Nach Auflösung örtlicher Nebelfelder bleibt es am heutigen Donnerstag und auch am Freitag weitgehend trocken und sonnig. Der Wind lässt bis zum Freitag etwas nach, kommt jedoch weiterhin frisch aus östlichen Richtungen was die Temperaturen von +13/+19 Grad gefühlt auch frischer erscheinen lässt. Am Samstag, bzw. schon in der Nacht auf Samstag nimmt die Bewölkung von Südwesten weiter zu und breitet sich im Tagesverlauf weiter nach Nordosten aus, es bleibt aber bei wechselnder Bewölkung tagsüber noch verbreitet trocken bevor zum Abend über dem Süden und entlang der Alpen der eine oder andere Schauer nicht auszuschließen ist. Der Wind schwächt sich weiter ab und dreht auf südliche Richtungen, was die Temperaturen mit +16/+20 Grad, örtlich bis +23 Grad weiter ansteigen lässt. Am Sonntag dreht der Wind auf westliche Richtungen und treibt über die südlichen Landesteile weitere Schauer und örtliche Gewitter von West nach Ost, welche entlang der Alpen kräftiger und auch länger anhaltend ausfallen können. Sonst bleibt es bei wechselnder Bewölkung weitgehend trocken. Die Temperaturen steigen - je nach Sonnenscheindauer - auf +11/+16 Grad, bzw. +17/+23 Grad. Am Montag dreht der Wind erneut auf südliche Richtungen und hoher Luftdruck dominiert vermehrt das Wetter über Deutschland. So kommt die Sonne bei aufgelockerter Bewölkung wieder häufiger zum Vorschein und es ist bei Temperaturen zwischen +14/+19 Grad weitgehend trockenes Wetter zu erwarten. Am Dienstag ändert sich voraussichtlich wenig, außer dass die Temperaturen mit einer weiterhin südlichen Anströmung der Luftmassen mit +16/+23 Grad noch weiter ansteigen können. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Herbst Winter 2015/2016.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!