Wetter März 2014 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter im März 2014 - Wettervorhersage vom 27. März

Im Nordosten und Norden ziehen heute teils dichte Wolkenfelder vorüber, es bleibt aber weitgehend trocken. Von Süden her lockern die Wolken mehr und mehr auf, so dass dort die sonnigen Anteile überwiegen werden. Die Temperaturen steigen - je nach Sonnenscheindauer - auf +8/+14 Grad. Am Freitag bleibt es im Norden bei Temperaturen zwischen +6/+11 Grad meist stark bis wechselnd bewölkt und ein schwaches Niederschlagsfeld zieht von Ost nach West über den Norden von Deutschland, während es südlich der Mittelgebirge bei Temperaturen von +10 bis +17 Grad freundlich bleibt (Temperaturprognose). Am Samstag kann es im Norden noch zu gelegentlichen Schauern kommen, wobei im Tagesverlauf auch dort die sonnigen Anteile zunehmen werden (Wolkenprognose). Sonst scheint verbreitet die Sonne von einem fast wolkenlosem Himmel und die Temperaturen steigen auf +13/+18 Grad, örtlich auch bis +20 Grad an - lediglich im äußersten Norden kann sich evtl. die stärkere Bewölkung länger behaupten, so dass dort die Temperaturen mit +7/+12 Grad kühler ausfallen können. Am Sonntag und Montag scheint - zum aktuellen Stand - in ganz Deutschland die Sonne, so dass die Temperaturen auf frühlingshafte +15/+21 Grad ansteigen können. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 12:30 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum April.
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

 

Wetter im März 2014 - Wettervorhersage vom 26. März

Nördlich der Mittelgebirge bleibt heute das Schauerrisiko hoch, sonst wird es von Süden her bei Temperaturen zwischen +6/+12 Grad und wechselnder Bewölkung zunehmend sonniger. Am Donnerstag ziehen im Nordosten dichte Wolkenfelder vorüber, es bleibt aber weitgehend trocken, wobei direkt an der Küste einzelne Schauer nicht auszuschließen sind (Niederschlagsprognose). In einem breiten Streifen zwischen Bremen und Berchtesgaden scheint vielfach die Sonne, während im Südwesten ebenfalls, teils dichte Wolkenfelder anzutreffen sind - aber auch hier wird es weitgehend trocken bleiben. Die Temperaturen steigen mit östlichem Wind verbreitet auf +9/+14 Grad an, wobei im Nordosten der Wind noch aus nördlichen Richtungen kommen kann - hier sind mit starker Bewölkung nur Werte zwischen +5/+9 Grad zu erwarten (Temperaturprognose.) Am Freitag ändert sich nur wenig - im Nordosten und im Südwesten ziehen zeitweise dichte Wolkenfelder vorüber und über der Mitte bleibt es vielfach sonnig (Wolkenprognose). Der Wind kommt weiterhin aus östlichen Richtungen und lässt die Temperaturen mit +11/+17 Grad weiter ansteigen - lediglich im Nordosten bleibt es mit Werten zwischen +6/+10 Grad kühler. Am Wochenende und auch noch am Montag setzt sich in ganz Deutschland das Hochdruckwetter durch, so dass bei wechselnder Bewölkung mit viel Sonnenschein zu rechnen ist. Die Temperaturen steigen bei schwachem Wind aus unterschiedlichen Richtungen weiter an und erreichen Werte zwischen +14/+18 Grad, unter günstigen Bedingungen können auch bis +22 Grad erwartet werden. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum April.

Wetter im März 2014 - Wettervorhersage vom 25. März

Heute zieht im Tagesverlauf ein kleines Randtief von Nordost nach Nordwest, so dass die Regenschauer in der Nordhälfte häufiger auftreten, als das im Süden der fall sein wird, entlang der Küste können diese Niederschläge auch länger anhaltend sein (Niederschlagsprognose). Je nach Intensität sind bei Temperaturen zwischen +5/+11 Grad auch kurze Gewitter und Graupelschauer nicht auszuschließen. Am Mittwoch bleibt das Wetter im Norden wechselhaft mit ein paar Schauern, während es im Süden allmählich trockener wird. Die Temperaturen schwanken - je nach Sonnenscheindauer - zwischen +7/+12 Grad (Temperaturprognose). Im Tagesverlauf dreht der Wind auf östliche Richtungen und kündigt hohen Luftdruck über dem nördlichen Europa an. In Folge daraus lassen die letzten Schauer am Donnerstag nach und bis zum Sonntag setzt sich der hohe Luftdruck - zum heutigen Stand - in ganz Deutschland durch (Wolkenprognose). So kommt der Wind weiterhin aus östlichen Richtungen, dreht aber bis zum Sonntag auf südöstliche Richtungen, so dass die Tagestemperaturen von Donnerstag mit +6/+14 Grad bis zum Sonntag auf +14/+18, örtlich auch bis +20 Grad ansteigen können. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 12:30 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum April.

Wetter im März 2014 - Wettervorhersage vom 24. März

Heute kommt es verbreitet zu Schauern, welche entlang des Alpenrandes und im Osten auch kräftiger und länger andauernd sein können. Die Schneefallgrenze schwankt bei Temperaturen zwischen +3/+10 Grad zwischen 500-700 Meter und kann je nach Intensität der Schauer auch darunter noch mit Graupel vermischt sein - örtlich sind auch kurze Gewitter nicht auszuschließen. Am Dienstag zieht von Nordost nach Nordwest ein kleinräumiges Tiefdrucksystem über den Norden von Deutschland. So bleibt es dort bei Temperaturen zwischen +4/+10 Grad häufig stark bewölkt und mit zeitweiligen Niederschlägen ist zu rechnen (Niederschlagsanimation), sonst kommt es bei wechselnder Bewölkung mit etwas Sonnenschein und Temperaturen zwischen +4/+11 Grad zu wiederholten Schauern unterschiedlichster Intensität und Art - die Schneefallgrenze liegt weiterhin zwischen 500-700 Meter. In der Wolkenanimation sieht man das kleinräumige Tiefdrucksystem sehr schön von Ost nach West ziehend und es gehört zu einem Gesamtkomplex, dessen steuerndes Element sich in Richtung Mittelmeer verlagert. Gleichzeitig setzt sich über Skandinavien hoher Luftdruck durch, so dass sowohl die Wolken, als auch die Schauer am Mittwoch eine abnehmende Tendenz und die Temperaturen mit +6/+12 Grad eine zunehmende positive aufweisen (Temperaturprognose). Bis zum Mittwochabend sind im Osten und entlang des Alpenrandes 10-20 l/m², im Norden 4-10 l/m² und sonst verbreitet 1-6 l/m² an Niederschlagssummen zu erwarten. Darüber hinaus sind sich die Simulationen der Wettermodelle über die Position des Hochdrucksystems über Skandinavien noch immer nicht einig - mehr dazu gegen 12:30 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Frühling.

Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,0 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,2 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +0,4 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,7 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,0 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,0 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +2,4 +1,3 +0,0 172 l/m² - normal

Wetterfakten März

Statistische Wetterwerte für März

Das Wetter im März befindet sich häufig in der Übergangsphase von kalt zu mild. Entsprechend verhält sich das Wetter - teils auch schon turbulent.

  • Die erste März-Hälfte meist noch kalt mit Neigung zum März-Winter
  • Frühlingshafte Temperaturen meist zwischen dem 17.-25. März
  • Vom 25. März an oftmals erneuter Kaltlufteinbruch mit Schnee- oder Graupelschauer (Ostern im Schnee)
  • Erhöhte Wahrscheinlichkeit zu skandinavischen Hochdruckgebieten zwischen dem 10.-23. März

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns