Wetter November 2020 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter November 2020 Wettervorhersage vom 9.11.2020 - Sonne, Wolken und Nebel im Wechsel

Das Wetter im November bleibt ruhig
Das Wetter im November bleibt ruhig

Hoher Luftdruck bestimmt weiterhin das Wettergeschehen über Deutschland. Doch ganz ungetrübt und trocken bleibt das Wetter nicht.

Starke Bewölkung zieht heute von der Mitte nach Norden und lässt nur wenig sonnige Momente zu. Über Teile von Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen ist auch mit dem einen oder anderen Regenspritzer zu rechnen. Ganz über dem Norden und etwa südlich einer Linie von Köln und Dresden ist mit viel Sonnenschein zu rechnen. Über Baden-Württemberg und Bayern ist nach zäher Nebelauflösung Sonnenschein von einem wolkenlosen Himmel möglich. Örtlich aber kann sich der Nebel den ganzen Tag über halten. Die Temperaturen erreichen bei schwachen Windbewegungen aus unterschiedlichen Richtungen +10 bis +15 Grad und über dem Westen und Südwesten sind örtlich bis +17 Grad möglich.

Der November-Mix

Am 10. November (Di.) liegt ein Wolkenband quer über Deutschland und kann den Sonnenschein weitgehend eintrüben. Teils wabern auch dichte Nebelfelder herum und mancherorts wird die Sonne den ganzen Tag über nicht zu sehen sein. Die größten Chancen auf Sonnenschein sind über dem Norden, Westen und dem äußersten Osten gegeben. Abgesehen von Nebelnässe ist nicht mit Niederschlag zu rechnen. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +10 bis +15 Grad und über dem Westen sind mit Sonnenschein bis +17 Grad möglich.

Anzeige

Mehr Sonnenschein

Die Wolken von Vortag ziehen am 11. November (Mi.) nach Osten ab und nach Auflösung zäher Nebelfelder scheint die Sonne, die über dem äußersten Osten und dem Nordwesten noch von vorüberziehenden Wolkenfeldern eingetrübt werden kann. Der Wind kommt schwach aus südlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +10 bis +15 Grad. Bei Dauernebel ist bei +4 bis +8 Grad Schluss.

Wind und Regen

Eine kleine Randtiefentwicklung zieht am 12. November (Do.) über die Nordsee und sorgt über Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern für den Aufzug starker Bewölkung, aus der auch etwas Regen hervorgehen kann. Der Wind nimmt über dem Nordwesten zu und kommt böig aus südwestlichen Richtungen. Zum Abend sind über der Nordseeküste stürmische Windböen zu erwarten. Südlich etwas einer Linie von Köln und Berlin scheint verbreitet die Sonne und mit Niederschlag ist nicht zu rechnen. Die Temperaturen erreichen +10 bis +15 Grad und können über dem Südwesten östlich +17 Grad erreichen.

Warmes Südwestwetter

Die südwestliche Grundströmung hält sich am 13. und 14. November (Fr. und Sa.) und so wechseln sich Sonne und Wolken ab. Über dem Norden sind leichte Schauer nicht ausgeschlossen, viel Niederschlag ist nicht zu erwarten und verbreitet bleibt es trocken. Der Wind kommt am Freitag über dem Norden noch böig und am Samstag schwach aus südwestlichen Richtungen. An den Küstenregionen sind am Freitag stürmische Windböen nicht auszuschließen. Die Temperaturen erreichen +10 bis +15 Grad und über dem Süden und Südwesten sind bis +17 Grad möglich.

Wetterwechsel oder Betonhoch? Wie die Chancen stehen, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Winter 2020/21

Eine weitere Wetterprognose erfolgt heute Abend gegen 20:00 Uhr mit einem ersten Wettertrend zum Wetter Dezember 2020.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,3 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +1,0 79 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,56 +2,17 +1,48 633 l/m² - etwas zu trocken

Wetterfakten November

Statistische Wetterwerte für November

Trübe Wetterstimmung im November - herrscht Hochdruck, schafft es die Sonne selten, den Nebel aufzulösen. Bei Tiefdruck gibt es bei nasskalten Temperaturen zumeist Erkältungswetter. Und dennoch hat das Wetter im November statistische Auffälligkeiten:

  • Mit hoher Wahrscheinlichkeit gibt es zwischen dem 1. und 7. November Hochdruck
  • Zwischen dem 8. und 11. November hat sich schon des Öfteren der Winter gezeigt
  • Im zweiten Novemberdrittel beruhigt sich das Wetter zunehmend und Nebelwetter macht sich breit/div>
  • Das letzte Novemberdrittel ist häufig von Tiefdruck, kräftigen Winden und relativ milden Temperaturen geprägt

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns

Stadtwetter (beta)