Skip to main content

Wetter November 2020 - Wetterprognose und Wettervorhersage

| M. Hoffmann
Der November zeigt sich durchwachsen

Der November wird spürbar kühler und verabschiedet sich so langsam von den extrem warmen Temperaturwerten. Auch Nachtfrost ist wieder möglich.

Spürbar kühler ist es heute geworden und mancher einer musste seine Windschutzscheibe vom nächtlichen Reif befreien. Der Tag beginnt über dem Süden mit starker Bewölkung, doch lockert die Bewölkung rasch auf und es kommt zu einem Mix aus Sonnenschein und gelegentlichen Schauern. Die Temperaturen erreichen zum Nachmittag Höchstwerte von +4 bis +8 Grad und der eine oder andere Graupelschauer ist nicht auszuschließen. Verbreitet bleibt es trocken. Der Wind kommt schwach aus nordwestlichen Richtungen.

Über dem Norden stürmisches November-Wetter

Starke Bewölkung verhindert am 21. November (Sa.) nördlich der Linie von Köln und Berlin den Sonnenschein nahezu vollständig. Der Wind frischt auf und kann über den Küstenregionen von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern für stürmische Windböen verantwortlich sein. Weiter nach Süden schwächt sich der Wind ab und bei wechselnder Bewölkung sind längere sonnige Abschnitte möglich. Etwas Regen ist über den Küsten möglich, sonst bleibt es trocken. Die Temperaturen erreichen über dem Süden +5 Grad und über dem Norden bis +10 Grad.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen
| M. Hoffmann
Der Winter schaut zum Wochenende über den höheren Lagen kurz vorbei, doch wirklich winterlich ist der Wettercharakter - trotz eines spürbaren Temperaturrückgangs - nicht. Dafür brechen über den Küstenregionen stürmische Zeiten an. Schwerer Sturm ist heute über den Küstenregionen zu erwarten. Über dem Nordwesten sind zum Nachmittag auch orkanartige Winde möglich (Windpro...
| M. Hoffmann
Der November wird zum Wochenende spürbar kühler und regional auftretende Graupelschauer können nicht ausgeschlossen werden. Zähe Nebelfelder können sich heute über dem Norden und Osten behaupten. Aber auch über Baden-Württemberg und Bayern kann sich der Nebel nur zögerlich auflösen. Ist das aber der Fall, scheint verbreitet die Sonne von einem wolkenlosen Himmel. Der ...
| M. Hoffmann
Aus kühl wird warm, bevor zum Wochenausklang ein Temperatursturz für spürbar kühlere Werte sorgen und die Schneefallgrenze absinken lassen kann. Auch mit Nachtfrost ist wieder zu rechnen. Starke Bewölkung zieht heute von Westen auf und dehnt sich im Tagesverlauf über die östlichen Landesteile aus. So beginnt der Tag östlich der Linie von Stuttgart und Berlin noch mit...
| M. Hoffmann
Der November wird ruppiger und ein Temperatursturz sorgt nach der Wochenmitte für eine absinkende Schneefallgrenze und zunehmender Nachtfrostgefahr. Rückseitenwetter stellt sich heute über Deutschland ein. Das Regenband der Nacht zieht nach Osten ab und nachfolgend kommt es bei einem Mix aus Sonne und Wolken zu gelegentlichen Schauern, die mancherorts kräftiger ausfallen ...
| M. Hoffmann
Ein Sturmtief nimmt Kurs auf Deutschland und sorgt über dem Norden für viel Wind. Aber auch sonst wird das Wetter im November wieder abwechslungsreicher und zum Wochenausklang sind Graupelschauer nicht auszuschließen. Verbreitet beginnt der Sonntag nach Nebelauflösung mit Sonnenschein, bevor von Westen starke Bewölkung aufzieht und den Sonnenschein mehr und mehr eintr...

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)