Etwa südlich der Mittelgebirge scheint heute zunächst verbreitet die Sonne von einen fast wolkenlosem Himmel, während es nördlich der Mittelgebirge häufig stark, teils auch wechselnd bewölkt bleiben kann und in Richtung Küste mit teils länger anhaltenden Niederschlägen zu rechnen ist. Im Verlauf des Nachmittags verlagern sich die Niederschläge auch in Richtung Süden und können zum Abend etwa eine Linie Schwarzwald - Berlin erreichen. Der Wind ist zumeist stark bis mäßig, über exponierten Lagen und an der Küste in Böen auch stürmisch. Die Temperaturen können verbreitet auf +8/+11 Grad, im Süden mit viel Sonnenschein auch auf bis +10/+14 Grad ansteigen. Am Mittwoch kann es immer wieder zu Schauern kommen, welche im Süden z.T. auch länger andauernd sein können. Der Wind bleibt bei Temperaturen zwischen +5/+10 Grad stark bis mäßig und erreicht verbreitet Windgeschwindigkeiten zwischen 30-70 km/h, in Böen über exponierten Lagen und an der Küste sind auch 60-90 km/h möglich. Am Donnerstag folgt das nächste Sturmtief nach, so dass voraussichtlich im Nordwesten mit Windgeschwindigkeiten zwischen 50-80 km/h, an der Küste in Böen auch 80-100 km/h. Mit jedem Kilometer in Richtung Südosten nimmt der Wind ab und erreicht verbreitet Windgeschwindigkeiten zwischen 20-60 km/h, über exponierten Lagen auch 40-80 km/h. Mit dem Wind folgen Niederschläge nach, welche voraussichtlich zum Abend eine Linie Saarbrücken - Berlin erreichen können, südlich davon kann es weitgehend trocken bleiben. Mit dem Wind aus südwestlichen Richtungen können die Temperaturen wieder etwas ansteigen und erreichen verbreitet Werte zwischen +6/+11 Grad, im Südwesten sind auch bis +13 Grad nicht ausgeschlossen. Am Freitag und Samstag kann wieder etwas kühlere Luft nach Deutschland geführt werden, so dass die Temperaturen von Freitag mit +5/+11 Grad zum Samstag auf +1/+6 Grad absinken können. Insbesondere im Süden und Südosten ist mit zeitweiligen - teils länger andauernden Niederschlägen zu rechnen, sonst sind zumeist örtliche Schauer zu erwarten. Der Wind lässt spürbar nach und ist nur noch an der Küste stark bis mäßig und dreht von südwestlichen auf westliche Richtungen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im Winter.

Anzeige