Wetter Oktober 2015 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Oktober 2015 - Wettervorhersage vom 1. Oktober

Nach Auflösung örtlicher Nebelfelder bleibt es am heutigen Donnerstag und auch am Freitag weitgehend trocken und sonnig. Der Wind lässt bis zum Freitag etwas nach, kommt jedoch weiterhin frisch aus östlichen Richtungen was die Temperaturen von +13/+19 Grad gefühlt auch frischer erscheinen lässt. Am Samstag, bzw. schon in der Nacht auf Samstag nimmt die Bewölkung von Südwesten weiter zu und breitet sich im Tagesverlauf weiter nach Nordosten aus, es bleibt aber bei wechselnder Bewölkung tagsüber noch verbreitet trocken bevor zum Abend über dem Süden und entlang der Alpen der eine oder andere Schauer nicht auszuschließen ist. Der Wind schwächt sich weiter ab und dreht auf südliche Richtungen, was die Temperaturen mit +16/+20 Grad, örtlich bis +23 Grad weiter ansteigen lässt. Am Sonntag dreht der Wind auf westliche Richtungen und treibt über die südlichen Landesteile weitere Schauer und örtliche Gewitter von West nach Ost, welche entlang der Alpen kräftiger und auch länger anhaltend ausfallen können. Sonst bleibt es bei wechselnder Bewölkung weitgehend trocken. Die Temperaturen steigen - je nach Sonnenscheindauer - auf +11/+16 Grad, bzw. +17/+23 Grad. Am Montag dreht der Wind erneut auf südliche Richtungen und hoher Luftdruck dominiert vermehrt das Wetter über Deutschland. So kommt die Sonne bei aufgelockerter Bewölkung wieder häufiger zum Vorschein und es ist bei Temperaturen zwischen +14/+19 Grad weitgehend trockenes Wetter zu erwarten. Am Dienstag ändert sich voraussichtlich wenig, außer dass die Temperaturen mit einer weiterhin südlichen Anströmung der Luftmassen mit +16/+23 Grad noch weiter ansteigen können. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Herbst Winter 2015/2016.
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

Wetter Oktober 2015 - Wettervorhersage vom 30. September

Von heute bis einschließlich Freitag ist nach Auflösung örtlicher Nebelfelder mit viel Sonnenschein zu rechnen. Der Anfangs böige - teils auch unangenehme - Wind aus östlichen Richtungen lässt im Verlauf des Donnerstags nach, bleibt aber bis zum Freitag noch frisch. Die Temperaturen steigen heute und am Donnerstag verbreitet auf Werte zwischen +12/+18 Grad, welche mit entsprechendem Wind auch als kühler empfunden werden können (sog. Windchill Effekt). Zum Freitag können die Temperaturen mit nachlassendem Wind auf +14/+19 Grad und unter "günstigen" Bedingungen auch bis +21 Grad ansteigen. Voraussichtlich können über dem äußersten Norden am Freitag teils dichte Wolkenfelder vorüberziehen, es bleibt jedoch bei Temperaturen zwischen +9/+14 Grad verbreitet trocken. Am Samstag ändert sich zunächst noch wenig, es bleibt überwiegend sonnig und der Wind dreht von östliche auf südliche Richtungen und führt vermehrt warme aber auch feuchtere Luftmassen über die Alpen nach Deutschland, so dass zu den Abendstunden der eine oder andere Schauer über den südlichen Landesteilen nicht auszuschließen ist. Am Sonntag dreht der überwiegend schwache Wind auf westliche Richtungen und kann insbesondere über dem Süden und dort im Schwerpunkt entlang der Alpen für kräftigere und unter Umständen auch länger andauernde Niederschläge sorgen, sonst bleibt es bei einem Mix aus Sonne und Wolken zumeist trocken. Die Temperaturen steigen bei Regen auf +9/+14 Grad, sonst sind - je nach Sonnenscheindauer - +15/+19 Grad zu erwarten. Zum Start in die neue Woche kann am Montag der Wind erneut auf östliche Richtungen drehen, so dass weiterhin sonniges und überwiegend trockenes Wetter bei Temperaturen zwischen +15/+19 Grad wahrscheinlich ist. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im Herbst Winter 2015/16.

