Dem nasskalten Wettercharakter folgt vor Ostern der Frühling. Ob sich der Temperaturcharakter über die Osterfeiertage dem frühsommerlichen Bereich annähern kann, hängt maßgeblich von einer Hochdruckposition ab.

Kühle Luft aus nördlichen Richtungen strömt aus nördlichen Richtungen nach Deutschland und sorgt in den kommenden Tagen für einen eher herbstlichen Wettercharakter. Graupelschauer sind bis auf tiefere Lagen bis zum Sonntag nicht auszuschließen und in den Nächten ist wieder mit Frost zu rechnen. Mehr Details in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter April 2019.

Der Wind dreht zum Start in die Karwoche auf östliche Richtungen und führt mildere Luftmassen nach Deutschland, Österreich und die Schweiz, was die Tageswerte bis zum Mittwoch auf +14 bis +18 Grad ansteigen lassen kann.

Der Frühling wagt sich vor Ostern nach Deutschland
Der Frühling wagt sich vor Ostern nach Deutschland

loading...
  Aktuelle Wetterkarten
  Regenradar

Regenradar

Regenradar Deutschland
Regenradar mit erweiterten Funktionen
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)

Wenig Niederschläge

Zwar sind bis zum 17. April immer wieder Niederschläge zu erwarten, doch wirklich ergiebig sind diese mit 1 bis 6 l/m² nicht. Etwas mehr ist mit 5 bis 15 l/m² über Teilen von Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen, dem Saarland und Baden-Württemberg zu erwarten.

Wetterprognose Ostern nach dem amerikanischen Vorhersage-Modell

Gegenüber den letzten Tagen hat diese sich kaum verändert. Das Hochdrucksystem über Skandinavien bleibt bis zum Ostersonntag omnipräsent und dehnt seine Achse über England weiter nach Westen aus.

Feucht-warmes Osterwetter

Gleichzeitig entsteht aber über der Mittelmeerregion ein Tiefdrucksystem, was im Verbund mit dem Skandinavienhoch sehr warme - aber eben auch feuchte - Luftmassen aus südöstlichen Richtungen nach Deutschland, Österreich und die Schweiz führt. Bei Werten von +16 bis +23 Grad ist im Schwerpunkt über dem Süden immer wieder mit Schauern und Gewittern zu rechnen.

Auch über das Osterfest hinweg hält sich das gestörte Zirkulationsmuster
Berechnung Großwetterlage nach dem amerikanischen Vorhersage-Modell: Auch über das Osterfest hinweg hält sich das gestörte Zirkulationsmuster © www.meteociel.fr

Das Wetter an Ostern nach dem europäischen Vorhersage-Modell

Die Wetterprognose des europäischen Vorhersage-Modells ist ganz ähnlich der des amerikanischen Prognose-Modells. Das Hoch positioniert sich im Verlauf der Karwoche in autarker Formation über Skandinavien und sorgt über Deutschland für eine zunächst östliche - aber wärmer werdende - Grundströmung.

Anzeige

Im Zeitraum von Karfreitag bis Ostermontag verlagert das Hoch seine Position weiter nach Westen und liegt mit seinem Hochdruckkern über England. Zeitgleich erstreckt sich die Hochdruckzone vom westlichen Russland über Skandinavien bis weit auf den Atlantik raus. Somit wird die atlantische Frontalzone vollständig blockiert und bewegt sich zwischen dem östlichen Kanada, Grönland und dem europäischen Nordmeer.

Am südlichen Rand der Hochdruckzone bildet sich über den Azoren ein Tiefdrucksystem und befördert im Verbund mit der Hochdruckzone sehr warme Luftmassen nach Deutschland. Bei Temperaturen von +16 bis +22 Grad ist an Ostern mit einer leicht erhöhten Schauerneigung zu rechnen.

Frühlingshaft mildes, aber kein ganz trockenes Osterwetter
Berechnung Großwetterlage nach dem europäischen Vorhersage-Modell: Frühlingshaft mildes, aber kein ganz trockenes Osterwetter © www.meteociel.fr

Spürbar wärmer - der Frühsommer hat seine Chancen

Die Kontrollläufe stützen im Zeitraum vom 15. bis 17. April eine Normalisierung der Temperaturen auf ein Jahreszeit-typisches Niveau. Im Zeitraum vom 17. April bis Ostermontag steigt das Temperaturniveau weiter an und liegt mit einer Differenz von 3 bis 5 Grad gegenüber dem langjährigen Mittelwert im zu warmen Bereich.

Anzeige

Aktuelle Wetterprognose Ostern 2019

Fasst man die Kontrollläufe und die Wettervorhersagen der Prognose-Modelle zusammen, so ergibt sich zum aktuellen Stand die nachfolgende Prognose.

Osterprognose des amerikanischen Vorhersage-Modells
Tag Tem­peratur Nieder­schlags­wahr­scheinlichkeit
Kar­freitag +16 bis +23 Grad Nach Süden ansteigende Schauer- und Gewitter­neigung
Kar­samstag +18 bis +24 Grad Schauer und Gewitter über dem Süden
Oster­sonntag +17 bis +23 Grad Schauer und Gewitter über dem Süden
Oster­montag +15 bis +20 Grad Schauer und Gewitter über dem Süden

Auf den Punkt gebracht

Das Hoch über Skandinavien bleibt mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit über Ostern 2019 erhalten und hält zugleich die gestörte Zirkulation aufrecht. Tiefdrucksysteme über der Mittelmeerregion befördern im Zusammenspiel mit dem Hoch milde Luftmassen nach Deutschland, Österreich und die Schweiz, was die Tageswerte vor und über Ostern auf über +20 Grad ansteigen lassen können. Mit Schauern und Gewittern ist im Schwerpunkt über dem Süden zu rechnen.

Betrachtet man die Niederschlagsprognose im Zeitraum vom 12. bis 22. April, so sind mit 8 bis 18 l/m² im Schwerpunkt entlang eines breiten Streifens von Hamburg und dem Schwarzwald die meisten Niederschläge zu erwarten. Über Teile vom Saarland, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen können mit bis 30 l/m² und über Staulagen des Schwarzwaldes mit bis 60 l/m² auch mehr Niederschläge zusammenkommen. Deutlich weniger an Niederschlag ist mit 0 bis 5 l/m² über den östlichen Regionen zu erwarten.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen