Am heutigen Dienstag bleibt es bei einem Wind aus nordwestlichen Richtungen vielfach stark bewölkt und es ist mit zeitweiligen - meist leichten - Niederschlägen zu rechnen. Ab den Nachmittagsstunden ist über dem äußersten Westen und Südwesten der eine oder andere Sonnenstrahl nicht auszuschließen und die Temperaturen steigen - je nach Bewölkungszustand - auf +4/+8 Grad, bzw. +7/+12 Grad.

Am Mittwoch dreht der Wind weiter auf nördliche Richtungen und sorgt dafür, dass sich die leichten Niederschläge auch auf die südlicheren Regionen ausweiten können. So bleibt es tagsüber meist grau, teils auch neblig-trüb, bevor zum Nachmittag von Norden her die Bewölkung etwas auflockern kann. Die Temperaturen verändern sich gegenüber dem Dienstag kaum und erreichen zumeist Werte zwischen +4/+8 Grad, mit etwas Sonnenschein auch bis +11 Grad.

Die Schneefallgrenze schwankt am Dienstag und Mittwoch zwischen 700-1.300 Meter und kann insbesondere in den Nächten auf bis 400-800 Meter hin absinken.

Am Gründonnerstag dreht der Wind im Tagesverlauf über dem Norden auf westliche Richtungen, während er über dem Süden noch aus nördlichen Richtungen kommen kann. So lässt die Niederschlagsneigung nach und die sonnigen Lücken können zahlreicher werden. Je nach Sonnenscheindauer steigen die Temperaturen auf +5/+9 Grad, bzw. auf +8/+12 Grad.

Am Karfreitag dreht der Wind weiter auf südwestliche Richtungen und führt mildere, aber auch feuchtere Luftmassen heran. So erreicht ein Tiefdruckausläufer am Karfreitag den Westen mit teils länger andauerndem Regen, welcher zum späten Nachmittag und Abend auch die östlichen Landesteile erreichen kann. Die Temperaturen steigen auf +7/+11 Grad, örtlich bis +13 Grad an.

Am Karsamstag dreht der Wind auf südliche Richtungen und die Niederschläge lassen nach, können jedoch örtlich - insbesondere über dem Süden - noch für kurze Schauer sorgen, sonst kommt mehr und mehr die Sonne zum Vorschein. Die Temperaturen steigen mit dem Wind aus südlichen Richtungen kräftig an und erreichen verbreitet Werte zwischen +10/+15 Grad und über dem Westen und Südwesten sind örtlich auch bis +17 Grad möglich.

Am Ostersonntag macht sich von Westen her ein weiterer Tiefdruckausläufer bemerkbar, so dass es etwa westlich einer Linie Hamburg - Schwarzwald zu starker Bewölkung mit zeitweiligen Niederschlägen kommen kann, sonst bleibt es weitgehend trocken und die sonnigen Momente nehmen mit jedem Kilometer in Richtung Osten zu. Entsprechend unterschiedlich verteilen sich die Temperaturen. Über dem Westen sind +7/+12 Grad zu erwarten, während etwa westlich der oben beschriebenen Linie +13/+17 Grad, örtlich bis +20 Grad erreicht werden können.

In der Nacht auf Ostermontag kommt das Niederschlagsband und Abschwächung weiter nach Osten voran und erreicht zu den Vormittagsstunden in etwa eine Linie zwischen Berlin und der Zugspitze und löst sich zum Nachmittag gänzlich auf. Von Westen her nehmen die Sonnenstunden wieder zu und die Temperaturen können mit entsprechender Sonnenscheindauer auf +10/+15 Grad und bei starker bis wechselnder Bewölkung auf +7/+11 Grad ansteigen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer Wetterprognose April und gegen 17:00 Uhr mit einem weiteren Wettertrend Frühling.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!