Wetter Oktober 2015 - Wettervorhersage vom 29. September

Hoher Luftdruck sorgt in den kommenden Tagen bis einschließlich Freitag für recht sonniges Wetter, welches zeitweilig von hohen Wolkenfeldern eingetrübt werden kann. Örtlich kann auch hochnebelartige Bewölkung die Sonne verdecken, was heute und auch am Mittwoch im Schwerpunkt über den östlichen Landesteilen häufiger der Fall sein kann - es bleibt jedoch weitgehend trocken. Der Wind kommt bis Donnerstag unangenehm frisch bis mäßig aus nordöstlichen bis östlichen Richtungen und lässt die Temperaturen von +11/+15 Grad, örtlich bis +18 Grad kühler erscheinen als sie tatsächlich sind (sog. Windchill). In den Nächten kühlen die Temperaturen auf Werte zwischen +4/+8 Grad und unter "günstigen Bedingungen" auf +1/+5 Grad ab - örtlicher Bodenfrost ist bis Donnerstag nicht auszuschließen. Am Freitag lässt der Wind spürbar nach und kommt weiterhin aus östlichen Richtungen. So können sich die Temperaturen mit Sonnenschein auf +15/+19 Grad erwärmen und örtlich auch die +20 Grad Marke erreichen. Am Samstag sorgt ein Tiefdrucksystem bei England für eine südliche Anströmung der Luftmassen über Deutschland, so dass die Temperaturen bei einem weiterhin trockenem Grundcharakter auf +17/+23 Grad ansteigen können. Erst zum späten Abend, bzw. in der Nacht auf Sonntag können die ersten Tiefdruckausläufer sich über dem Westen mit Niederschlag bemerkbar machen, welche sich am Sonntag tagsüber weiter nach Osten und Südosten ausweiten können. Die Temperaturen können mit dem Niederschlag auf +14/+18 Grad zurückgehen, während vor einsetzenden Niederschlag nochmals +18/+23 Grad möglich sind. Am Montag zeigt sich in den gängigsten Varianten der Wettermodelle eine von Süd/West nach Nord/Ost erhöhte Niederschlagsneigung bei weiterhin schwachen Wind aus südlichen Richtungen. Insbesondere über den südlichen Landesteilen können die Niederschläge auch kräftiger und länger anhaltend ausfallen. Die Temperaturen steigen - je nach Intensität der Niederschläge - auf +11/+16 Grad, bzw. +15/+19 Grad. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Herbst Winter 2015/16.

Wetter Oktober 2015 - Wettervorhersage vom 28. September

Heute scheint überwiegend die Sonne, wobei im Richtung Osten auch Wolkenfelder den Sonnenschein zeitweise eintrüben können und es bleibt bei Temperaturen zwischen +13/+18 Grad und einem böigen Wind aus nordöstlichen Richtungen weitgehend trocken. Am Dienstag kommt es bei wechselnder Bewölkung und weiter auffrischenden Wind aus östlichen Richtungen zu einem Mix aus Sonne und Wolken und Niederschlag ist nicht zu erwarten. Die Temperaturen steigen auf +12/+17 Grad und können mit länger andauerndem Sonnenschein auch bis +16/+19 Grad erreichen. Am Mittwoch ändert sich an dem Wechselspiel aus Sonne, Wolken und trockenem Wetter kaum etwas. Der Wind kommt weiterhin frisch aus östlichen Richtungen und lässt die Temperaturen von +12/+17 Grad noch etwas kühler erscheinen. Der Grund für das trockene und vielfach sonnige Wetter ist ein Hochdrucksystem, welches zum 1. Oktober mit seinem Kerngebiet zwischen England, Deutschland und Skandinavien liegt. Im weiteren Verlauf verlagert sich der Hochdruckkern nach der Simulation des amerikanischen Wettermodells bis zum 5. Oktober über das östliche Europa. Im gleichen Zeitraum gelingt es einem Tiefdrucksystem über dem Atlantik sich mit seinen südlichen Gradienten bis an die Azoren auszuweiten, so dass im Verbund beider Systeme zueinander die Grundströmung von Ost auf Süd drehen kann. In Folge daraus steigen die Temperaturen vom 1. bis zum 5. Oktober an und können sich auf Werte von bis zu +18/+24 Grad erwärmen. Das sind für Anfang Oktober relativ hohe Werte und kann durchaus noch als "Altweibersommer" bezeichnet werden. Das europäische Wettermodell simuliert die Positionen der Wettersysteme zueinander ähnlich, so dass die Wahrscheinlichkeit für eine trockene, sonnige und eine zunehmend warme Wetterperiode Anfang Oktober als wahrscheinlich gilt. Die Kontrollläufe stützen die trockene Wetterentwicklung für Anfang Oktober seit Tagen und bestätigen diese heute mit einer geringen Niederschlagserwartung bis zum 5. Oktober erneut. Der jeweilige Mittelwert des Temperaturspektrums liegt am 1. Oktober bei +13/+14 Grad über dem Süden und Westen und +15/+16 Grad über dem Osten und Norden und am 5. Oktober zwischen +16 Grad über dem Norden, sonst zwischen +18/+19 Grad. Die nächste Aktualisierung erfolgt in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Herbst Winter 2015/16.

Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2022 +14,4 +2,3 +1,3 46 l/m² - erheblich zu trocken
Juni 2022 +18,3 +2,96 +1,96 58 l/m² - extrem trocken
Juli 2022 +19,1 +2,2 +0,8 37,1 l/m² - extrem trocken
August 2022 +20,22 +3,7 +2,3 48,5 l/m² - extrem trocken
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2021 +9,65 +0,6 +0,2 46 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +11,57 +2,6 +1,3 398 l/m² - extrem zu trocken

Statistische Wetterwerte für Oktober

  • Zum Beginn häufiger die ersten Kaltlufteinbrüche bei Skandinavien
  • Das fördert die Wetteraktivität auf dem Atlantik und die ersten Herbststürme sind möglich
  • Mit einer Wahrscheinlichkeit von 73 Prozent ist im Zeitraum vom 7. bis 19. mit verstärktem Hochdruckeinfluss zu rechnen, was dem goldenen Oktober zuzuschreiben ist
  • Zähe Nebelphasen mit den ersten Nachtfrösten sind ab der zweiten Monatshälfte wahrscheinlich
  • Zum Oktoberende sind erste Schneefälle nicht ungewöhnlich
  • Im Monatsverlauf nimmt die Sonnenscheindauer um 2 Stunden ab.
  • Die Uhrzeit wird am 31. Oktober auf die Normalzeit zurückgestellt

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns