Der Januar 2010 hat dem Namen Winter alle Ehren gemacht. Er war im Schnitt mit -3,2 Grad zu kalt und war recht Schneereich. Vor allem nach der Monatsmitte war Deutschland im Januar 2010 – was das Wetter anbelangt – zweigeteilt. Im Süden eher mildes Wetter, nördlich davon war es frostig. Insgesamt war im Januar 2010 aber ein Niederschlagsdefizit von 16 Liter pro m² (45 / 61) zu verzeichnen. Detaillierte Informationen über das Wetter im Januar 2010 bekommen Sie im Wetterforum unter dem Thema: Wetter Januar 2010. Beim Deutschen Wetterdienst können Sie zudem noch einen Detailbericht zum Wetter im Januar 2010 nachlesen.

Anzeige