Wetter April 2019 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter April 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 04.04.2019 - Abwechslunsgreiches Wetter mit außergewöhnlichen Temperaturen

  • M. Hoffmann

Frühlingshaft mild und spätwinterlich nasskalt. Der April zeigt, was er kann. Steigen die Temperaturen in den kommenden Tagen allgemein an, so besticht der Wettercharakter weiterhin durch hohe Temperaturgegensätze.

Tiefer Luftdruck bestimmt das Wettergeschehen heute über Deutschland. Bei starker Bewölkung kommt es westlich der Linie von Bremen und der Zugspitze immer wieder zu Niederschlägen, welche sich zum Nachmittag entlang des Alpenrandes intensivieren und länger andauernd ausfallen können. Weiter nach Osten und Nordosten bleibt es weitgehend trocken. Der Wind kommt mäßig stark aus unterschiedlichen Richtungen und sorgt etwa östlich der Linie von Hamburg und München für einen Temperaturanstieg auf +15 bis +20 Grad. Weiter nach Westen ist es mit +5 bis +10 Grad deutlich frischer und über den Regionen mit länger andauerndem Niederschlag kann es mit +1 bis +6 Grad noch kälter werden. Die Schneefallgrenze sinkt über diesen Regionen bis auf die mittleren Lagen ab.

Vorerst kein beständiges Aprilwetter
Vorerst kein beständiges Aprilwetter

Leicht unbeständiges Aprilwetter

Der Tiefdruckeinfluss bleibt auch am 5. April über Deutschland erhalten. Bei starker Bewölkung kommt es immer wieder zu Niederschlägen, deren Intensität im Tagesverlauf allgemein nachlässt und sich mehr und mehr über die östlichen Regionen verlagert. Ab den Nachmittagsstunden kann über dem Westen und äußersten Osten die Sonne für ein paar Momente zum Vorschein kommen. Über weite Teile von Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin und Sachsen erreichen die Temperaturen +15 bis +20 Grad, sonst ist es mit +7 bis +12 Grad bedeutend frischer. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus nördlichen bis östlichen Richtungen.

Frühlingshaft mild

Der Tiefdruckschwerpunkt verlagert sich am 6. April weiter nach Westen und führt auf seiner Vorderseite mildere Luftmassen nach Deutschland, was die Tageswerte auf +14 bis +18 Grad ansteigen lassen kann. Über dem Norden sind örtlich bis +20 Grad möglich. Während es über dem Westen und Südwesten meist stark bewölkt bleibt und gelegentlich mit dem einen oder anderen Regenschauer zu rechnen ist, lockert die Bewölkung in Richtung Osten weiter auf und die Sonne kommt häufiger zum Vorschein. Der Wind kommt schwach aus östlichen Richtungen.

Anzeige

Unbeständiger Süden

Starke bis wechselnde Bewölkung sorgt am 7. und 8. April südlich der Linie von Köln und Dresden für zeitweilige - meist leichte - Schauer. Weiter nach Norden bleibt es trocken und die Sonne zeigt sich häufiger. Die Temperaturen erreichen am Sonntag über Baden-Württemberg und Bayern +8 bis +12 Grad und steigen weiter nördlich auf +15 bis +20 Grad an. Am Montag gehen die Werte allgemein auf +10 bis +15 Grad zurück.

Schauerwetter

Deutschland verbleibt am 9. April im Einflussbereich von Tiefdrucksystemen und so kommt es bei einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken zu gelegentlichen Schauern. Zum Nachmittag können diese kräftiger ausfallen und sich im Schwerpunkt über die östlichen Landesteile verlagern. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen südlich der Linie von Köln und Berlin +15 bis +20 Grad und weiter nördlich sind mit +8 bis +12 Grad frischere Werte zu erwarten.

Zusammenfassung:

Das Wetter der kommenden Tage wird dominiert von einem Hochdrucksystem über Skandinavien und einem Tiefdruckwirbel über Deutschland, bzw. dem Alpenraum. So kommt es immer wieder zu - meist leichten - Niederschlägen und die Temperaturen verteilen sich mit +15 bis +20 Grad und +8 bis +12 Grad ganz unterschiedlich. Ob dieser wechselhafte Wettercharakter auch das Osterwetter wird dominieren können, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Ostern 2019.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2019 +10,9 -1,2 -2,1 80 l/m² - zu nass
Juni 2019 +19,8 +4,4 +4,0 55 l/m² - zu trocken
Juli 2019 +18,9 +2,0 +0,9 55 l/m² - zu trocken
August 2019 +19,09 +2,53 +1,53 65 l/m² - zu trocken
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +6,07 +3,38 +2,6 237 l/m² - normal

Wetterfakten April

Statistische Wetterwerte für April

  • Anfang April oftmals Hochdruckeinfluss
  • Sehr häufig typisches Aprilwetter zwischen dem 6./13. April
  • Verhaltene Hochdruckphasen zwischen 14./21. April
  • Anschließend wechselhaftes Wetter
  • Erst zum 26. April zaghafte Wetterbesserung

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns