Der Ostersonntag beginnt über dem Westen regnerisch, wobei sich das Niederschlagsfeld zum Nachmittag weiter nach Osten positionieren kann (Dreieck Bremen - Hamburg - Frankfurt a.M.), sich aber zunehmend auflöst, so dass es zum Nachmittag weitgehend trocken werden kann. Die Temperaturen steigen auf +9/+14 Grad über dem Westen und können über dem Osten Werte zwischen +13/+18 Grad erreichen.

Am Ostermontag frischt der Wind im Tagesverlauf auf und kommt überwiegend aus südwestlichen Richtungen - über exponierten Lagen, sowie entlang der Nordseeküste sind auch stürmische Böen nicht auszuschließen. Der Wind treibt Regengebiete über Deutschland hinweg, welche zum Vormittag den Westen und zum Nachmittag auch den Osten erreichen können. Die Temperaturen steigen über dem Westen auf +8/+13 Grad und können über dem Osten mit etwas Sonnenschein +10/+15 Grad, örtlich bis +17 Grad erreichen.

Betrachtet man die Niederschlagssummen bis einschließlich Ostermontag, so ist mit 8-15 l/m² der Schwerpunkt der Niederschläge etwas westlich einer Linie Hamburg - München zu finden, während östlich davon 0,5-6 l/m² erwartet werden können. Auf der nachfolgenden Seite erfahren Sie, wie das Wetter Ostern 2017 wird.

Unterstützen Sie uns, teilen Sie uns!

Anzeige
Mmit einem auffrischenden Wind aus südwestlichen Richtungen bleibt es über Deutschland heute meist stark bewölkt und mit zeitweiligen Niederschlägen ist zu rechnen, welche am Nachmittag sich intensivieren und länger anhaltend sein können (Regenradar). Zu den Abendstunden lassen von Nordwesten her die Niederschläge nach und konzentrieren sich im Schwerpunkt noch auf den Süden und Südosten. Die Temperaturen steigen - je nach Niederschlagsintensität - auf +4/+8 Grad, bzw. auf +6/+11 Grad und die Schneefallgrenze liegt zwischen 800-1.300 Meter.

Am Karsamstag dreht der Wind auf südliche Richtungen, so dass die anfänglichen Niederschläge über den östlichen Regionen bis zum Nachmittag hin nachlassen und von Westen mehr und mehr die Sonne zum Vorschein kommen kann. Die Temperaturen steigen entsprechend an und erreichen verbreitet Werte zwischen +10/+15 Grad, örtlich auch bis +17 Grad, während es über dem Südosten mit +8/+12 Grad etwas kühler bleiben kann.

Am Ostersonntag, bzw. schon in der Nacht auf Ostersonntag (Zeitumstellung auf Sommerzeit - Uhren werden eine Stunde vorgestellt), nähert sich von Westen ein Tiefdruckausläufer, welcher zu den frühen Morgenstunden den Westen, am Vormittag eine Linie zwischen Hamburg - Bodensee und zum Nachmittag - unter Abschwächung - auch den Osten erreichen kann. So bleibt es am Ostersonntag vielfach stark, zeitweilig auch wechselnd bewölkt, unbeständig mit zeitweiligen Schauern und die Temperaturen steigen - je nach Sonnenscheindauer - auf +6/+10 Grad, bzw. +8/+13 Grad und über dem Osten auch auf bis +14/+18 Grad.

Am Ostermontag nähert sich ein Ausläufer eines Sturmtiefs Deutschland von Westen her, so dass der Wind an Kraft zunimmt und über exponierten Lagen, sowie entlang der Küste von Nordsee für stürmische Böen sorgen kann. Sonst frischt der Wind in tieferen Lagen stark bis mäßig auf und bei Temperaturen zwischen +10/+15 Grad ist mit zeitweiligen, teils kräftigen Niederschlägen zu rechnen. Betrachtet man die Niederschlagssimulation bis einschließlich Montagabend, so werden Niederschlagssummen von verbreitet 10-20 l/m² berechnet, welche über dem Osten mit 2-10 l/m² auch geringer ausfallen können. Die Nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer weiteren Wetterprognose April und gegen 17:00 Uhr in einem neuen Wettertrend Frühling.
Update
Die Wettervorhersage über Ostern hat auch heute weiterhin Bestand und muss nicht grundlegend aktualisiert werden. Lediglich am Ostersonntag kann das Niederschlagsband nicht so weit nach Osten vorankommen, wie das gestern noch der Fall war. Etwa östlich einer Linie Hamburg - Zugspitze kann das Niederschlagsband in sich "zusammenfallen", so dass es östlich der Linie Rostock - München auch wechselnd bewölkt bleiben und die Temperaturen am Ostersonntag auf +13/+18 Grad ansteigen können. Über dem Westen bleibt es hingegen oft stark bewölkt und am Vormittag ist verbreitet mit Niederschlag bei Temperaturen zwischen +9/+13 Grad zu rechnen, bevor zum Nachmittag auch dort die Sonne zum Vorschein kommen kann (Niederschlagsanimation ).
Der Wind dreht am heutigen Gründonnerstag auf westliche Richtungen und bei wechselnder, vielfach auch noch starker Bewölkung kommt es über dem Westen und Osten noch zu leichten Niederschlägen, während es dazwischen längere Zeit trocken bleiben kann. Die Temperaturen erreichen meist Werte, welche zwischen +5/+10 Grad liegen und mit etwas Sonnenschein bis +12 Grad erreichen können.

Am Karfreitag dreht der Wind auf südwestliche Richtungen und von Westen nähert sich ein Tiefdruckausläufer, welcher bereits zum Vormittag den Westen von Deutschland erreichen kann. Zum Nachmittag kommt das Niederschlagsband weiter nach Osten voran und kann zum Abend den äußersten Osten und Südosten erreichen. Die Temperaturen steigen etwas an und können verbreitet +7/+11 Grad und örtlich bis +13 Grad erreichen.

Am Karsamstag ziehen bis zu den Mittagsstunden die Niederschläge nach Südosten ab und nachfolgend bleibt es bei einem Mix aus Sonne und Wolken weitgehend trocken. Je nach Sonnenscheindauer können die Temperaturen auf +8/+12 Grad, bzw. +12/+16 Grad anstiegen.

Am Ostersonntag nähert sich von Westen her ein weiteres Niederschlagsband, welches zum Vormittag den Westen von Deutschland erreicht und zum Nachmittag in etwa bis zu einer Linie Hamburg - Bodensee ausgeweitet haben kann. Die Temperaturen steigen etwa östlich einer Linie Stuttgart - Hamburg auf +13/+18 Grad, örtlich - unter Föhneinfluss - sind bis +20 Grad möglich, während westlich davon mit starker Bewölkung und zeitweiligen Niederschlägen +7/+12 Grad erreicht werden können.

Am Ostermontag liegt Deutschland zwischen zwei Wettersystemen - das eine zieht nach Osten ab und das zweite folgt im Tagesverlauf von Westen her nach. So lebt der Wind aus südlichen Richtungen auf und bei einer anfangs geringen Niederschlagserwartung können die Temperaturen auf +10/+15 Grad ansteigen. Ab der zweiten Tageshälfte können die Niederschläge über dem Westen an Intensität zunehmen und bis zum Abend eine Linie zwischen Hamburg und Zugspitze erreichen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose April und gegen 17:00 Uhr in einem neuen Wettertrend Frühling.
Mit Wind aus nördlichen Richtungen verläuft der heutige Mittwoch vielerorts grau, teils auch neblig-trüb und auch mit gelegentlichen - zumeist leichten - Niederschlägen ist zu rechnen. Ein paar Sonnenstrahlen sind zum Nachmittag über dem Norden und Nordwesten nicht auszuschließen. Die Temperaturen bleiben mit +5/+10 Grad, örtlich bis +12 Grad leicht unterkühlt.

Am Gründonnerstag bekommt die dichte Wolkendecke mehr und mehr Lücken, so dass die Niederschlagsneigung nachlässt und über dem Westen und Osten noch für ein paar Regentropfen sorgen kann, sonst kann sich auch öfters mal die Sonne zeigen. Die Temperaturen steigen etwas an und können verbreitet +7/+11 Grad, örtlich auch bis +13 Grad erreichen.

Am Karfreitag dreht der Wind auf westliche, später auch auf südwestliche Richtungen und kündigt einen Tiefdruckausläufer an, welcher mit seinem Niederschlagsfeld bereits zum Vormittag den Westen und Nordwesten von Deutschland und bis bis zum Abend den Südosten erreichen kann. So ist am Karfreitag bei wechselnder, vielfach jedoch starker Bewölkung mit zeitweiligen Niederschlägen zu rechnen, welche zum späten Nachmittag über dem Nordwesten wieder nachlassen können. Die Temperaturen verhalten sich gegenüber dem Gründonnerstag mit Werten zwischen +7/+11 Grad relativ ähnlich.

Am Karsamstag dreht der Wind bei einer nachlassenden Niederschlagsneigung auf südliche Richtungen und sorgt im Tagesverlauf für vermehrten Sonnenschein. Die Temperaturen steigen - je nach Sonnenscheindauer - auf +8/+12 Grad, bzw. +10/+15 Grad, örtlich auch bis auf +17 Grad.

Am Ostersonntag kündigt sich von Westen her das nächste Niederschlagsband zum Vormittag mit Regen an, welches bis zum Nachmittag in etwa eine Linie zwischen Bremen und Mannheim erreicht haben kann. Östlich dieser Linie bleibt es weitgehend trocken und die Sonne kommt verbreitet zum Vorschein. Die Temperaturen steigen weiter an und erreichen östlich der Linie Saarbrücken - Köln Werte zwischen +13/+18 Grad, örtlich auch bis +20 Grad, während über dem äußersten Westen bei starker Bewölkung und gelegentlichem Regen +7/+12 Grad möglich sein können.

Am Ostermontag zieht das Niederschlagsband zum Vormittag nach Osten ab und nachfolgend bleibt es bei einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken weitgehend trocken. Die Temperaturen steigen mit einem Wind aus südlichen Richtungen auf +9/+13 Grad und mit längerer Sonnenscheindauer sind +12/+16 zu erwarten. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose April und gegen 17:00 Uhr in einem weiteren Wettertrend Frühling.
Am heutigen Dienstag bleibt es bei einem Wind aus nordwestlichen Richtungen vielfach stark bewölkt und es ist mit zeitweiligen - meist leichten - Niederschlägen zu rechnen. Ab den Nachmittagsstunden ist über dem äußersten Westen und Südwesten der eine oder andere Sonnenstrahl nicht auszuschließen und die Temperaturen steigen - je nach Bewölkungszustand - auf +4/+8 Grad, bzw. +7/+12 Grad.

Am Mittwoch dreht der Wind weiter auf nördliche Richtungen und sorgt dafür, dass sich die leichten Niederschläge auch auf die südlicheren Regionen ausweiten können. So bleibt es tagsüber meist grau, teils auch neblig-trüb, bevor zum Nachmittag von Norden her die Bewölkung etwas auflockern kann. Die Temperaturen verändern sich gegenüber dem Dienstag kaum und erreichen zumeist Werte zwischen +4/+8 Grad, mit etwas Sonnenschein auch bis +11 Grad.

Die Schneefallgrenze schwankt am Dienstag und Mittwoch zwischen 700-1.300 Meter und kann insbesondere in den Nächten auf bis 400-800 Meter hin absinken.

Am Gründonnerstag dreht der Wind im Tagesverlauf über dem Norden auf westliche Richtungen, während er über dem Süden noch aus nördlichen Richtungen kommen kann. So lässt die Niederschlagsneigung nach und die sonnigen Lücken können zahlreicher werden. Je nach Sonnenscheindauer steigen die Temperaturen auf +5/+9 Grad, bzw. auf +8/+12 Grad.

Am Karfreitag dreht der Wind weiter auf südwestliche Richtungen und führt mildere, aber auch feuchtere Luftmassen heran. So erreicht ein Tiefdruckausläufer am Karfreitag den Westen mit teils länger andauerndem Regen, welcher zum späten Nachmittag und Abend auch die östlichen Landesteile erreichen kann. Die Temperaturen steigen auf +7/+11 Grad, örtlich bis +13 Grad an.

Am Karsamstag dreht der Wind auf südliche Richtungen und die Niederschläge lassen nach, können jedoch örtlich - insbesondere über dem Süden - noch für kurze Schauer sorgen, sonst kommt mehr und mehr die Sonne zum Vorschein. Die Temperaturen steigen mit dem Wind aus südlichen Richtungen kräftig an und erreichen verbreitet Werte zwischen +10/+15 Grad und über dem Westen und Südwesten sind örtlich auch bis +17 Grad möglich.

Am Ostersonntag macht sich von Westen her ein weiterer Tiefdruckausläufer bemerkbar, so dass es etwa westlich einer Linie Hamburg - Schwarzwald zu starker Bewölkung mit zeitweiligen Niederschlägen kommen kann, sonst bleibt es weitgehend trocken und die sonnigen Momente nehmen mit jedem Kilometer in Richtung Osten zu. Entsprechend unterschiedlich verteilen sich die Temperaturen. Über dem Westen sind +7/+12 Grad zu erwarten, während etwa westlich der oben beschriebenen Linie +13/+17 Grad, örtlich bis +20 Grad erreicht werden können.

In der Nacht auf Ostermontag kommt das Niederschlagsband und Abschwächung weiter nach Osten voran und erreicht zu den Vormittagsstunden in etwa eine Linie zwischen Berlin und der Zugspitze und löst sich zum Nachmittag gänzlich auf. Von Westen her nehmen die Sonnenstunden wieder zu und die Temperaturen können mit entsprechender Sonnenscheindauer auf +10/+15 Grad und bei starker bis wechselnder Bewölkung auf +7/+11 Grad ansteigen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer Wetterprognose April und gegen 17:00 Uhr mit einem weiteren Wettertrend Frühling.