Wetter Februar 2013 - Wettervorhersage und Wetterprognose

Wetter im Februar 2013 - Wetterprognose vom 24. Februar

Heute und am Montag gibt es bei wechselnder bis starker Bewölkung zeitweise leichten Schneefall, wobei die Schneefallgrenze von heute mit 200 Meter bis zum Montag auf 800 Meter ansteigen wird. Dabei werden rund um die Mittelgebirge bis Montagabend nochmals 5-13 l/m² Niederschlag erwartet, sonst sind es meist zwischen 1-4 l/m². Die Temperaturen steigen heute mit 0/+2 Grad verbreitet in den positiven Bereich, nur südlich der Mainlinie bleibt es mit -4/0 Grad frostig. Am Montag sind mit 0/+4 Grad noch höherer Werte zu erwarten, wobei sich in den Regionen südlich der Donau auch noch Dauerfrost halten kann. Bis zum Februar Ende wird es verbreitet grau und trüb und mit östlichen Winden bei Temperaturen um +1/+5 Grad bekommt das Wetter mit gelegentlichem Sprühregen eher nasskalten Charakter. Bei Taupunktwerten um 0 Grad kann sich die verharschte Schneedecke örtlich auch länger halten. Zum Beginn des März kündigt sich von Norden her der nächste Kaltluftdurchbruch an - wie lange er halten wird und ob es noch einmal winterlich wird, klären wir gegen 12:30 Uhr in einer aktualisierten Wetterprognose um Winter.
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

 

Wetter im Februar 2013 - Wetterprognose vom 23. Februar

Noch bis Sonntagabend bleibt das Wetter weitestgehend winterlich. Der Dauerfrost schwächt sich mit -3/0 Grad allmählich ab und zieht sich am Sonntag nach Süden zurück - nördlich der Mainline sind am Sonntag Nachmittag schon -1/+2 Grad möglich. Dazu gibt es zeitweise leichten Niederschlag, der im Laufe des Sonntags in Lagen etwa unterhalb 200 Meter langsam in Schneeregen/Regen übergehen kann. Die Niederschlagssummen werden bis zum Sonntagabend mit verbreitet 1-5 l/m², in den östlichen Mittelgebirgslagen auch bis 12 l/m² simuliert - umgerechnet ergibt sich daraus eine mögliche Neuschneemenge zwischen 1-18 cm. In der neuen Woche bestimmt bis zum Februar Ende Hochdruck über Skandinavien das Wetter in Deutschland - normalerweise hat solch eine Wetterlage frostige Temperaturen zur Folge, da diesmal aber die kalte Luft im Osten nicht vorhanden ist, "füllt" sich das Hoch langsam mit milder Luft. Anders ausgedrückt wird es in der kommenden Woche bei östlichen Winden jeden Tag ein Stück milder. Am Montag werden noch kalte -2/+3 Grad erwarten und zum 28. Februar sind es schon +2/+7 Grad. In den Nächten bleibt es mit -1/-7 Grad bei teils strengem Frost. Bei wechselnder bis starker Bewölkung kann es bis zum Mittwoch noch örtlich leichten Niesel- oder Sprühregen geben. Kommt der Winter im März wieder zurück? Mehr dazu gegen 12:30 Uhr in einer aktualisierten Wetterprognose zum Winter.

Wetter im Februar 2013 - Wetterprognose vom 22. Februar

Das Wetter an diesem Wochenende bleibt winterlich. Wobei die Temperaturen von heute mit -7/+1 Grad bis zum Sonntag auf -2/+2 Grad etwas ansteigen werden. Ein Mittelmeertief sorgt für verbreitet - meist leichten - Schneefall, wobei nördlich der Mittelgebirge oberhalb etwa 200 Meter noch einmal 2-8 cm, in den östlichen Mittelgebirgen auch bis 15 cm Neuschnee hinzukommen können. Südlich der Mittelgebirge werden 1-4 cm, in der Schwarzwaldregion auch bis 8 cm Neuschnee erwartet. In den Nächten gibt es mit -3/-10 Grad, bei Aufklaren und über Schnee auch bis -15 Grad teils strengen Frost. Von Montag an bleibt das Wetter wechselnd bis stark bewölkt mit geringfügigem Niederschlag und bei östlichen Winden wird es bis zum Ende Februar hin täglich etwas milder - Frühlingsgefühle sollten bei Tageswerten zwischen +1/+6 Grad noch nicht aufkommen, zumal der nächste Kaltlufteinbruch sich für Anfang März ankündigt. Mehr dazu gegen 12:30 Uhr in einer aktualisierten Wetterprognose für den Winter.

Wetter im Februar 2013 - Wetterprognose vom 21. Februar

Bis zum Samstag bleibt es winterlich. Tagsüber gibt es bei wechselnder bis starker Bewölkung gelegentlich leichten Schneefall und die Temperaturen steigen kaum noch über -6/+1 Grad. Vor allem entlang der Mittelgebirge, im Nordosten, sowie Baden-Württemberg und Bayern sind bis Samstagmorgen nochmals 2-7 cm Neuschnee möglich. In den Nächten sinkt die Temperatur verbreitet auf -3/-10 Grad ab, bei Aufklaren und über Schnee sind auch bis -13 Grad möglich. Spannend wird das Wetter am Samstag und Sonntag, wenn sich der Einfluss eines Mittelmeertiefs bemerkbar macht. Bei unterschiedlicher Niederschlagsverteilung können nördlich der Mittelgebirge nochmals 2-10, örtlich auch bis 15 cm Neuschnee zusammenkommen. Im Laufe des Sonntags wird es mit -1/+2 Grad von Osten(!) her langsam milder, so dass der Schnee unterhalb etwa 200 Meter auch in Schneeregen übergehen kann. Südlich der Mittelgebirge gibt es zum heutigen Stand kaum Niederschlag - das kann sich aber noch ändern, da bei solchen Mittelmeertiefs meist erst 1-2 Tage vorher feststehen wird, wo und wie viel Niederschlag fallen wird. Die neue Woche beginnt unter Hochdruckeinfluss teils neblig trüb, teils wechselnd bis stark bewölkt mit örtlichem Sonnenschein. Dabei kann es örtlich bei weiter ansteigenden Temperaturen geringen Sprühregen geben. Diese Milderung zum Beginn der neuen Woche mit Temperaturen zwischen +0/+5 Grad steht nahezu fest - der weitere Verlauf hingegen ist wieder offen. Mehr dazu gegen 12:30 Uhr in der Wetterprognose für den Winter.

Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +10,38 +0,87 -0,28 647 l/m² - normal
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten Februar

Statistische Wetterwerte für Februar

Das Wetter zeigt sich im letzten Wintermonat abwechslungsreich. Von kräftigen Schneeschauern bis hin zu frühlingshaften Temperaturen ist alles möglich.

  • Je nachdem, ob sich das Winterhoch im Januar noch halten kann, zeigt sich der Februar ebenfalls hochwinterlich mit reichlich Schnee.
  • Troglagen sind relativ häufig anzutreffen (65%)
  • Zwischen dem 15. und 24. Februar zeigt sich sehr häufig eine Kälteperiode (70%)
  • Im Anschluss wird es häufiger wieder milder

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns