Wetter Sommer 2021 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Frühling und Sommer 2021 Wetterprognose vom 20.02.2021 - Ist der Winter als beendet zu erklären?

Setzt sich im März der Frühling durch?
Setzt sich im März der Frühling durch?

Eine ungewöhnlich warme Temperaturentwicklung über Deutschland. Ist mir frühsommerlich warmen Werten der Winter als beendet zu erklären und ist es nun an der Zeit den Frühling auszurufen?

Kontrastwetter. Letzte Woche gab es in der Nacht auf Samstag noch einen Tiefstwert von -24 Grad zu vermelden und keine sieben Tage später wurde mit +20,3 Grad über Müllheim (Baden-Württemberg) ein frühsommerlich warmer Wert erreicht.

Frühsommerlich warm

An diesen frühlingshaft milden Temperaturwerten wird sich bis zur Mitte kommender Woche nichts verändern. Ein Hochdrucksystem pumpt aus südlichen Richtungen warme - und auch staubige - Luft nach Deutschland, was die Tageswerte verbreitet auf +15 bis +20 Grad und örtlich bis +22 Grad in den frühsommerlich warmen Bereich ansteigen lässt. Mit Niederschlag ist vorerst nicht zu rechnen, dafür nach zäher Nebelauflösung mit viel Sonnenschein und mit dem vielen Saharastaub in der Luft wird es besonders farbintensive Sonnenauf- und Sonnenuntergänge geben können. Mehr dazu in der Wetterprognose zum Wetter März 2021.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2021 Wetterprognose vom 20.02.2021 - Ist der Winter als beendet zu...

Anzeige

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

 

Wetter Frühling und Sommer 2021 Wetterprognose vom 18.02.2021 - Ein durchwachsenes und nur etwas zu warmes Wetter?

Durchwachsenes Wetter im Frühling und Sommer 2021?
Durchwachsenes Wetter im Frühling und Sommer 2021?

Der Winter wird am Ende im Vergleich zum vieljährigen Mittelwert zu warm ausfallen können, doch hatte er mit einem Major-Warming und einem QBO-Ost seine kalten Phasen und führte im Februar den Hochwinter nach Deutschland. Das eigentlich Interessante aber war, dass die nachhaltige Westwetterlage fehlte. Lässt das einen Rückschluss auf das Wetter im Frühling und Sommer 2021 zu?

Letztes Jahr gab es am 16. Februar über dem Südwesten bei Müllheim (Baden-Württemberg) +21,5 Grad. Das ist noch etwas mehr, als das, was über Deutschland für das kommende Wochenende berechnet wird und unterstreicht nochmals die fortschreitende Klimaerhitzung. Für uns aber der ideale Zeitpunkt, sich einmal Gedanken über den nun kommenden Frühling und Sommer 2021 zu machen.

Ist der Winter zu Ende?

Mit dem Ausruf des Frühlings sollte noch gewartet werden, denn allzu oft halten sich mit einem instabiler werdenden Polarwirbel die Kaltluftausstöße aus nördlichen Richtungen bis Mitte März. Ende März kommt es nochmals häufiger zu Kaltluftausbrüchen, bei der die Schneefallgrenze gerne bis auf die tieferen Lagen absinken und was sich bis zum 10. April als typisches Aprilwetter halten kann.

Damit aber eine spätwinterliche - und damit nasskalte - Wetterphase Einzug halten kann, müsste sich auf dem Atlantik etwas verändern. Zumindest das Hoch müsste sich nach Norden aufstellen, doch diese Versuche sind - für den Moment - allenfalls als zaghaft zu bewerten. Aber es gibt diese Varianten, wie sie heute Abend auch von der Wetterprognose des amerikanischen Wettermodells berechnet wurden. Wahrscheinlicher aber ist mit Wind, Regen und Werten um die +7 Grad ein Jahreszeit-typischer Start in den meteorologischen Frühling. Mehr dazu in der Wetterprognose zum Wetter März 2021.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2021 Wetterprognose vom 18.02.2021 - Ein durchwachsenes und nur etwas...

Wetter Sommer 2021

Ein durchwachsener Sommer 2021?
Ein durchwachsener Sommer 2021?

Wie wird der Sommer 2021? Mit entscheidend wird sein, wie sich das Wetter in den letzten Wintertagen und im Frühjahr entwickeln wird. Das wird auch darüber entscheiden, ob ein weiterer Dürresommer zu erwarten ist.

Der Winter war bis jetzt um +1,8 Grad gegenüber dem vieljährigen Mittelwert von 1961 und 1990 zu warm. Im Vergleich zum neuen - wärmeren - Mittelwert von 1991 und 2020 war der Winter bislang mit einer Differenz von rund +0,4 Grad leicht zu warm. Das wird sich mit dem Zustrom arktischer Kaltluftmassen im Februar nun verändern und der eine längere Frostperiode steht bevor. Auffällig dabei: im Gegensatz zu den letzten drei Wintern konnte sich in dieser Saison mit einem Major-Warming am 4. Januar und einem Polarwirbelsplit Ende Januar die Zonalisierung nicht wie gewohnt durchsetzen.

Dazu kamen noch die wenig aktive Sonnenaktivität und der QBO-Ost. Alles insgesamt für den Winter positive Entwicklungsparameter. Hat das Auswirkungen auf den Sommer und überhaupt, warum beginnen wir schon jetzt über das Wetter im Sommer 2021 zu berichten? Nach vielfachem Wunsch unserer Leser lassen wir auch in diesem Jahr den Frühling ausfallen und nehmen ihn gleich mit in die Rubrik Sommer auf, was über die Frühlingsmonate hinweg entsprechend gekennzeichnet wird (ähnlich wie im Herbst und Winter). Und da der meteorologische Frühling am 1. März beginnt, ist es höchste Zeit um einen ersten Blick auf das Wetter im Frühling und Sommer zu werfen.

Die Dürresituation ist noch nicht bereinigt

Das Jahr 2020 war im Vergleich zum vieljährigen Mittelwert zu trocken. Auffällig - wie auch in den Jahren zuvor - war das gestörte Zirkulationsmuster, was im Frühling. Sommer und Herbst immer wieder zu längeren Trockenphasen führte. Auch wenn der Winter 2020/21 nun sein Niederschlagssoll erfüllen oder sogar übertreffen kann (kommt noch auf die Hochdrucksituation im Februar an), so liegt er bestenfalls nur leicht im positiven Bereich und es gilt noch das Defizit aus 2020, 2019 und 2018 zu neutralisieren. Da ist noch einiges aufzuholen.

Schaut man den Dürremonitor an, so spiegelt sich die aktuelle Situation ganz gut wider. Der Oberboden und das pflanzenverfügbare Wasser ist als zufriedenstellend zu bewerten, doch der Gesamtboden ist nach wie vor deutlich zu trocken und weist über weite Teile von Deutschland eine außergewöhnliche Dürre aus. Sollte der Frühling und Sommer erneut zu trocken ausfallen, so würde sich die Dürresituation in den oberen Schichten rasch verschärfen.

Weiterlesen: Wetter Sommer 2021


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2020 +5,3 +4,9 +3,8 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +0,2 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,0 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,2 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +0,4 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,7 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,0 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,0 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass

Wetterfakten Sommer

Statistische Wetterwerte für den Sommer

Das typisch deutsche Sommer-Wetter ist häufig wechselhaft und dennoch gibt es markante Wettersingularitäten, welche häufiger auftreten.

  • Anfang Juni gibt es zumeist schönes und sommerlich warmes Hochdruckwetter, bevor zum 10. bis 20. Juni häufig die sog. Schafskälte nachfolgt
  • Oftmals entscheidend für das Sommerwetter ist die Großwetterlage zwischen dem 21. Juni und 11. Juli, welche nach der Siebenschläferregel benannt ist
  • Vom 10. bis 15. Juli gibt es häufiger sommerliche Schönwetter- und vom 16.-20 Juli Schlechtwetter­perioden zu beobachten
  • Ab dem 23. Juli folgen die heißen Hundstage (Hochsommer)
  • Zwischen dem 4. und 8. August gibt es häufig wechselhaftes Wetter
  • Um den 13. August endet häufig die Hochsommer Wetterlage (wechselhaft) und geht zum 23. August in die Spätsommerphase (erneut Hochdruck) über

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns

Stadtwetter (beta)