Skip to main content

Wetter November 2016 - Wetterprognose und Wettervorhersage

| M. Hoffmann
Bei wechselnder Bewölkung bleibt es heute mit etwas Sonnenschein weitgehend trocken, lediglich über dem äußersten Westen ist geringer Niederschlag nicht auszuschließen. Der Wind kommt aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen können über dem Norden Werte zwischen +8/+13 Grad und über dem Süden zwischen +10/+15 Grad, örtlich auch bis +18 Grad erreichen.

Am Donnerstag zieht über dem Norden ein Wolkenband auf, welches sich bis zum Nachmittag über die Mittelgebirge verlagern und dort für ein paar Regentropfen sorgen kann, sonst bleibt es weitgehend trocken und über dem Süden von Deutschland teilweise auch sonnig. Der Wind dreht auf nordöstliche Richtungen und führt kühlere Temperaturen nach Deutschland, so dass die Tageswerte über dem Norden auf +5/+10 Grad absinken und etwa südlich der Mainlinie auf +10/+15 Grad, örtlich nochmals auf bis +18 Grad ansteigen können.

Am Freitag dreht sich das Verhältnis um. So kommt das Wolkenband weiter nach Süden voran und staut sich entlang der Alpen, so dass sich aus einer geringen eine leichte Niederschlagsneigung ergeben kann. Über dem Norden kann sich bei wechselnder Bewölkung des Öfteren die Sonne zeigen, so dass die Temperaturen mit Wind aus nordöstlichen Richtungen auf +2/+7 Grad, über dem Süden auf +6/+10 Grad und entlang der Alpen auf bis +14 Grad ansteigen können.

Der Samstag zeigt sich über dem Norden und Süden meist wechselnd bewölkt und es kann weitgehend trocken bleiben. Etwa entlang eines breiten Streifens der Mainlinie kann auch stärkere Bewölkung vorherrschend sein und für den einen oder anderen Regentropfen sorgen, viel ist jedoch nicht zu erwarten. Die Temperaturen bleiben über dem Norden mit +3/+7 Grad kühler als mit +6/+11 Grad über dem Süden.

Der Wind dreht am Sonntag auf nördliche Richtungen und ein weiteres Wolkenband zieht von Norden her nach Deutschland rein und sorgt etwa nördlich der Mittelgebirge für eine geringe Niederschlagsneigung. Über Süddeutschland bleibt es bei wechselnder - zum Nachmittag auch stärkerer Bewölkung - weitgehend trocken. Die Temperaturen gleichen sich von Nord nach Süd an und erreichen verbreitet Werte zwischen +4/+8 Grad, wobei es in einem breiten Streifen zwischen Köln - Berlin mit +2/+7 Grad auch etwas kühler bleiben kann.

In der Nacht auf Montag kann der Himmel etwa nördlich der Mittelgebirge aufklaren, was die Temperaturen mit -2/+2 Grad in den Frostbereich absinken lassen kann. Über dem Süden sorgt die Wolkendecke mit +0/+4 Grad für weitgehend positive Werte. Tagsüber sorgt ein "strammer" Ostwind bei Werten zwischen +2/+8 Grad für ein unangenehmes Temperaturempfinden, wenngleich die Sonnenscheindauer etwa nördlich der Linie Stuttgart - München zunehmen und südlich davon sich stärkere Bewölkung noch etwas länger halten kann - es bleibt aber überwiegend trocken. Ob es am Dienstag kommender Woche in manchen Regionen für den ersten Dauerfrost reichen kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Dezember 2016 und gegen 17:00 Uhr erfolgt ein weiterer Wettertrend zum Wetter Winter 2016/17.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen
| M. Hoffmann
Etwas Niederschlag ist heute über dem Westen zu erwarten, sonst lockert die Bewölkung nach Osten auf und die Sonne kann verbreitet zum Vorschein kommen. Der Wind aus südlichen Richtungen führt weiterhin milde Luftmassen nach Deutschland, was die Temperaturen mit entsprechender Sonnenscheindauer auf +10/+15 Grad und entlang der Alpen örtlich bis auf +16/+19 Grad ansteigen las...
| M. Hoffmann
Über dem Westen sind heut zeitweilige, teils auch kräftigere Niederschläge zu erwarten, während es östlich etwa einer Linie Bremen - Schwarzwald weitgehend trocken bleiben kann. Mit jedem Kilometer in Richtung Osten nehmen die Auflockerungen zu und verbreitet kann die Sonne zum Vorschein kommen. Die Temperaturen erreichen verbreitet +10/+15 Grad und können über dem Süden ört...
| M. Hoffmann
Zeitweilige Regenfälle sind heute etwa nördlich der Linie Köln Berlin zu erwarten, während es nach Süden zunehmend auflockern und dort auch für längere Zeit die Sonne zum Vorschein kommen kann. Mit dem Wind frischt über dem Nordwesten der aus südwestlichen Richtungen kommende Wind auf und erreicht über tieferen Lagen Windgeschwindigkeiten zwischen 20-50 km/h und über höheren...
| M. Hoffmann
Regen ist heute etwa östlich der Linie Schwarzwald - Berlin zu erwarten, welcher sich zum Nachmittag mehr und mehr über den Südosten und Osten von Deutschland zurückziehen kann (Regenradar). Insbesondere über dem Südosten kann bis zum Abend mit ergiebigen Dauerregen gerechnet werden, so dass südlich der Linie Bodensee - Bayerischer Wald bis zum Abend 7-15 l/m², örtlich bis 2...
| M. Hoffmann
Eine markante Niederschlagsfront trennt heute kühlere Luft über dem Norden von warmer über dem Süden. Dazwischen gibt es teils kräftige Niederschläge, welche örtlich mit Gewitter (Gewitterradar) und stürmischen Böen einhergehen können. Der Wind kann in tieferen Lagen 30-70 km/h und über exponierten Lagen auch bis 90 lm/h erreichen. Aktuell liegt das Niederschlagsband zwische...

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)