heute wieder über Deutschland hinweg und sorgen für einen verbreitet trüben November-Tag. Entlang eines breiten Streifens zwischen Leipzig und Hamburg können sich auch Wolken mitunter m...
| M. Hoffmann
Noch bestimmt ein Hoch das Wetter über Deutschland, doch das ändert sich im Verlauf der Woche allmählich. Der Nebel schwindet und auch etwas Regen ist möglich. Sonne, Wolken und Nebel sind heute im Wechsel. Mancherorts können sich die zähen Nebelfelder den ganzen Tag über halten und örtlich ist mit etwas Nebelnässe zu rechnen. Löst sich der Nebel auf, ist verbreitet ...
| M. Hoffmann
Hoher Luftdruck bestimmt weiterhin das Wettergeschehen über Deutschland. Doch ganz ungetrübt und trocken bleibt das Wetter nicht. Starke Bewölkung zieht heute von der Mitte nach Norden und lässt nur wenig sonnige Momente zu. Über Teile von Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen ist auch mit dem einen oder anderen Regenspritzer zu rechnen. Ganz über dem Norden und etwa...

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)