Über dem Westen sind heut zeitweilige, teils auch kräftigere Niederschläge zu erwarten, während es östlich etwa einer Linie Bremen - Schwarzwald weitgehend trocken bleiben kann. Mit jedem Kilometer in Richtung Osten nehmen die Auflockerungen zu und verbreitet kann die Sonne zum Vorschein kommen. Die Temperaturen erreichen verbreitet +10/+15 Grad und können über dem Süden örtlich bis auf +18 Grad ansteigen.

Am Dienstag sind in der Nähe von Saarbrücken noch ein paar Regentropfen zu erwarten, sonst bleibt es bei einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken weitgehend trocken. Mit Wind aus südlichen Richtungen können die Temperaturen westliche der Linie Bremen - Schwarzwald auf +10/+15 Grad und östlich davon auf +14/+18 Grad, örtlich auch bis auf +20 Grad ansteigen.

Starke Bewölkung mit etwas Niederschlag kann sich am Mittwoch über dem Westen und Nordwesten bemerkbar machen, sonst bleibt das Wetter mit einem Mix aus Sonne und Wolken und Temperaturen von +10/+15 Grad und über dem Süden bis +18 Grad nahezu unverändert mild und trocken.

Der Wind dreht am Donnerstag auf nordöstliche Richtungen und führt Wolkenfelder nach Deutschland, aus denen über den Mittelgebirgen geringfügiger Niederschlag möglich sein kann, sonst bleibt es weitgehend trocken. Die Temperaturen gehen mit Winddrehung allgemein auf +6/+11 Grad zurück und können über dem Süden mit entsprechender Sonnenscheindauer nochmals bis auf +14 Grad ansteigen.

Am Freitag bleibt es meist stark bewölkt, teils auch hochnebelartig bewölkt und über den Gebieten etwa südlich der Mittelgebirge ist der eine oder andere Regentropfen zu erwarten. Die Temperaturen gehen über Norddeutschland auf +4/+8 Grad zurück und können über dem Süden Werte zwischen +6/+11 Grad erreichen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Winter 2016/17 und gegen 17:00 Uhr in einem neuen Wettertrend für das Wetter Dezember 2016.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!