Wetter Dezember 2014 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter im Dezember 2014 - Wettervorhersage vom 18. Dezember

Im Tagesverlauf überqueren weitere Niederschlagsfelder Deutschland von West nach Ost. Der Wind nimmt weiter zu und erreicht Windgeschwindigkeiten zwischen 40-80 km/h, über exponierten Lagen und entlang der Küste sind in Böen auch 80-100 km/h möglich (Windvorhersage). Die Temperaturen steigen mit dem Wind aus westlichen Richtungen weiter an und können im Osten +9/+11 Grad, sonst +11/+14 Grad erreichen. Am Freitag bleibt es unbeständig und im Tagesverlauf zieht ein markantes Niederschlagsband von Nordwest nach Südost und erreicht zum Abend die Alpen. Die Niederschläge können mitunter schauerartig verstärkt sein und örtlich mit Gewitter einhergehen. Der Wind bleibt stark bis mäßig, in Böen auch stürmisch und erreicht zumeist Geschwindigkeiten von 40-80 km/h, an der Küste und über exponierten Lagen sind auch bis 80-100 km/h möglich. Die Temperaturen steigen am Freitag auf verbreitet +9/+12 Grad, örtlich sind auch +12/+15 Grad zu erwarten. Am Samstag bleibt es wechselhaft und mit weiteren Niederschlägen ist zu rechnen. Der Wind bleibt kräftig, in Teilen auch stürmisch (40-80 km/h, in Böen bis 100 km/h) und dreht auf nordwestliche Richtungen, was die Tageswerte im Süden auf +2/+5 Grad und im Norden auf +4/+7 Grad absinken lässt. Die Schneefallgrenze schwankt zwischen 600-1.000 Meter. Die Niederschlagsprognose simuliert bis einschließlich Samstag Niederschlagssummen zwischen 10-30 l/m², in der Region Schwarzwald und in Staulagen sind auch 60-80 l/m² möglich. Die Schneeprognose simuliert am Samstag in den höheren Lagen der östlichen Mittelgebirge, des Bay. Waldes und dem Schwarzwald die Ausbreitung einer dünnen Schneedecke, welche aber voraussichtlich nicht von langer Dauer sein wird, da bereits am Sonntag die nächsten Tiefdruckausläufer von Westen herannahen. So bleibt es am Sonntag und Montag häufig stark bewölkt und bei kräftigen - im Norden auch stürmischen - Wind aus westlichen Richtungen ist mit weiteren Niederschlägen zu rechnen. Die Temperaturen können wieder ansteigen und erreichen am Sonntag Werte zwischen +2/+7 Grad und am Montag +9/+12 Grad im Norden und +4/+8 Grad im Süden. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter an Weihnachten.

Anzeige

 

 

Wetter im Dezember 2014 - Wettervorhersage vom 17. Dezember

Sonnige Lücken sind heute noch im Südosten und Osten anzutreffen, aber auch diese weichen einem herannahenden Niederschlagsgebiet rasch, welches bis zum Nachmittag auch die östlichen Landesteile erreicht haben wird. Mit dem Niederschlag frischt der Wind auf und kommt stark bis mäßig (30-60 km/h) aus westlichen Richtungen. Kurzer Schneefall kann insbesondere in Lagen ab 300 Meter mit einsetzendem Niederschlag möglich sein, wobei die Schneefallgrenze mit fortdauerndem Niederschlag auf bis 2.000 Meter ansteigen kann. Die Temperaturen steigen westlich etwa einer Linie Hamburg - Mannheim auf +7/+11 Grad und östlich davon auf +3/+7 Grad. Am Donnerstag frischt der Wind weiter auf und kann Windgeschwindigkeiten zwischen 40-70 km/h, über exponierten Lagen und an der Küste auch bis 80-90 km/h erreichen. Die Niederschlagsaktivität bleibt hoch in kann örtlich schauerartig verstärkt sein. Die Temperaturen steigen mit zunehmenden Wind weiter an und können verbreitet +9/+13 Grad, örtlich Werte darüber erreichen. Am Freitag bleibt der Wind mit 40-80 km/h stark bis stürmisch und über exponierten Lagen, bzw. an der Küste sind in Böen bis 110 km/h möglich (Windprognose). Die Niederschlagsaktivität bleibt hoch, wobei im Tagesverlauf ein signifikantes Niederschlagsband von Nordwest nach Südost ziehen und zum späten Abend hin die Alpen erreichen kann. Die Temperaturen bleiben mit +9/+13 Grad für die Jahreszeit zu warm. Die höchsten Niederschlagssummen sind in der Niederschlagsprognose bis einschließlich Freitag mit 10-30 l/m² über der Westhälfte zu finden, in entsprechenden Staulagen, bzw. hoher Schaueraktivität sind örtlich bis 60 l/m² möglich, während über der Osthälfte zumeist 7-15 l/m², örtlich bis 30 l/m² zu erwarten sind. Am Samstag bleibt der stark bis stürmische Wind und Niederschlag weiterhin erhalten, allerdings gehen die Temperaturen mit +2/+6 Grad wieder auf nasskalte Werte zurück, was die Schneefallgrenze allmählich auf 600-900 Meter absinken lässt - in Schauerform (je nach Intensität) sind Niederschläge in fester Form auch in Lagen darunter nicht auszuschließen. Am Sonntag ist mit weiteren Niederschlägen zu rechnen, allerdings sind diese meist der leichten Art und beschränken sich voraussichtlich auf die Gebiete nördliche der Mittelgebirge, während sich im Süden ein kurzes Zwischenhoch mit etwas Sonnenschein bemerkbar machen kann. Die Temperaturen steigen bei nachlassendem Wind im Süden auf +1/+6 Grad und bei frischem Wind im Norden auf +4/+7 Grad. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter an Weihnachten.

Wetter im Dezember 2014 - Wettervorhersage vom 16. Dezember

Heute überwiegt zumeist starke Bewölkung und mit zeitweiligem, meist leichten Niederschlag ist zu rechnen. Die Temperaturen steigen auf verbreitet +2/+6 Grad, im Nordwesten und Südosten sind auch bis +8 Grad möglich. Am Mittwoch nimmt im Tagesverlauf von Nordwesten her der Wind zu und erreicht Windgeschwindigkeiten zwischen 30-60 km/h, über exponierten Lagen und entlang der Küste sind auch bis 70-80 km/h zu erwarten. Mit dem Wind ziehen teils kräftige Niederschläge auf, welche zum Nachmittag auch den Osten und Südosten erreichen können. Die Temperaturen steigen im Nordwesten mit +7/+11 Grad weiter an, sonst sind Werte zwischen +3/+7 Grad zu erwarten. Am Donnerstag bleibt der Wind verbreitet mit 30-60 km/h stark bis mäßig, teils in höheren Lagen und im Nordwesten mit bis zu 80-90 km/h auch stürmisch (Windprognose) und mit weiteren, teils kräftigen Niederschlägen ist zu rechnen. Die Temperaturen steigen weiter an und können einheitliche Werte zwischen +9/+13 Grad - unter "günstigen" Bedingungen auch bis +14 Grad erreichen. Die Niederschlagsprognose simuliert bis einschließlich Donnerstag mit 7-15 l/m² den Schwerpunkt der Niederschläge im Westen, während im Osten mit 1-7 l/m² weniger Niederschläge erwartet werden. Am Freitag und Samstag bleibt es windig, teils auch stürmisch und mit weiteren Niederschlagsfeldern ist zu rechnen, so dass das Wochenende voraussichtlich wechselhaft und windig ausfallen kann. Die Temperaturen bleiben am Freitag zunächst noch mit +7/+11 Grad auf hohem Niveau, bevor zum Samstag der Wind auf nordwestliche Richtungen dreht und mit +3/+7 Grad kühlere Luftmassen nach Deutschland führen kann. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter in der Vorweihnachtszeit, bzw. an Weihnachten.

Wetter im Dezember 2014 - Wettervorhersage vom 15. Dezember

Zwischen einem abziehenden Niederschlagsband im Süden und einem nachfolgendem im Nordwesten können sich zwischendurch auch ein paar sonnige Lücken ergeben, sonst bleibt es heute zumeist stark bewölkt. Dabei erreichen die sich abschwächenden Niederschläge aus dem Norden - welche zu Beginn durchaus als Schneeregen, Graupel, gefr. Regen oder auch als Schnee niedergehen können - zum Nachmittag etwa eine Linie Köln - Berlin und stauen sich im weiteren Verlauf zwischen einer Linie Schwarzwald - Dresden, so dass in diesem Streifen mit länger andauerndem - meist leichten - Niederschlag in der Nacht auf Dienstag zu rechnen ist. Die Temperaturen steigen etwa nördlich der Mittelgebirge bei starken bis mäßigen Wind auf +2/+7 Grad und südlich davon können +8/+11 Grad, örtlich auch bis +13 Grad erreicht werden. Am Dienstag bleibt es häufig stark bewölkt, örtlich auch neblig trüb und mit meist leichten Niederschlägen ist bei Temperaturen zwischen +2/+5 Grad, örtlich bis +7 Grad zu rechnen, wobei der Wind im Norden frisch, in Böen auch stark bleibt. Am Mittwoch nimmt der Wind von Nordwesten her rasch zu und erreicht im Tagesverlauf auch die südlichen Landesteile. Die simulierten Windgeschwindigkeiten in der Windprognose können verbreitet 30-60 km/h, örtlich bis 70 km/h und über exponierten Lagen und an der Küste auch bis 80-90 km/h erreichen. Mit dem Wind folgt Niederschlag, welcher zunächst kräftig ist, sich aber mit jedem Kilometer in Richtung Osten und Süden abschwächen kann, erreicht aber voraussichtlich bereits zum Nachmittag den Osten und den Süden. Die Temperaturen steigen weiter an und erreichen etwa westlich einer Linie Schwarzwald - Rostock Werte zwischen +8/+12 Grad und östlich davon +3/+9 Grad. Die simulierten Niederschlagsmengen in der Niederschlagsprognose zeigen bis einschließlich Mittwoch etwa westlich der Linie Schwarzwald - Rostock mit 5-15 l/m² den Schwerpunkt der Niederschlage, während östlich davon mit 2-8 l/m² weniger Regen zu erwarten ist. Am Donnerstag und Freitag bleibt der Wettercharakter äußerst wechselhaft, windig - teils stürmisch - und mit Temperaturen zwischen +8/+12 Grad für die Jahreszeit viel zu warm. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter in der Vorweihnachtszeit, bzw. an Weihnachten.

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,37 +2,4 +1,56 510 l/m² - zu trocken

Wetterfakten Dezember

Statistische Wetterwerte für Dezember

Für die einen ist er ein erster toller Wintermonat, für andere ist er einfach nur nasskalt und dunkel mit gefährlichen Straßenverhältnissen, der zudem noch die Heizkosten in die Höhe treibt. Was Sie aus dem ersten Wintermonat machen, liegt ganz bei Ihnen.

  • Im ersten Drittel ist das Wetter meist sehr mild und tiefdruckdominiert
  • In der zweiten Dekade kommt es statistisch gesehen mit einer Wahrscheinlichkeit von 69 % zu einem Kaltlufteinbruch und zu einer ersten richtigen Winterwetterlage
  • Zum Leidwesen für alle, die sich weiße Weihnachten wünschen, schlägt Jahr für Jahr das Weihnachtstauwetter zu
  • Die Wahrscheinlichkeit für das Weihnachtstauwetter liegt bei 76 %
  • Egal wie viel Schnee vorher liegen mag - kräftige Tiefdrucksysteme schaffen es innerhalb kürzester Zeit den Schnee dahin schmelzen zu lassen
  • Erst zum Dezemberende zeigt sich häufig wieder ein Wetterwechsel zu kälterem Wetter

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns