Viele haben sich in unserem Wetterforum über das Wetter im August 2010 beklagt. Es sei zu kalt und zu nass gewesen. Das stimmt - aber nur teilweise. Durchschnittlich war der August 2010 um 0,2 Grad wärmer als das langjährige Mittel des Deutschen Wetterdienstes mit 16,5 Grad. Beim Niederschlag zeigt sich jedoch sehr deutlich, warum die Menschen den August 2010 so negativ empfunden hatten: 157 Liter pro m² sind im Durchschnitt an Regen gefallen. Im langjährigen Mittel sind es durchschnittlich 77 Liter pro m². Damit sprengte der August 2010 den Niederschlagsrekord der Messreihe seit 1881. Der Grund war eine Großwetterlage, die zu ausgeprägten Troglagen neigten. Damit entstand immer wieder ein Mittelmeertief, welches in regelmäßigen Abständen seinen Einfluss auf uns ausweitete.

Rückblick Wetter August 2010 des Deutschen Wetterdienstes

Unter dem folgenden Link können Sie den gesamten Rückblick das Wetter im August 2010 vom Deutschen Wetterdienst, sowie in unserem Wetterforum - Thema Wetter August 2010 - nachlesen

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!