Skip to main content

Wetter im August 2013 - Wettervorhersage vom 18. August 2013

| M. Hoffmann
Von Nordwest nach Südost zieht heute eine Regenfront und erreicht zu den Abendstunden hin etwa eine Linie Mannheim - Berlin. Südlich davon bleibt der Himmel zunächst wolkenlos, ab den Mittagsstunden können aber auch dort teils dichte Wolkenfelder vorüberziehen, die ab den Nachmittagsstunden besonders südlich der Donau den einen oder anderen, teils gewittrigen Regenschauer bringen werden (Gewitterradar | Wetterwarnungen | Wolkenradar). Die Temperaturen steigen im Nordwesten (Köln - Frankfurt a.M. - Lübeck) auf +18/+23 Grad, sonst werden vor Eintreffen der Regenfront +23/+28 Grad, im Süden und Osten auch bis +30 Grad erreicht. Am Montag regnet in fast ganz Deutschland, wobei der Schwerpunkt etwa östlich einer Linie Schwarzwald - Usedom liegen wird, während im Nordwesten und Westen der die Bewölkung im Laufe des Nachmittags schon wieder auflockern kann. Die Temperaturen steigen im "Dauerregen" auf +16/+19 Grad, sonst verbreitet auf +19/+23 Grad, mit etwas Sonne im Nordwesten auch bis auf +25 Grad. Der Dienstag zeigt sich im Süden bei wechselnder bis starker Bewölkung zunächst noch wechselhaft, wobei die Niederschläge sich in Summe mit 0,5-2 l/m² in Grenzen halten werden. Mit jedem Kilometer in Richtung Westen, bzw. Nordwesten nehmen die sonnigen Anteile zu und die Temperaturen erreichen +21/+25 Grad, sonst +18/+23 Grad. Ab Mittwoch setzt sich in ganz Deutschland erneut Hochdruck mit sommerlichen Wetter durch, mehr dazu gegen 12:30 Uhr in einer aktualisierten Wetterprognose zum Sommer.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)